Mittwoch, 12. August 2009

Affiliates als Multiplikator zur Abzockmasche. Bewusst oder unbewusst?

Wer nicht wirbt der stirbt. Doch wie genau konnte Megadownloads derart florieren? Das Zauberwort lautet neben dem perfekten Firmengeflecht: Affiliates. Geschickt lanciert, um als Multiplikator zur möglichst breitflächigen Bewerbung zu dienen. Multiplikation pur. Die Frage, die sich mir stellt: wissen die Affiliate-Partner eigentlich, wofür sie sich hergeben in Sachen Internetabzocke? Meinen Informationen zufolge wissen die Partner in der Regel genau, um was es geht oder nehmen es zumindestens billigend in Kauf. Schaut man sich exemplarisch mal das Affiliate-Programm der Münchner Abzocker um Matthias Müller / Xxxxxxxx Xxxxx und die zu bewerbenen Projekte an, so sieht man deutlich, daß sich das offensichtlich für beide Seiten rechnet oder gerechnet hat. Rekrutiert werden die zukünftigen Werbepartner häufig über Affiliate.de, denn hier sammelt sich die "Fachbranche". Nicht anders wird das wohl mit Megadownloads gelaufen sein. Auch, wenn es offensichtlich "Probleme" in den Auszahlungen gab.

So informierte ein Rundschreiben die Affiliate-Partner von Müller / Xxxxx Ende Juli 2009 wie folgt:

"Sehr geehrte Webmaster von Profiliate,
aufgrund von technischen Umstellung kam es in letzter Zeit zu Unregelmäßigkeiten in Sachen Abrechnung und Auszahlung. Deshalb folgender Hinweis: Die Auszahlung der Abrechnung vor einem Monat abgerechnet bis 31.05.09 findet definitv morgen statt! Die Abrechnung für letzten Monat wird auch morgen erfolgen, ab sofort kommen wieder monatlich am 20. regelmäßige Abrechnungen mit den normalen Auszahlungsrythmen. Bitte entschuldigen Sie diesen Umstand, allerdings haben wir als Ausgleich für Sie sehr bald ein neues, hochpotentes Partnerprogramm anzubieten. Lassen Sie sich überraschen. Wir danken für Ihr Verständnis!
Beste Grüße Ihr Profiliate-Team"
Sollte die Weltwirtschaftskrise gar für diese Peinlichkeit verantwortlich zeichnen? Vermutlich nicht. Ehr dürfte es daran liegen, daß das Firmengeflecht derzeit unter massivem Druck steht, die Nutzer durch Medien und Presse aufgeklärter werden und das Geschäft nicht mehr so floriert wie zuvor. Blickt man nun mal über den Tellerrand und siniert einfach mal was passieren würde, wenn einer der Vertriebswege namens Affiliate wegfallen würde - nicht auszudenken, wieviel zusätzliche Umsatzeinbußen in der Nutzlosbranche zu verzeichnen wären.

Kommentare:

  1. Leberwurstnektar12. August 2009 um 07:08

    Die wissen ganz genau, was sie da bewerben.
    Ich bin selbst SEO und Affiliate (für seriöse Firmen) und kenne die Rechtfertigung dieser Burschen zur Genüge.

    AntwortenLöschen
  2. Hier als Beispiel einige Screenshots zu dem Anmeldevorgang, verlinkt über eine Affiliate-Seite.

    1.
    Bei Google.de (oder bei Google.ch oder Yahoo.de) z.B. den Suchbegriff "openoffice"
    eingeben (Ausserdem war die Google-AdWords-Werbung auch als AdSense-Werbung bei Computerbild.de, Chip.de und den meisten anderen Computer-Onlinezeitschriften geschaltet):

    http://forum.computerbild.de/attachments/internet-abzocke/aerger-megadownloads-net-4090d1215634658-google.jpg

    2.
    Zitate "...kostenlose Office-Alternative...", "Freeware!". Klicken auf "JETZT DOWNLOADEN" (das hat zu üblichen Arbeitszeiten oft zu den kostenlosen Originalseiten geführt, werktagsabends und an Wochenenden aber zu Mega-Downloads):

    http://forum.computerbild.de/attachments/internet-abzocke/aerger-megadownloads-net-4094d1215634836-openoffice.download-archiv.info.jpg

    3.
    Inoffizielle "Anmeldeseite". Nur durch "ABSENDEN" von persönlichen Daten und einem Haken bei AGB's kommt hier mit Sicherheit kein Vertrag zustande, wie in den AGB behauptet. Der Benutzer würde sonst einen weiteren Anmeldeschritt erwarten, in dem explizit ein Vertrag geschlossen wird. Der Preis ist im Fliesstext versteckt und nicht wie in der offiziellen Anmeldeseite unterstrichen. Es fehlt auch ein räumlich naher Hinweis, wie man den Übergang von der Testzeit in ein Abo verhindern kann. Der Benutzer geht zurecht davon aus, dass kein Vertrag geschlossen wurde, und merkt sich daher keine Details.

    http://forum.computerbild.de/attachments/internet-abzocke/aerger-megadownloads-net-4096d1215634858-openoffice.mega-downloads.net.jpg

    4.
    Es kommt dann eine E-mail mit Download-Link, ohne eine Auftragsbestätigung, Beispiel:

    http://forum.computerbetrug.de/allgemeines/53168-mega-downloads-laesst-mich-nicht-mehr-in-ruhe-52.html#post253430

    Nebenbei: Die Widerrufsbelehrung in Textform (NACH dem in den AGB behauptetem Vertragsschluss-Zeitpunkt) ist unwirksam, da sie keine ladungsfähige Anschrift enthält.

    5.
    Nach 15 Tagen (=nach der behaupteten Widerrufsfrist) kommt die Rechnungs-Email von
    support@mega-downloads.net (Firmensitz/Medieninhaber: Blue Byte FZE, Twin Towers, Baniyas Road 217, UAE - 4404 Dubai) mit dem Betreff "Subject: Rechnung - www.mega-downloads.net".

    6.
    Die Rechnung verweist auf
    www.megadownloads.net

    Zitat
    "JETZT FÜR NUR 96 EURO IM JAHR MITGLIED WERDEN!!!". Quelle:

    http://forum.computerbild.de/attachments/internet-abzocke/aerger-megadownloads-net-1871d1207342977-1.-4.4.08-22uhr49.jpg

    Von dort kommt man über Klick auf "Jetzt Mitglied werden" zur
    offizielle Anmeldeseite, Preis unterstrichen:

    http://forum.computerbild.de/attachments/internet-abzocke/aerger-megadownloads-net-1872d1207342992-2.-4.4.08-22uhr49.jpg

    Impressum:
    http://forum.computerbild.de/attachments/internet-abzocke/aerger-megadownloads-net-1878d1207385248-megadow.jpg

    Fazit

    Liegt Betrug vor? Ja.
    Grund: Die oben beschriebene Aufteilung in inoffizielle und offizielle Anmeldeseiten und der jeweilige Ablauf. Es wird ein "Vertragsschluß" durch Verweis auf falsche Anmeldeseite in der Rechnung inzeniert.
    Betrüger: zu ermitteln, da Briefkastenfirmen
    Beihilfe zum Betrug: u.a. Google, Yahoo, Affiliates.

    P.S.
    Impressum einer Affiliate-Seite:

    http://forum.computerbild.de/attachments/internet-abzocke/aerger-megadownloads-net-2082d1208204376-betrug-mega-downloads.jpg

    AntwortenLöschen
  3. Jeder so etwas bewusst bewirbt sollte in vollem Umfang als Mittäter vor Gericht gestellt werden wenn die Staatsanwaltschaft sich endlich durch die Tonnen von Anzeigen gearbeitet hat und endlich Klage erheben kann.

    Und ein jeder seriöse Webmaster kontrolliert die Werbung auf seiner Seite und weiß daher genau was da abgezogen wird.

    AntwortenLöschen
  4. Man darf aber auch nicht vergessen, dass viele User auch schon über illegale Internetangebote, die sie bewusst aufsuchen (zB kino.to, torrent-portale, etc) auf Seiten wie opendownload etc. weitergeleitet werden.
    Da könnte man fast schon sagen: geschieht euch recht. Zumindest hätten sie dort umso aufmerksamer sein müssen.

    AntwortenLöschen
  5. Fehlerkorrektur zu meinem letzten Kommentar (= 2. Kommentar in dieser Rubrik, vom 12.8.2009, 13:52 Uhr):

    falsch:
    "Es kommt dann eine E-mail mit Download-Link, ohne eine Auftragsbestätigung..."

    richtig:
    "Es kommt dann eine E-mail mit Download-Link. Eine Auftragsbestätigung ist unscheinbar in einem Fliesstext versteckt. Statt den Preis explizit zu nennen, wird auf die "Allgemeinen Geschäftsbedingungen" (diesmal ausgeschrieben!) verwiesen. Der Text ist nach meinem Eindruck so formatiert, dass der Benutzer sofort auf den zuerst angegebenen Link klickt, der ihn zum Download führt, und die nachfolgenden Fliesstexte nicht durchliest. Auch deswegen nicht, da er ja aufgrund des vorherigen Ablaufs nicht im Hinterkopf hat, dass der einem Vertrag geschlossen hatte."

    Leider habe ich während der Erstellung des Kommentars das verlinkte Beispiel nicht detailliert durchgelesen, sondern nur geschaut, ob ein Preis angegeben ist.

    Ich bleibe aber bei meiner Bewertung des gesamten Vorgangs.

    AntwortenLöschen
  6. Mir ist ein weitere Unterschied zwischen der OFFIZIELLEN Anmeldeseite von MD und den massenhaft von Google/Yahoo/Affiliates beworbenen INOFFIZIELLEN Anmeldeseiten aufgefallen. Er betrifft den Textausschnitt
    "Mega-Downloads.net bietet redaktionell aufbereitete Inhalte. Näheres finden Sie unter dem Menüpunkt: Leistungsbeschreibung."

    1.
    In der offiziellen Anmeldeseite
    http://www.mega-downloads.net/anmelden
    verbirgt sich hinter dem Wort "Leistungsbeschreibung" ein
    Link auf
    http://www.mega-downloads.net/leistungsbeschreibung
    Es wird also detailliert beschrieben, was für Inhalte da kostenpfichtig angeboten werden.

    2.
    In den inoffiziellen Anmeldeseiten dagegen ist der "Fließtext" eine Grafik. Den erwähnten "Menüpunkt Leistungsbeschreibung" kann ich auf der Seite nicht finden. Hinter dem Wort "Leistungsbeschreibung" selbst verbirgt sich hier kein Link. Dass es sich um Grafik handelt, sieht man in dem Video
    http://www.youtube.com/watch?v=qQ3Ygaemm5c
    ab dem Zeitpunkt 0:45. Der "Text" läßt sich nicht markieren.
    Stattdessen steht hier in der Überschrift groß z.B. die Leistung "Open Office". Durch solch einen Namen von einem allgemein als Freeware bekannen Programm wird Kostenlosigkeit suggeriert.

    AntwortenLöschen
  7. Eine Seite, die bis ca. November letzten Jahres zu MD weiterleitete, wenn man dort irgendwo draufklickte, war
    www.emule.de
    Sie leitet heute zu Opendownload weiter. Interessant ist eine whois-Abfrage. Sie liefert:
    Zitat:
    [Holder]
    Type: ORG
    Name: Mobilo FZE LLC
    Address: RAK Free Trade Zone, P.O. Box 10559
    Pcode: 0000
    City: Ras Al Khaimah
    Country: AE

    Bei dem Suchbegriff "emule" zeigte Google sie bis ca. Mitte letzten Jahres als 1. Ergebnis an. Danach scheint sie aus dem Suchindex von Google entfernt worden zu sein. Nicht aber aus dem von Yahoo.

    Info zur Historie von www.emule.de:
    1)
    http://www.heise.de/newsticker/Gravenreuth-Kanzlei-mahnt-P2P-Portal-emule-de-ab--/meldung/44545
    2)
    http://www.heise.de/newsticker/Einigung-Marke-eMule-geht-an-die-Entwickler-des-Projekts--/meldung/44912

    AntwortenLöschen
  8. hallo - was hat emule.de mit der sache hier zu tun? denke doch nichts. also warum wird das denn dann hier veröffentlicht.
    wird hier alles in einen topf geschmissen - sieht so aus. also wieder so ein block, der zum ablabern benutzt wird. schade

    AntwortenLöschen
  9. > was hat emule.de mit der sache hier zu tun?
    Sehr viel. Laut der o.g. whois-Abfrage hat der Betreiber der Doimain "emule.de" (Mobilo FZE)dieselbe Postfachnummer wie der Betreiber, der im Impressum von
    www.mega-downloads.net genannt ist (Load House FZE).

    Ich schließe daraus, dass z.Z. auch Geldströme über einen Affiliate-Vertrag vom Betreiber von opendownload.de an den Betreiber von
    www.mega-downloads.net
    nach Dubai fliessen.

    AntwortenLöschen
  10. Gerade habe ich festgestellt, dass emule.de (gleicher Betreiber wie bei Mega-Downloads) nicht mehr bei Klick auf "Download" zu opendownload.de weiterleitet! Heute Mittag (am 13.8.09) war das noch der Fall. Wurde da kurzfristig auf meinen letzten Kommentar in dieser Rubrik reagiert?

    AntwortenLöschen
  11. Aufmerksamer Surfer14. August 2009 um 22:39

    Die Weiterleitung auf die schmierige Seite ist nach wie vor da, leider.

    AntwortenLöschen
  12. Ergänzung zum oben beschriebenen Anmeldevorgang bei Mega-Downloads

    Nach "ABSENDEN" von persönlichen Daten und einem Haken bei AGB wurde bei Mega-Downloads folgendes angezeigt:

    Zitat
    -----------------------------------

    Anmeldung erfolgreich!

    Willkommen, *****@*****.de!

    Ihre Anmeldung war erfolgreich. In diesem Augenblick befindet sich eine E-Mail auf dem Weg zu Ihnen. Diese Nachricht enthält Ihr Passwort sowie auch eine Wegbeschreibung, mit deren Hilfe Sie den Zugang zum Mitglieder-Bereich erhalten.

    Folgen Sie daher bitte dem Link in der E-Mail, die wir an die Adresse '*****@*****.de' geschickt haben. Mitunter verzögert der jeweilige Provider den Versand um einige Minuten.

    Sollten Sie selbst nach 20 Minuten keine Post haben, prüfen Sie bitte folgendes:

    - Ist die E-Mail-Adresse '*****@*****.de' korrekt? Wenn nicht, führen Sie bitte eine neue Anmeldung mit der korrekten Adresse durch. Klicken Sie hier

    - Ist die E-Mail vielleicht in Ihrem Spam-Ordner gelandet? Bitte sehen Sie bei Ihrem E-Mail-Anbieter im entsprechenden Spam- oder Junk-Ordner nach.

    -----------------------------------
    Stand vom 31.01.2008, Link:

    http://web.archive.org/web/20080131122111/www.mega-downloads.net/anmeldung_erfolgreich&email=awfawfawf@esfdgg.de

    Quelle ist also das Web-Archiv.

    Leider sind die durch Google und Yahoo beworbenen inoffiziellen Anmeldeseiten, z.B.
    http://mozillafirefox.mega-downloads.net/anmelden/150
    nicht im Web-Archiv enthalten, da sie damals durch das File
    www.mega-downloads.net/robots.txt
    von der Archivierung ausgeschlossen wurden!

    Liste aller noch vorhandenen Seiten:
    http://web.archive.org/web/*sr_1nr_30/http://mega-downloads.net/*

    AntwortenLöschen
  13. Ergänzug zur von den Abzockern damals unter Missbrauch vom Gerichten gekaperte Domain
    emule.de :

    Zitat:
    "Musiktauschbörse eMule verlinkt für Softwaredownload auf Internetabzockanbieter mega-downloads"

    Quelle (vom 18.4.2008):
    http://www.verbraucherzentrale-sachsen.de/UNIQ125143745012164/link424761A.html

    AntwortenLöschen
  14. Ergänzung: Bild der inoffiziellen Anmeldeseite von MD mit Überschrift "Emule", auf die von
    www.emule.de weitergeleitet wurde.

    http://img175.imageshack.us/img175/4509/emuledestartseite2sh6.png

    AntwortenLöschen
  15. Zitat (GoMoPA 15.07.2009, Mega-Downloads: Keiner hält den Kopf hin):

    In letzter Zeit sind die folgenden Umleitungen zu Mega-Downloads bekannt geworden:
    ...
    software-herunterladen.com
    ..."

    Quelle:

    http://www.gomopa.net/Pressemitteilungen.html?id=282&meldung=Mega-Downloads-Keiner-haelt-den-Kopf-hin

    Zitat (15.6.2008):
    "Löschung des sofort-herunterladen.com-Verkaufthreads. Warum?
    ...
    Sofort-herunterladen.com wird verkauft inklusive Mail-datenbestand."

    Quelle:
    http://www.affiliates.de/forum/ftopic14491.html

    AntwortenLöschen
  16. Korrektur zum Kommentar 12. Oktober 2009 18:36

    Ich habe mich da vertan:
    software-herunterladen.com
    und
    Sofort-herunterladen.com
    sind natürlich nicht gleich! Das hatte ich übersehen.

    AntwortenLöschen
  17. Hi Claus,
    erst einmal ein grosses Kompliment an dich. Ich muss sagen, wäre der Anlass nicht so traurig, es klingt schon fast wie eine filmreife Komödie: Die Schmierfinken haben jahrelang alles "unter Kontrolle" und machen das dicke Geschäft, dann kommst du für 5 Monate daher und es gibt eine Watsche nach der nächsten ;-)) Auch wenn ich glaube, dass du schon auch ein wenig die Aufmerksamkeit geniesst (es sei dir gegönnt!): Du machst nen guten Job! Ich frage mich nur, ob du denn überhaupt keine Angst hast? Ich meine jetzt nicht rechtlich. Gut, die Typen scheinen wirklich ausnahmslos Wirtschaftskriminelle zu sein, aber hast du keine Angst, dass die dir mal an den Kragen wollen? Zumindest die Gangster aus dem Bereich der Anzeigenfallen / Handelsregister-Abzocken sind da ja ein etwas anderes Kaliber. Naja - mach weiter so - ich drück dir die Daumen!

    P.S.: Ein kleiner Hinweis noch. Du hast im Beitrag das Portal www.affiliate.de erwähnt. Es kam ein bisschen so rüber, als würde die Seite solche Abofallen promoten. Hier handelt es sich allerdings um ein äußerst seriöses Portal, das von einem der wenigen deutschen Star-Affiliates Stefan Zwanzger ins Leben gerufen wurde.Ich glaube nicht, dass er bewusst solche Seiten gefördert hat. Sollte aber wahrscheinlich auch gar nich so rüberkommen...

    AntwortenLöschen
  18. Nach meinen whois-Recherchen der Name Server hatte ich den Eindruck, dass die Landing Pages vom selben Betreiber wie von MD stammten und nicht von eigenständigen Affiliates. Es gab auf der MD-Seite auch keine Werbung für ein Affiliate-Programm wie z.B. bei Firstload.

    AntwortenLöschen
  19. Ergänzung zum Kommentar 13. August 2009 12:48

    Zitat:
    "MOBILO GmbH in Liqu.
    Strasse Arndtstraße 89/Top 23
    Plz, Ort A 1120 Wien
    Geschäftsführung Helmut Steffel
    Firmenprofil Dienstleistung
    Firmenbuchnummer : FN 295315m
    Datum Eintragung : 03.07.2007"

    Quelle:
    http://www.unternehmen24.at/295315m/MOBILO-GmbH-in-Liqu

    Siehe auch damalige Verlinkungen zu MD:
    http://web.archive.org/web/20071203212355/http://www.emule.de/

    AntwortenLöschen
  20. Ergänzung zum Kommentar 10. Januar 2010 22:12

    Zitat:
    "http://www.raktrade.com/member/mobilorak.aspx
    Mobilo
    View Your Company Homepage
    RAK
    NONE
    RAK ARE
    Phone: 971-7-2046626 Fax: +971 7 2046627
    e-mail: robert@fritzman.at
    Make Enquiry to this Exhibitor"

    Quelle, s.u.

    AntwortenLöschen