Donnerstag, 5. August 2010

Collector GmbH startet Mahnwelle für win-loads.net

Nun ist es amtlich: die Collector GmbH mahnt nun auch aktuell für die Abofalle win-loads.net im Auftrag der Domember FZE aus Dubai.

Als Bankverbindung wird das gleiche Konto bei der Volksbank Bochum Witten eG genutzt, welches auch für mega-downloads.net  herhalten muss.

Da wundert es doch schon gar nicht mehr, daß die Collector GmbH zum nächsten Ersten eine neue Auszubildende eingestellt hat. Mir tut selbige schon heute leid - und sie täte gut daran sich mal zu informieren, in was für einem Unternehmen sie gelandet ist und sollte sich dann vorsorglich an die zuständige Industrie- und Handelskammer wenden.

Immer wieder Collector GmbH - und immer wieder der Aufbau einer perversen Mahn- und Drohkulisse um vermeintliche Kunden abzuzocken. Das Firmengeflecht um den Kalletaler Pferdehändler und Deutschland-Chef der Fritzmanns / Wien ist nicht weniger aktiv als im Jahr zuvor. Ein paar Firmen wurden liquidiert, ein paar andere umbenannt, weitere eröffnet um seriöses Geschäft vorzutäuschen - und doch wird fleissig weiter abkassiert.

Bleibt zu hoffen, daß die Volksbank Bochum Witten eG mittlerweile reagiert und das Konto gekündigt hat. Sollte dem noch nicht so sein, so empfehle ich zur Entscheidungsfindung diesen WDR-Beitrag aus dem letzten Jahr:

Kommentare:

  1. Kein Strohmann und keine Registernummer ist angegeben:

    "Medieninhaber:

    DOMEMBER FZE
    RAK Free Trade Zone, Center #1
    16111 Ras al Khaimah,
    United Arab Emirates

    Unternehmensgegenstand:
    EDV / Internetdienstleistungen"

    Quelle:
    http://win-loads.net/impressum.php

    Siehe auch:
    http://forum.boocompany.com/viewtopic.php?p=47096#p47096

    AntwortenLöschen
  2. Stand des Impressums vom 28.2.2010, 19:23 Uhr (mit Strohmann!)

    Zitat:
    "Medieninhaber:

    Digital Equipment FZE
    RAKFTZ, Business Center #1
    Ras al Khaimah, UAE

    Geschäftsführer: Robin Cherian"

    Quelle:
    Screenshot des Impressums vom 28.2.2010

    ----------------------------------------------------------------

    Info zum Strohmann, Zitat:
    "Digital Equipment

    Shalom, Aluva P.O., Town Limit Road, Ernakulam, Kerala, India

    Phone: +971 55 8368375 Fax:
    email: "

    Quelle (Stand 18.4.2010):
    http://www.raktrade.com/searchMemberText--digital%20equipment/member.search.page.aspx

    ----------------------------------------------------------------

    Zitat:
    "Digital Equipment FZE: Lizenz abgelaufen seit 01/2009
    Load House FZE, ehemals Blue Byte FZE: Lizenz abgelaufen seit Juli 2009"

    Quelle ("KLP", Verfasst 18 Apr 2010):
    http://forum.boocompany.com/viewtopic.php?p=47075#p47075

    AntwortenLöschen
  3. Wie man bei

    http://www.alexa.com/siteinfo/win-loads.net#

    sehen kann, wird win-loads.net nicht mehr beworben. Es wird also "nur" noch für die Folgejahre des "Abos" inkassiert.

    Man kann sich allerdings (noch) anmelden!

    Beispiel für eine Anmeldeseite:
    h**p://www.win-loads.net/anmelden.php?pid=933&ref=90

    Nach Klick auf "Anmelden" landet man bei:

    http://www.win-loads.net/anmelden.php?success=true

    AntwortenLöschen
  4. Zitat:
    "Vielleicht kommt das Gericht ja tatsächlich mal auf die Idee, hier vor Ort eine Anfrage bei der RAK-FTZ zu stellen..."

    Quelle ("KLP", Verfasst 25 Apr 2010):
    http://forum.boocompany.com/viewtopic.php?p=47450#p47450

    AntwortenLöschen
  5. Zitat:
    "...Phantasiefirmen. Das mögen die Behördern hier gar nicht, weil die Registrierungsgebühren ein Ersatz für Steuern sind (jetzt mal ganz grob als Vergleich)..."

    Quelle ("KLP", Verfasst 18 Apr 2010):
    http://forum.boocompany.com/viewtopic.php?p=47075#p47075

    AntwortenLöschen
  6. Also wirklich Herr Frickemeyer,

    ich verstehe Ihre Aufregung über die Collectus Inkasso nicht. Der RA Andreas Neuber hat denen höchstpersönlich Seriosität attestiert. Nur leider war er aus mir nicht nachvollziehbaren Gründen nicht bereit sein ach so wirkungsvolles Anschreiben, aufgrund dessen die Collectus ihre Forderung nach Rücksprache mit dem Ursprungsgläubiger sofot zurückgezogen hat, zu veröffentlichen.

    Kann ja sein, dass mehrfache Bitten ihn dazu bringen, sein wirkungsvolles Schreiben doch noch zu veröffentlichen, nicht dass der Verdacht aufkommt, Herr Neuber hätte den Fall nur produziert.

    AntwortenLöschen
  7. Was hat Collectus mit Collector zu tun? Es handelt sich hier um zwei unterschiedliche Unternehmen, Peter.

    AntwortenLöschen
  8. @peter

    vielleicht hat ja auch onkel bernhard aus münchen die "kollegen" informiert und um rückzug der forderungen gebeten. man tut sich halt in der branche nicht gegenseitig die augen aushacken

    AntwortenLöschen
  9. ich glaube eher onkel bernie half da und nu macht er werbung das er der besieger der forderer ist, kann ja mandanten bringen. wenns wirklich solch ein forderungsrückzugschreiben gäbe, hätte er das doch genauso großkotzig als screnn shoot veröffentlicht wie die vorrausgegangene mahnung.

    AntwortenLöschen
  10. Zitat:
    "Montag, 14. September 2009
    win-loads.net ist zurück - Alte Abzocke, neues Seiten-Layout

    Statt wie ehemals der Schweizer Briefkastenfirma media intense GmbH, ist nun laut Impressum eine Briefkastenfirma aus Dubai für die Abzocke verantwortlich, nämlich die Digital Equipment FZE..."

    Quelle:
    http://gegen-abzocke.blogspot.com/2009/09/win-loadsnet-ist-zuruck-alte-abzocke.html

    AntwortenLöschen
  11. Collector sieht die 96€ als Bruttobetrag, die vermutliche Scheingesellschaft DOMEMBER FZE aber als Nettobetrag. Ist eingeplant, dass niemand die 19% Mehrwertsteuer in Deutschland abführt?

    A)
    Die im o.g. Schreiben von Collector angegebene Mehrwertsteuer (7,40€) bezieht sich nur auf die Inkassokosten, nicht auf die Hauptforderung. D.h. doch, dass die 96€ 1:1 nach Dubai durchgereicht werden.

    B)
    "§ 5 Preise und Zahlungsbedingungen
    1. Das Entgelt für die Nutzung der Dienstleistung beträgt acht (8) Euro pro Monat inkl. 0% MwSt."

    Quelle:
    http://win-loads.net/nutzungsbedingungen.php

    AntwortenLöschen
  12. Zitat:
    "Win-Loads.net - Ihre Rechnung
    ...
    Rechnungs-Nr.: W458978
    Rechnung vom 20.04.2010
    ...
    Kontoinhaber:
    Fa. DOMEMBER

    Deutsche Bank AG
    BLZ: 20070024
    Konto: 153636600
    "

    Quelle:
    http://board.drei.to/thread.php?postid=2595527#post2595527

    Zitat:
    "Seit wenigen Tagen wurde eine Vorratsfirma DOMEMBER UG für 760 Euro in das echte Leben entlassen.
    Zugleich schreibt eine DOMEMBER FZE Inkassorechnungen für den win-loads.net-Briefkasten:
    ...
    Es stellt sich also die Frage, welcher Firma die Deutsche Bank das Konto
    ...
    überlassen hat. Der UG oder der FZE?"

    Quelle:
    http://forum.computerbetrug.de/allgemeines/55652-win-loads-net-130.html#post312557

    AntwortenLöschen
  13. Ach sooo, jetzt verstehe ich.

    Collector Inkasso = Fritzmann Kreisel = böse.

    Collectus Inkasso = Frankfurter Kreisel = seriös.

    Okay, danke für die Aufklärung. Vielleicht hätte man bei Collector Inkasso auch Chancen aus der Forderung herauszukommen, wenn man das super-wirkunsvolle Schreiben vom RA Neuber vorlegen könnte?

    AntwortenLöschen
  14. Um aus der Forderung herauszukommen bedarf es keines "super-wirkungsvollen Schreibens" eines RA Neuber.

    AntwortenLöschen
  15. Parallelen Mega-downloads.net / Win-loads.net

    1. Eigentümer seit 9/2009: anscheinend C.M., Wien / angeblich "UAE-10599 Ras al Khaimah" laut AT-Firmenbuchstand 25.07.2009 für "media mind gmbh", "FN 310716 k"
    (Quelle 1 / Quelle 2)

    2. mutmaßliche VAE-RAK-FTZ-Scheinfirmen in Impressen: Digital Equipment FZE (ebenfalls seit 9/2009), danach DOMEMBER FZE (seit 4/2010) / Load House FZE

    3. gleichzeitige Umstellung der Postfachnummern bei DOMEMBER FZE ("16111") und Load House FZE ("16111", "16342") in 4/2010
    (Quelle 1, Quelle 2: s. Impressum win-loads.net)

    4. deutsche Rechnungs-Kontoinhaberinnen MERLINAPOLI UG / DOMEMBER UG aus selbem Pool für Vorratsfirmen

    5. nun Inkasso-Briefe durch Collector

    AntwortenLöschen
  16. Zitat:
    "Das Basisgeschäft der media mind GmbH liegt in der Entwicklung innovativer Plattformen in den bereichen IT und E-Commerce."

    Quelle:
    h**p://w*w.media-mind.at/jobs1.php

    Impressum:
    http://www.media-mind.at/imp.php

    AntwortenLöschen
  17. Win-loads.net: deutsche Rechnungs-Kontoinhaberin

    Zitat:
    "DOMEMBER UG
    HRB 68552 AG Köln * Geschäftsführer T. F.
    Otto-Brenner-Str. 209
    33604 Bielefeld "

    (Quelle)

    Zitat:
    "Domizil Immobilien-Leasing Gmbh
    Otto-Brenner-Str. 209
    33604 Bielefeld
    Deutschland "

    Quelle:
    http://bielefeld.cylex.de/firma-home-bielefeld/domizil-immobilien-leasing-gmbh-843604.html

    Zitat:
    "Die angeforderte Seite wurde für den öffentlichen Zugriff gesperrt."

    Quelle:
    http://www.firmenwissen.de/az/firmeneintrag/33604/5190914884/DOMEMBER_UG_HAFTUNGSBESCHRAENKT.html

    Google-Cache

    http://www.finanzamt-bielefeld-innenstadt.de/

    Zitat:
    "Wenn dann - zurückgehend auf die Ebene Steuern / Strafrecht(!) - vielleicht auch mehr betroffene Verbraucher mal ihrerseits die zuständigen Finanzämter anschreiben, ob denn ihre dubiosen Zahlungen wenigstens ordentlich zur USt-Voranmeldung führen, dann sind solche Vorgehensweise aber 1.000mal effizienter, als das ewige 'Gemupe'."

    Quelle:
    http://forum.boocompany.com/viewtopic.php?p=51390#p51390

    AntwortenLöschen
  18. Also Herr Frickemeier, Sie scheinen mir etwas überfordert mit den neuen Infos zu sein? Wie können Sie denn durch die duldung der Links sowohl Boocompany als auch Ihren Erzfeind Herrn Kraeter hier als Experten stehen lassen? Oder haben Sie es endlich begriffen, dass der User KLP doch den einzig richtigen Weg vorgegeben hat? Ihrer ist ja nun seit einem Jahr vollkommen wirkungslos geblieben.

    AntwortenLöschen
  19. Werter Anonym, überfordert bin ich lediglich mit dummen Kommentaren wie den Ihren ;-)

    Ich schalte, wie gewohnt, auch Kommentare frei, die nicht meiner persönlichen Meinung entsprechen. Und was den User KLP angeht (welcher bei der BooCompany übrigens vom Hof gejagt wurde und dort längst nicht mehr aktiv ist), so hat sich meine Meinung zu Herrn Martin Kraeter nicht geändert.

    Ihnen einen schönen Sonntag!

    AntwortenLöschen
  20. @Goofy62,

    wirklich ganz großes

    DANKE!

    für einen sachlich und fachlich versierten Artikel, der ENDLICH mal sinnvolle Aspekte - und vor allem einen strategischen Ansatz (!) - beinhaltet.

    Das hebt sich aus meiner Beobachtung heraus von der mittlerweile in fast allen Ecken des Verbraucherschutzes durchgehend etablierten BlaBla-Mentalität mit zahnlosen Ideen wie

    Musterschreiben-Versand:
    Ich bin mir sicher, dass die bei den meisten Abzockern - wie Du richtig schreibst - ignoriert werden bzw. in die Rundablage gehen. Ergo nur Zeit- und Portoverschwendung. Dazu kommt, dass zumindest meiner Meinung nach der überwiegende Teil der von Verbraucherschutz-Zentralen zur Verfügung gestellten Musterschreiben juristisches und stilistisches Altpapier darstellen.

    Impressum-Seiten-Veröffentlichung:
    Das sind immer nur Momentaufnahmen, die sicherlich eine gewissen pathologische Analysequalität aufweisen - aber was bitte hat der einzelne betroffene Verbraucher davon? Der hat sich in der Regel bei seiner Anmeldung auf Seiten nicht Datum und Uhrzeit aufgeschrieben - geschweige denn zum Zeitpunkt seiner Anmeldung einen PRTSCR vom Impressum gemacht.
    Ich zumindest blicke trotz regelmäßiger Lektüre durch dieses Impressum-PRTSCR-Wirrwarr schon gar nicht mehr durch. Wenn man dann noch bedenkt, dass bei fast allen Anbietern erst mal die Frage nach einer eindeutigen Impressumspflicht zu stellen ist, stellt sich da mir zumindest die Sinnfrage.

    AntwortenLöschen
  21. Name and Shame:
    Da kann man über Monate - wenn nicht Jahre - festhalten, dass es die Betreiber einen Dreck schert, ob und wie eine kleine wildgewordene Truppe geifert. Ist der aktuelle Tarnkappenbomber verbeult, wird ein neuer aufgebaut.
    Das treibt zudem auch noch komische Blüten, gerade die letzten Tage zu beobachten: Bis vor ein paar Wochen hat gerade hier auf BC ein User "KLP" (meiner Einschätzung nach identisch mit dem von meinem eigenen "Alter Ego" ja immer wieder freundlich bedachten Kraeter) analoge strategische Ansätze verfolgt wie Existenz/Nichtexistenz der angegebenen Briefkastenfirmen, Beachtung der eindeutigen Steuerpflichten und die Fragestellung nach deren Abführung etc.
    Mal abgesehen von der Frage, wo der eigentlich geblieben ist und ob er immer noch der einzige ist, der hier z.T. sogar mit "disclosed" Schriftsätzen an Finanzämter Prüfungen und/oder Steuerfahndungsfälle initiiert: Gerade bei meinem "Alter Ego" häufen sich seit Tagen Kommentare, wo zu genau solchen KLP-Prüfungsergebnissen hier auf BC verlinkt wird. Und mein "Alter Ego"? Schweigsam wie eine Mohnsemmel - scheint ihm was zu hoch zu sein. Regungen sind nur zu verzeichnen, wenn er mal wieder gerne die Kopie neuer Mahnschreiben hätte. Peinlich, peinlich.

    Kontenbashing:
    Das ist meiner Meinung nach allenfalls die erste/niedrigste Stufe sinnvoller Strategiemaßnahmen gegen Abzocker: Schädigt in Teilen, aber das alleine reicht nicht. Dafür gibt es zu viele Banken, bei denen dann halt neue Konten aufgemacht werden. Kann man bis so Mitte/Ende 2008 den Schwerpunkt der Abzocker bei sog. Kontenservicefirmen verzeichnen, wurde das Inkasso-Unwesen spätestens seit 2009 alleine schon vom Volumen her massiv forciert. Und es ist schwieriger, einem zugelassenen - ob nun seriös oder unseriöls - Inkassounternehmen das Konto zu bashen.


    Zitat:
    Wir zwingen also damit die Lobbyisten selbst, gegen ihre eigenen krummen Hunde vorzugehen.
    Wenn das Konzept so aufgeht, führt das dazu, dass die Büros bei solchen Klabauterforderungen
    sehr bald die Drohungen mit dem Eintrag ganz rausnehmen müssen.
    Wenn das Konzept nicht aufgeht, schützen wir zumindest die Verbraucher gegen die missbräuchlichen Einträge.


    Das ist der Ansatz, für den ganz schnell Mustertexte zum Download bereitgestellt werden sollten!
    Hilfsweise und höchst vorsorglich - wie Juristen das zu sagen pflegen - werden nicht mehr die Altpapiercontainer der Abzocker und ihrer Inkassobutzen vollgemüllt!
    Stattdessen werden in staatlichen bzw. halbstaatlichen bzw. als öffentliche Institution gesehenen Läden wie Schufa, Creditreform - ich würde direkt noch Bürgel, D&B etc. dazu nehmen - VERWALTUNGSVORGÄNGE provoziert, die denen ganz schnell massiv auf die Kette gehen würden.
    Und da bin ich mir sogar sehr sicher: Das wird nicht nur Verbraucher schützen, sondern auch und insbesondere eine 180-Grad-Drehung innerhalb der Großlobby mit sich bringen.

    Wenn dann - zurückgehend auf die Ebene Steuern / Strafrecht(!) - vielleicht auch mehr betroffene Verbraucher mal ihrerseits die zuständigen Finanzämter anschreiben, ob denn ihre dubiosen Zahlungen wenigstens ordentlich zur USt-Voranmeldung führen, dann sind solche Vorgehensweise aber 1.000mal effizienter, als das ewige "Gemupe".

    Das was ich jetzt mal hier zusammengeschrieben habe, schreibe ich wahrscheinlich deshalb hier (und nicht auf meinem eigenen Blog) weil es mir bisher nicht gelungen ist, daraus Satire zu formulieren.

    Ich hoffe nur, dass es genügend Leute gibt, die Strategie buchstabieren können. Bei meinen ganz eigenen Zielpersonen ist das leider nicht der Fall. Da wird erster Geburtstag gefeiert und geflissentlich verdrängt, was man aus der Sache eigentlich hätte machen können ohne Hirnschwund. Stattdessen steht jetzt die Blog-Spenden-Bettelei im Vordergrund - wohl bekomm's.

    Ein schönes Wochenende wünscht

    FRICKESTILZCHEN

    http://forum.boocompany.com/viewtopic.php?p=51390#p513908.%20August%202010%2000:25

    AntwortenLöschen
  22. Claus Frickemeier hat gesagt…
    Werter Anonym, überfordert bin ich lediglich mit dummen Kommentaren wie den Ihren ;-)

    Ich schalte, wie gewohnt, auch Kommentare frei, die nicht meiner persönlichen Meinung entsprechen. Und was den User KLP angeht (welcher bei der BooCompany übrigens vom Hof gejagt wurde und dort längst nicht mehr aktiv ist), so hat sich meine Meinung zu Herrn Martin Kraeter nicht geändert.


    Bitte bitte bei den Tatsachen bleiben, KLP ist gegangen. Vom Hof, bzw. aus dem Forum gejagt worden sind Sie!

    AntwortenLöschen
  23. Bumms....und da ist sie schon wieder hochgegangen, die Megaatomnebelkerze der Abzocker.

    Uns Frickestilzchen will uns weismachen, dass wir Finanzämter und vor allem "staatlich und halbstaatliche Institutionen wie Schufa, Creditreform und Dunn & Bradstreet" anschreiben sollen, anstatt das altbewährte Kontobashing zu betreiben.

    Sorry Kumpel, aber da hast Du Dich selbst so ordentlich disqualifiziert, wie es kürzlich der Krefelder gemacht hat. Übrigens lässt Dein Kommentar in Bezug auf Unwissenheit und gepflegtes Halbwissen keine Wünsche offen - na ja, "Krefelder Dunkelheit" eben.

    Den Abzockern, die ja tausendfach Rechnungen pinseln und sonst nichts zu tun haben, sollen die Hammelbeine dadurch lang gezogen werden, dass sie angeblich die Vorsteuer nicht oder nicht richtig deklarieren?

    Das kannst Du einer Parkuhr erzählen, die wird Dir wenigstens geduldig zuhören. Das einzige, was die Abzocker scheuen, wie der Teufel das Weihwasser, ist das Finanzamt. Also wird sich jedes Abzockerlein so still, wie möglich verhalten und brav alle seine Steuern abliefern, wenn es sein muss, sogar noch überzahlen, bloss um nicht ins Visier einer Steuerbehörde zu geraten. Die Anschreiben dorthin wären komplett für die Ablage "rund".

    Die von Dir als "staatlich und halbstaatlich" bezeichneten Institutionen sind samt und sonders privatwirtschaftlich betrieben, die aufgrund ihres Geschäftsmodells eben keine oder nur geringe Aussenauftritt betreiben. Schriftverkehr wird von denen als Last betrachtet und landet i.d.R. in der Ablage "rund". Allenfalls, dass die Schufa sich genötigt sehen würde einzuschreiten, falls ein Abzockerlein zu unverhohlen mit dem Eintrag drohen sollte.

    Satirecharakter, mein Freund, das aber unfreiwillig, hat Dein Beitrag schon, weil er zeigt, wie wenig Hirn die Abzocker unter dem Pony haben und mit welch idiotischen Mitteln sie versuchen, gegen ihre Gegner vorzugehen.

    AntwortenLöschen
  24. @frickelstilzchen oder besser gesagt" der mit dem frauenhobby"(claqueur=klöppler)dir gelang irgendwie die letzten wochen gar nichts auf deinem blog.

    das lässt mich an deinem talent als satiriker stark zweifeln. zumindest könntest du damit nicht auf tour gehn.

    das mit der bildreihe war schon gossenniveau für mich. zeigte aber auch gleich wer von deinen lesern diesem niveau mit wohlwollenden kommentaren beiwohnten.

    kannst ja von mir aus versuchen mich vor gericht zu ziehn und zu verlangen das ich das als satire anerkennen muß. findet sich bestimmt ein RA der nur allzugern in dieses horn bläst solange du am ende seine gebühren aufbringen kannst. wen ich damit wohl nur meinen könnte....?

    AntwortenLöschen
  25. Email-Rechnung von "DOMEMBER FZE" / DOMEMBER UG, die nicht das Wort "Mehrwertsteuer" enthält:

    http://forum.boocompany.com/viewtopic.php?p=47408#p47408

    AntwortenLöschen
  26. Jawohl, Kiesfurzer,

    Du hast den vollen Durchblick - siehe Kommentar oben.

    "Das einzige, was die Abzocker scheuen, wie der Teufel das Weihwasser, ist das Finanzamt. Also wird sich jedes Abzockerlein so still, wie möglich verhalten und brav alle seine Steuern abliefern, wenn es sein muss, sogar noch überzahlen, bloss um nicht ins Visier einer Steuerbehörde zu geraten. Die Anschreiben dorthin wären komplett für die Ablage "rund"."

    QED

    AntwortenLöschen
  27. "jedes Abzockerlein so still, wie möglich verhalten und brav alle seine Steuern abliefern"

    Jedes? Nach meinem Eindruck sieht das bei den Abofallen der Scheinfirmen in Dubai (z.B. DOMEMBER FZE, Load House FZE, USEPRO FZE) anders aus als bei den deutschen Abofalle, wie z.B. Top-of-software.de.

    Ich habe eher den Eindruck, dass die Dubai-"Firmen", für die das Collector-Firmengeflecht inkassiert, in den letzten Jahren noch nie die Mehrwertsteuer abgeführt haben.

    Beispiel Firstload.de, 25 Mio.€ jährliche Einnahmen laut GoMoPA

    Betreiber: Scheinfirma "USEPRO FZE" (Dubai),
    Rechnungs-Kontoinhaberin: USEPRO F.Z.E. (Schweiz),
    Inkassofirma: Web Inkasso (Vlotho).

    Wer von denen führt in Deutschland die Mehrwertsteuer ab?

    Email-Rechnung von "USEPRO FZE" / USEPRO F.Z.E., die nicht das Wort "Mehrwertsteuer" enthält (Wircard Bank):

    http://cgi.zdnet.de/forum/viewtopic.php?t=2599&start=330

    Mahnung von Web Inkasso (Vlotho) ohne Mehrwertsteuer auf Hauptforderung, siehe Link "Mahnung" (auch Wirecard Bank):

    http://forum.worldofplayers.de/forum/showthread.php?t=780100

    GoMoPA-Quelle:

    http://www.gomopa.net/Pressemitteilungen.html?id=283&meldung=Die-Operationszentrale-der-Internetmafia

    "Die Anschreiben dorthin wären komplett für die Ablage "rund"."

    Nein! Sie würden für Klarheit sorgen.

    AntwortenLöschen
  28. Korrektur zum Kommentar 8. August 2010 23:39

    Die "USEPRO FZE" (VAE) scheint keine Scheingesellschaft, sondern eine am 20.5.2009 registrierte Firma zu sein (Identifikationsnummer: 47525), auch wenn unter

    https://www.firstload.de/partner/impressum.php

    mit "RAKFTZA-FZE-0862" die falsche Registernummer angegeben ist, nämlich die der Firma Verimout FZE (Dr. Robert Fritzmann).

    Quelle:
    http://www.hrazg.ch/webservices/inet/HRG/HRG.asmx/getHRGPDF?chnr=1709001317&amt=170&toBeModified=0&validOnly=0&lang=1&sort=0

    AntwortenLöschen
  29. Zitat CF: "Und was den User KLP angeht (welcher bei der BooCompany übrigens vom Hof gejagt wurde und dort längst nicht mehr aktiv ist)"

    Das stimmt aber so nicht ganz, der hat erst gestern nen Boo zum Thema ACI geschrieben (IMHO lesenswert)

    Gruß
    Andreas

    AntwortenLöschen
  30. Richtig, Andreas. Gestern hat er mal wieder was geschrieben.

    AntwortenLöschen
  31. Hallo,

    ich habe auch so ein Schreiben vom Inkassounternehmen "Collector" erhalten, nach der Mahnung von "Domember". Kann mir bitte einfach jemand sagen, was ich tun soll? Gar nichts?

    AntwortenLöschen
  32. Das anhören:
    http://www2.katzenjens.tv/telefon/auswahl4.html

    Nach meinen Recherchen scheint es garkeine Firma "DOMEMBER FZE" in den VAE zu geben, nur eine deutsche Kontoinhaberin "DOMEMBER UG" in Bielefeld. In der Mahnung ist der Unterschied bei der Kontoinhaberin wohl bewusst nicht erkennbar (UG oder FZE?). Ich halte das alles für Betrug.

    Siehe auch obigen Kommentar 8. August 2010 00:25

    --------------------------------------------

    Falls das Collector-Schreiben erst ca. 2 Tage her ist, fände ich es interssant, wie Collector auf so etwas reagieren würde:

    Zitat:
    "TIPP: Sollte sich ein Inkassounternehmen (oder Anwalt) bei Ihnen melden und keine Originalvollmacht vorlegen, antworten Sie innerhalb von 2 Tagen etwa wie folgt:

    "Unter Hinweis auf § 174 BGB weise ich sämtliche Erklärungen in Ihrem Schreiben vom .... mangels Vorlage einer Originalvollmacht zurück".

    Um diesen "Angriff" nachzuweisen, sollte der Brief per Einschreiben/Rückschein verschickt werden. "

    Quelle:
    http://www.verbraucherabzocke.info/6-Online/Trickbetrug-weitere/Hintergrundmaterial/Inkassounternehmen/301-collector-inkasso.htm

    AntwortenLöschen
  33. Text vom dummblog;

    Und was Deine derzeit abschließend als Anonymus bei Dir reingeballerte Schelte gegen diesen Blog hier angeht:

    Ein lautes, anhaltendes *gäääähn* . . .

    Wir haben hier schon mal gar keine Bringschuld.

    Wir gehen im Gegensatz zu Dir einer geregelten Arbeit nach.


    sorry, dass ich anonym poste ich war zu faul zum einloggen. eine bringschuld erwartet hier niemand, man ist sogar froh nix dummfugiges lesen zu müßen. man merkt nur, dass dem "rumpelklöppler" langsam der "stoff" ( ob schreib oder alkstoff lassen wir mal offen)ausgeht. satire war der neue text aber nicht auf dem blog, sags ja, es gibt halt talentierte satiriker und dann gibts solche wie diesen blogger der seine talentbefreitheit lernresistent ignoriert. aber was erwartet man von feigen ohne impressum blogbetreibern die aus dem hinterhalt gegen blogger mit impressum schießen?

    mfg
    wuff

    AntwortenLöschen
  34. was is denn eigentlich aus der anzeige wegen beleidigung gegegn den kamelstaatenbewohner und dem canonballflyer geworden?

    AntwortenLöschen
  35. Ich habe selbige nicht angezeigt sondern jene mich ;-)

    AntwortenLöschen
  36. sorry, meinte ich doch: :-)

    lass mich raten... genauso nix passiert wie mit der vor jusirstischen fehlern strotzenden abmahnung. *g*

    AntwortenLöschen
  37. Was ist mit Fastix? Weiß das jemand? Von dem hört man schon lange nichts mehr.

    AntwortenLöschen
  38. Zitat:
    "Media Intense GmbH, Schweiz
    ...
    Stand: Unterlassungsklage wurde zwar eingereicht, diese musste aber wegen Insolvenz der Betreiber zurückgenommen werden. Die Seite wird mittlerweile von DOMEMBER FZE (Vereinigte Arabische Emirate) betrieben.
    ...
    DOMEMBER FZE
    Das Unternehmen listet auf der Seite www.winloads.net zahlreiche Programme auf...
    ...
    Stand: Das Unternehmen wurde abgemahnt. Das Verfahren dauert noch an."

    Quelle:
    http://www.vzbv.de/mediapics/kostenfallen_im_internet.pdf

    AntwortenLöschen
  39. Welche Firma war die wirkliche Absenderin der Rechnungen und Mahnungen für Win-loads.net?

    Zitat:
    "Gesendet: Mo 03 Mai 2010 16:52:00 CEST
    Von: "Win-Loads.net Service"

    > Win-Loads.net - Offene Rechnung
    >
    > Postanschrift:
    > Win-loads.net
    > Postfach 151
    > 1235 Wien
    > Österreich"

    Quelle:
    http://forum.frag-mutti.de/index.php?&showtopic=35374&st=20&#entry1845479

    Dort ist nur das Wiener Postfach 151 wie im Impressum angegeben, aber kein Firmennname.

    Google hilft weiter:

    Zitat:
    "Nachrichten & Medien GmbH. Postfach 151 1235 Wien Österreich."

    Quelle:
    http://www.google.de/#hl=de&q=site%3Aprobenverzeichnis.net&aq=f&aqi=&aql=&oq=&gs_rfai=&fp=966c12594deba63d

    Was ist das für eine Firma?

    Zitat:
    "Kanton Zug...
    Nachrichten & Medien GmbH in Liquidation"

    Quelle:
    http://www.hrazg.ch/webservices/inet/HRG/HRG.asmx/getHRGPDF?chnr=1704009011&amt=170&toBeModified=0&validOnly=0&lang=1&sort=0

    Warum unterhält eine Schweizer Firma in Liquidation ein Postfach in Wien? Wird dieses vielleicht dort einer anderen Firma zur Verfügung gestellt, die nicht in Erscheinung treten will?

    Auch im Jahre 2008 gab es wohl schon Spuren von der damaligen angeblichen Betreiberin von Win-loads.net, der Media Intense GmbH (Schweiz), nach Wien.

    Zitat:
    "Archived Whois
    win-loads.net - 2008-12-09 08:17
    ...
    owner-id: LB462923
    owner-org: media intense gmbh
    owner-name: L*** B***
    owner-address: *** **
    owner-pcode: 6340
    owner-city: Baar
    owner-country: CH
    owner-phone: +41 043 187897897
    owner-fax: +41 043 18998754 "

    Quelle:
    http://who.is/domain_archive-net/win-loads.net/

    Wenn man sich z.B. bei "owner-fax" die "+41" wegdenkt, erhält man mit "+43-1-8998754" eine Wiener Fax-Nummer.

    Beobachtungen aus dem Jahre 2009 (heute teilweise nicht mehr aktuell):

    Zitat:
    "Hintergrund: media-mind.at & news-and-media.net "

    Quelle:
    http://www.verbraucherabzocke.info/6-Online/Trickbetrug-weitere/Hintergrundmaterial/Netzwerke/310-Fritzmann/vernetzung/310-metz-baechtold.htm

    Info zur "media mind gmbh", Wien:

    Zitat:
    "# 1140 Wien
    5
    RAK FTZ, Business Center 1
    UAE-10599 Ras al Khaimah "

    Quelle(s. HTML-Version):

    http://www.google.de/search?hl=de&lr=&as_qdr=all&q=%22media+mind+gmbh%22+callme+filetype%3Apdf&aq=f&aqi=&aql=&oq=&gs_rfai=

    Das war auch die (allerdings nicht eindeutige) Anschrift der Digital Equipment FZE, die ebenfalls zeitweise im Impressum von Win-loads.net stand.

    Quelle:
    http://who.is/domain_archive-net/win-loads.net/

    AntwortenLöschen
  40. Zusammenhang zwischen den (teilweise ehemaligen) Webauftritten der Firmen Media Mind GmbH (Wien), Digital Equipment FZE (VAE) und Media Intense GmbH (Schweiz):
    http://www.robtex.com/dns/media-mind.at.html

    Screenshot 17.8.2010 davon

    Zitat:
    "media-mind.at

    Media-mind.at is delegated to two name servers, however one delegated name server is missing in the zone and one other name server is listed instead and the IP:s of the listed name servers differ. Incoming mail for media-mind.at is handled by one mail server at media-mind.at themselves. Media-mind.at has one IP number (212.117.168.161) , but the reverse is ip-212-117-168-161.server.lu.

    Ns1.media-mind.at, mail.media-mind.at and ns2.media-mind.at point to the same IP. Media-mind.at use this as a mail server under another name. Fast-load.net, digital-equipment.biz, jetzt-downloaden.net, media-intense.net, p2p-archiv.net and at least four other hosts share name servers with this domain."

    AntwortenLöschen
  41. http://webmastercoffee.com/blog/die-media-intense-gmbh

    AntwortenLöschen
  42. http://gegen-internet-betrug.npage.de/wer_ist_lorenz_baechtold_52566811.html

    http://www.callme-services.at/

    Screenshot 18.8.2010 davon

    AntwortenLöschen
  43. "Nun ist es amtlich: die Collector GmbH mahnt nun auch aktuell für die Abofalle win-loads.net im Auftrag der Domember FZE aus Dubai."

    Normalerweise müßte der Empfänger der gezeigten Collector-Mahnung im April eine Email-Rechnung ohne das Wort "Mehrwertsteuer" und mit einer Kontoinhaberin "Fa. DOMEMBER" erhalten haben. Offen bleibt, ob es sich bei der Kontoinhaberin um die angebliche DOMEMBER FZE (VAE) oder die DOMEMBER UG (Bielefeld) handelt.

    AntwortenLöschen
  44. Heute war ein Schreiben vom Inkasso Collector

    Forderung der Firma DOMEMBER FZE (www.win-loads.net) über eine Rechnung von 154.82€

    Ich werde nicht auf dieses Schreiben reagieren.
    Sollen die mal schauen ob Sie vor Gericht damit möchten.

    AntwortenLöschen