Freitag, 14. August 2009

Die Katze lässt das mausen nicht - oder: das neue Projekt von Babenhauserheide & Co.

Nun ist also amtlich: am 29.06.2009 wurde die neue GmbH von Frank Babenhauserheide im Handelsregister unter der Nummer HRB 11468 eingetragen. Der wohlklingende Firmenname: eShopping Direkt GmbH. Geschäftsgegenstand: An- und Verkauf von Waren aller Art und Betreiben eines Internetshops. Die Firma hat ihren Sitz an der Möllberger Str. 11 in 32602 Vlotho, unweit der derzeitigen Abzockzentrale. Geschäftsführer: Holger Brandes. Erneut setzt Babenhauserheide also seinen Strohmann ein und taucht nicht selber als Geschäftsführer auf.

Derzeit wird mit Hochdruck an der Homepage unter der Domain www.megapreis.ag gearbeitet, die mit dem Motto " Megapreis.AG - Erlebnis-Shopping der anderen Art!" wirbt. Schaut man sich nun an, wo diese Seite gehostet ist, so führt die Spur mal wieder nach Rumänien (quah.ro). Offensichtlich liegt diese Seite also auf dem gleichen Server wie die bekannten Abzockseiten rund um das Firmengeflecht.

Schauen wir uns mal an, was sich wirklich hinter diesem "Erlebnis-Shopping der anderen Art" verbirgt und wer die Domain angemeldet hat. SO ein Zufall aber auch: Matthias Müller!

Domain Name:MEGAPREIS.AG
Created On:20-Apr-2009 14:57:17 UTC
Last Updated On:20-Jun-2009 03:15:06 UTC
Expiration Date:20-Apr-2010 14:57:17 UTC
Sponsoring Registrar:Key Systems GmbH (R26-LRCC)
Status:OK
Registrant ID:P-23234337
Registrant Name:Matthias Mueller
Registrant Organization:mymovies online gmbh
Registrant Street1:Leopoldstr. 19
Registrant Street2:
Registrant Street3:
Registrant City:Muenchen
Registrant State/Province:
Registrant Postal Code:80802
Registrant Country:DE
Registrant Phone:+49.894613720
Registrant Phone Ext.:
Registrant FAX:
Registrant FAX Ext.:
Registrant Email:domain@mymovies.de
Admin ID:P-23234337
Admin Name:Matthias Mueller
Admin Organization:mymovies online gmbh
Admin Street1:Leopoldstr. 19
Ebenso interessant ist die IP-Range des Servers, auf dem die Seite liegt:

inetnum:        81.196.0.0 - 81.196.255.255
org:            ORG-RA18-RIPE
admin-c:        CN19-RIPE
netname:        RO-RDS-20020815
descr:          RCS & RDS SA
country:        RO
tech-c:         RDS-RIPE
status:         ALLOCATED PA
notify:         lir-admin@rdsnet.ro
mnt-by:         RIPE-NCC-HM-MNT
mnt-lower:      AS8708-MNT
mnt-routes:     AS8708-MNT
source:         RIPE
Zweifelsfrei in Rumänien also. Nachtigall, ick hör´dir trapsen. Hier wird offensichtlich im stillen Kämmerlein eine neue Abzockvariante aufgezogen - und kurz, nachdem ich hier über die neue Homepage berichtete, war sie auch schon wieder vom Netz. Zufall? Ehr nicht. Immerhin liest München, Wien, Vlotho ausgiebig mit. Übrigens auch schon die Österreichische Wirtschaftskammer, deutsche Verbraucherschutzzentralen und spätestens jetzt auch die österreichische Reisl GmbH & Co. KG, welche unter der Domain http://www.megapreis.at/ einen Onlineshop betreibt.

Megapreis.at und Megapreis.AG - soll hier bewusst seitens der Abzocker um Babenhauserheide Verwechselungen der Domainendungen provoziert werden oder gehören gar beide "Megapreis"-Unternehmen zusammen?

Meine Vermutung möchte ich bereits jetzt preisgeben: Hier soll offensichtlich ein guter Name missbraucht werden, denn meinen ersten Recherchen zu Folge ist Megapreis.at eine seriöse Unternehmung, die einen guten Namen hat.

Zumindestens las ich von hoher Kundenzufriedenheit und weiterhin tauchen weder im Impressum, noch sonst irgendwo die üblichen Verdächtigen auf, die sich im Firmengeflecht um Babenhauserheide und den Abzock-Projekten sonst ständig finden, was aber nicht unbedingt etwas heißen muss. Die Personalien derer, die als Strohmänner missbraucht werden sind ja mitunter schnell austauschbar und die Abzockbranche ist ja Meister im Vertuschen der eigentlichen Verantwortlichkeiten.

Ich habe den Betreiber von Megapreis.at um eine Stellungnahme gebeten und werde weiter berichten, während ich in der Zwischenzeit die Informationen sichte, was und wie genau die Megapreis.AG so vorhat.

Übrigens: steht AG nicht für Aktiengesellschaft? Ich persönlich glaube, daß durch die Schreibweise "Megapreis.AG" genau dieser Eindruck erweckt werden soll. Weiterhin würde mich interessieren, wie Geschäftsführer Holger Brandes in punkto Firmenwahrheit und Firmenklarheit in Bezug auf die BWL Letter & Support GmbH, die ja den Ebay-Shop gewerblich betreibt, klarkommt und warum überhaupt zweigleisig gefahren wird. Das riecht sehr, sehr streng nach neuer Abzocke.

Los gehts: zunächst einmal musste die BWL Letter & Support GmbH einen Darlehensvertrag unterzeichnen, denn die Geschäfte laufen offensichtlich schlecht. Geschäftsführer Holger Brandes hat derzeit selbst Probleme, die laufenden Gehälter der noch vorhandenen Mitarbeiter zu zahlen, hörte ich. Da half zum Lancieren des neuen Projektes, in dem auch die BWL Letter & Support GmbH involviert ist, nur ein Darlehen über 30.000 Euro, welches die BWL Service GmbH und Co. KG gewährte. Es folgten weitere Darlehen seitens der InQnet GmbH, der mymovies GmbH und offenbar auch eines von Babenhauserheide aus privater Tasche. Mit diesem Geld wurden in Deutschland und China Restposten aufgekauft, die nach Muster von z.B. Preisbock, Paul Direct oder 123-TV angeboten werden sollen.

Der Unterschied zu vorgenannten, seriösen Geschäftsmodellen besteht nun darin, daß auf eine sogenannte Premium-Mitgliedschaft abgezielt wird, womit wir wieder beim Abo sind. Die Jahresgebühr beträgt 25,00 Euro im Jahr. Der Vorteil soll in der Tatsache begründet sein, daß der Premium-Kunde Vorkaufsrechte und des weiteren eine 7-Tage-Vorschau erhält. Der offizielle Start der Unternehmung wurde bereits mehrfach verschoben. Nicht zuletzt aufgrund der Tatsache, daß es zwischen Matthias Müller und Frank Babenheiderheide lautstarke Auseinandersetzungen bezüglich der Kalkulation gab. Babenhauserheides Nerven liegen seit geraumer Zeit sowieso schon blank, denn nicht anders ist zu erklären, daß er in einem Wutanfall einen Taschenrechner nach der Mitarbeiterin Petra G. warf, die glücklicherweise unverletzt blieb. Den Taschenrechner hingegen hat es dahingerafft.

Weiterhin interessant dürfte die Tatsache sein, daß als Werbeplattform für das neue Projekt unter anderem die berüchtigte kino.to genutzt werden soll. Und so schließt sich der Kreis wieder. Wie klein die virtuelle Welt doch ist, oder?

Es grenzt schon an fast an Hohn, wenn der Geschäftsführer der Collector GmbH, Bernd Rogalski, seinen Mitarbeitern ein neues Projekt ankündigt, welches für richtig viel Arbeit sorgen wird. Möge sich der geneigte Leser selber ein Urteil über die Zusammenhänge bilden. Für mich sind sie glasklar und mehr als offensichtlich. Aus kulinarischer Sicht wird lediglich die Rezeptur geändert.



Auch, wenn die Seite derzeit warum auch immer nicht erreichbar ist gibts ja als Beweis noch den Google-Cache. In der html-Version sah die Startseite also so aus, wie hier per Screenshot dargestellt. Dummerweise führen die Links derzeit ins Leere, allzu gerne hätte ich mir auch die AGB und die Widerrufsbelehrung für Premiumcard-Kunden genauer angeschaut.

Zwischenzeitlich war die Domain übrigens wieder erreichbar - allerdings erforderte der Besuch der Seite vor weißem Hintergrund die Eingabe eines Benutzernamens und eines Passwortes. Kurz darauf war sie dann wieder komplett offline.

Ich bin gespannt, was die hier mitlesenden IT-Experten noch so herausfinden. Einen ersten Ansatz habe ich ja bereits geliefert und ich bin mir sicher, daß ich informiert werde. Symbiose halt. DAS probate und legitime Mittel gegen Firmengeflechte wie dieses.

Dank eines aufmerksamen Lesers wurde ich darauf hingewiesen, daß auch der Link "Premiumcard" noch im Google-Cache weilt. Auf dieser Premiumcard-Seite heißt es also wie folgt:










"Werde jetzt Clubmitglied bei Megapreis.AG und sichere dir deine persönliche Karte mit der du in den Genuss zahlreicher Vorteile gegenüber anderen Shoppingkunden kommst.

Du hast noch keine Premiumcard?

Premiumcard
  • Zugang zur 7 Tage Produktvorschau mit Vorkauf-Option
  • Supporthotline
  • größere Kulanzraum
  • Teilnahme am täglichen Gewinnspiel
  • Die Premiumcard kostet dich nur 1,99 € im Monat, das macht im Jahr lediglich 23,88 €!
  • Der Jahresbeitrag von 23,88 € ist im Voraus zu entrichten.
  • Die Kündigungsfrist beträgt 30 Tage vor Ablauf des 1. Jahres!
  • Kündigungen können schriftlich per Email, Fax oder per Post an uns gerichtet werden.
Die Premiumcard hat zunächst eine Laufzeit von einem Jahr und kann schriftlich mit einer Frist von 30 Tagen zum Jahresende gekündigt werden. Nach Ablauf der Kündigungsfrist verlängert sich die Premiumcard-Mitgliedschaft um 1 weiteres Jahr. Die Zahlung des Mitlgiedsbeitrages von 23,88 € wird sofort fällig.

Ich habe die Widerrufsbelehrung zur Premiumcard gelesen und akzeptiere diese.

Was bedeutet Vorkauf-Option?

Du kannst als Premiummitglied die Produkte der kommenden 7 Tage im Voraus einsehen und im Gegensatz zu den anderen Kunden die nicht im Besitz einer Premiumcard sind, gleich zu dem angebotenen Tiefstpreis kaufen.
Subscribe Copyright © 2009 eShopping Direkt GmbH
Megapreis.AG - Erlebnis-Shopping der anderen Art!"






































Fassen wir zusammen: ein neues Firmengeflecht entsteht ganz offensichtlich. Geldgeber Fritzmann Wien, Adressbeschaffung und technische Aufbereitung Müller/Xxxxx München, Abwicklung und Inkasso Babenhauserheide Vlotho/Herford. Als Strohmann hält wieder Holger Brandes den Kopf hin und wird von Carmen Ihle vor Ort überwacht.

Kommentare:

  1. Das Einzige, was Sie, Herr Frickemeier können, ist einen netten, gutlesbaren Text zu verfassen...

    Mittlerweile gehen Ihnen aber die Informationen ein wenig aus und es gibt keine neuen "Rachefeldzüge", "Behauptungen" oder gar "Fakten"...

    Das mit den Fakten lasse ich im Raum stehen, denn auch Sie belegen Ihre Argumente, Ausflüchte oder Sonstiges nicht!

    Schon einmal aufgefallen?

    AntwortenLöschen
  2. Nein, ist mir noch nicht aufgefallen ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Stimmt, glaub ich Ihnen gerne!

    Dummheit muss bestraft werden...

    AntwortenLöschen
  4. Oh, die erste Drohung? Dummerweise lasse ich mich davon nicht beeindrucken, denn darauf setzt die Abzockbranche.

    AntwortenLöschen
  5. Leberwurstnektar14. August 2009 um 20:38

    Irgendwie ist es nur sehr schwer vorstellbar, dass diese Leute nach Jahren der Abzockerei, ihr Geld plötzlich als seriöse Online-Händler verdienen wollen.

    AntwortenLöschen
  6. NEIN! Das haben Sie nun völlig falsch verstanden!
    Mit der Dummheit dmeine ich die Menschen, die meinen sich NIE angemeldet zu haben und es doch getan haben....

    Ihnen würde ich sicher nie drohen, Herr Frickemeier!

    AntwortenLöschen
  7. Leberwurstnektar14. August 2009 um 20:59

    Jetzt ist klar, aus welcher Ecke dieser Kommentator stammt. Das ist das typische Rechtfertigungsgeschwafel der Nutzlosbranche.

    AntwortenLöschen
  8. Sicher werden sich Leute auch angemeldet haben, auch wissentlich werden einige dabei sein! Aber die Frage ist doch eigentlich dann die, warum man sich angemeldet hat? Weil man durch Abzockertaktiken und bewusst falsch aufgesetzte Werbung und Formulierungen reingefallen ist. Dass man mit "Landingpage" die Verbraucher bewusst irreführt und dann im Nachhinein behaupten möchte daß alles korrekt dem Verbraucher gegenüber vermittelt wurde ist doch der eigentlich kriminelle Tatbestand!!!
    Ich melde mich also an, weil ich gesagt bekomme in den Anzeigen dass es kostenlos ist und dann ist es das im Nachhinein doch nicht?! Hallo! Wenn da jemand diese Abzocker dann in Schutz nimmt, kann er ja nur selbst dazugehören oder lebt in einer anderen Welt....

    AntwortenLöschen
  9. Ja und wer von euch Super IT-Spezialisten weiß bitte dass, wenn ich mir Artikel wie EMule oder den Adobe Flash Player runterlade, NIRGENDWO nach meinen Daten gefragt werde???

    Also bitte....
    Ach und zu dem schlauen Leberwurst Herren...ich verbitte mir Unterstellungen, die man nicht belegen kann und einfach mal in den Raum wirft!

    AntwortenLöschen
  10. schon mal drüber nachgedacht normale Lizenzgebühren zu zahlen anstatt auf Emule & Co zu gehen?

    AntwortenLöschen
  11. Leberwurstnektar14. August 2009 um 21:39

    Die Argumentation, dass die Leute selbst schuld bzw. dumm sind, wenn sie sie auf eine Abzockfalle reinfallen , ist ein typisches Argument der Abzocker. Aus Ihrem Kommentar war nicht ersichtlich, dass "Dummheit muss bestraft werden" ironisch gemeint war.

    AntwortenLöschen
  12. Na, hier geht es ja ab!

    "Leberwurst Herren", "ich verbitte mir".

    Und das kommt von einem oder einer, die Ihren Namen nicht nennen will und hier als Anonym schreibt. Wirklich Herz allerliebst!

    Wem von den hier Angesprochenen geht den hier der Gaul durch?

    AntwortenLöschen
  13. Ach lustig....
    und der Herr Frickemeier erzählt was von Strohmännern....

    Sieht mir hier auch ganz danach aus....

    AntwortenLöschen
  14. Ich möchte die Möglichkeit, Kommentare zu hinterlassen, ungerne abschalten, da ich meinen Lesern die Möglichkeit geben möchte, sich mitzuteilen. Allerdings würde ich mich sehr freuen, wenn beitragsbezogen und sachlich kommentiert werden könnte.

    AntwortenLöschen
  15. Dieser kleine "Schlagabtausch" war doch lange fällig. Erst wird gedroht, dann die Drohung noch verschärft. "Dummheit muss....", "Ihnen doch nicht". Dann wird jeder der sich auf die Seite des "Gegners" schlägt als Strohmann und/oder dumm bezeichnet .

    Wenn ich mal Zeit habe, lache ich herzhaft.
    Bei tausenden die diese "Vereinigung" abgezockt hat, braucht Herr Frickemeier sicherlich keine Strohmänner. Hat sich mal einer die Mühe gemacht, den Zähler auf der linken Seite zu betrachten? Nicht schlecht für einen Blog!
    Nein, Strohmänner muss er wohl kaum einsetzen!
    Warum auch, er will ja auch gar nicht im Hintergrund abzocken.

    Aber um eine Brücke zum Thema zu finden, es war schon klar. Nichts ist doch wohl nerviger, als wenn ein "Projekt" verbrennt, bevor es gestartet ist. Da gibt es halt schon mal hektische Flecken im Gesicht und auf der Tastatur.

    AntwortenLöschen
  16. Widerrufsbelehrung für Premiumcard-Kunden:

    http://209.85.229.132/search?q=cache:jcZiHCjR0twJ:megapreis.ag/Widerrufsbelehrung_zur_Premiumcard.pdf+http://www.megapreis.ag/Widerrufsbelehrung_zur_Premiumcard.pdf&cd=1&hl=de&ct=clnk&gl=de

    (Die Vorgehensweise war: Nur-Textversion des Google-Cache von megapreis.ag anzeigen lassen, dann den Link zur Widerrufsbelehrung kopieren, diesen dann im Google-Suchfeld eingeben, dann auf "HTML-Version" klicken)

    AntwortenLöschen
  17. > Übrigens: steht AG nicht für Aktiengesellschaft? Ich persönlich glaube, daß durch die Schreibweise "Megapreis.AG" genau dieser Eindruck erweckt werden soll.

    Das sah ein Gericht auch schon so:
    http://www.heise.de/newsticker/Top-Level-Domain-ag-nur-fuer-Aktiengesellschaften--/meldung/40101

    AntwortenLöschen
  18. Eine Firma "Megapreis Ag" wir hier erwähnt:

    http://www.made-in-china.com/traderoom/hgmegapreis

    Zitat:

    Megapreis Ag

    We are a German onlineshop always looking for new and interesting products. Our products range from consumer electronics to sporting goods.

    Member Info »
    Business Type: Trade, Retailer
    Number of Employees: N/A
    Business Scope: Light Industry & Daily Use, Lights & Lighting, Office Supplies, Computer Products, Sporting Goods & Recreation, Consumer Electronics, Electrical & Electronics, Furniture & Furnishing, Toys
    Member Since: 2009
    Last Sign In Date: 2009-07-06
    Contact Details
    Company Name: Megapreis Ag
    Company Address: Munich, Bavaria, Germany
    City/Town: Munich
    Province/State: Bavaria
    Country/Region: Germany
    Zip/Postal Code:
    Phone Number: Please sign in to view contact details
    Fax Number:
    Mobile:
    Contact Person (Department): Mr. Hossein Gharany

    Darauf bin ich über folgenden Eintrag im Google-Cache gestossen:

    http://209.85.229.132/search?q=cache:kFKSc8BSkesJ:www.made-in-china.com/global-company-index/Germany-5024-9.html+%22megapreis.ag%22+trade&cd=2&hl=de&ct=clnk&gl=de

    AntwortenLöschen
  19. So langsam artet das alles hier ins lächerliche aus.

    Der eine profiliert sich als Aufdecker & Unschuldlamm - hat selbst Gelder kassiert - arbeitet mit unsachlichen Methoden & Argumentationen.

    Andere geben hier ihren sinnlosen Senf dazu.

    WAS SOLL DAS?????

    Hier werden Sachen aufgeführt, die - so denke ich - nichts mit der Sache zu tun haben. Personen benannt, die auch nichts mit der Sache zu tun haben.

    Wie sagt Tantalas so schön "Wenn ich mal Zeit habe, lache ich herzhaft"

    DIE SACHE IST SCHON LÄCHERLICH!

    AntwortenLöschen
  20. > Widerrufsbelehrung für Premiumcard-Kunden:
    Die werten Herren aus Vlotho/Herford haben wohl noch nichts vom "neuen" Widerrufsrecht gehört, was man unter anderem hier nachlesen kann.
    http://www.heise.de/ix/Neue-Widerrufsbelehrung-Online-Anbieter-muessen-handeln--/news/meldung/142994

    AntwortenLöschen
  21. wie wäre es mal ner liste auf der die ganzen seiten von den abzockern stehen?

    AntwortenLöschen
  22. http://www.bauernfaenger.info/6-Online/Trickbetrug-weitere/Hintergrundmaterial/Netzwerke/310-Fritzmann/mega-downloads-net_hintergr/310-mega-downloads_history.htm

    Diese Seite beschäftigt sich schon lange mit Megadownloads, Babenhauserheide und Fritzmann und hat sehr gut recherchiert.

    AntwortenLöschen
  23. Die Details zur Premiumcard sind ebenfalls im Google Cache vorhanden: http://209.85.229.132/search?q=cache:s-linMhB11oJ:megapreis.ag/7tage.php+site:megapreis.ag+megapreis.ag&hl=de&client=safari&strip=1

    Premiumcard

    Die Premiumcard kostet 1,99 € im Monat
    Der Jahresbeitrag von 23,88 € ist im Voraus zu entrichten.

    AntwortenLöschen
  24. Leberwurstnektar15. August 2009 um 17:58

    "Hier werden Sachen aufgeführt, die - so denke ich - nichts mit der Sache zu tun haben. Personen benannt, die auch nichts mit der Sache zu tun haben."

    Wenn Firmen, die seit Jahren mit nichts anderem als Abzockprojekten beschäftigt sind, ein neues Projekt aufziehen, hat das sehr wohl was mit der Sache zu tun.
    Es wäre naiv zu glauben, dass aus Gaunern über Nacht plötzlich ehrbare Kaufleute geworden sind.

    AntwortenLöschen
  25. leberwurstnektar - lies dir einmal andere kommentare in diesem block durch!!!! der auktor dieses blockes hat auch von dem geld profitiert: 75.000,00 EUR

    zum anderen, was premium-mitgliedschaften betrifft gibt es diese in vielen bereichen:
    web.de - 60,00 eur im jahr
    ibussines.de - 290,00 EUR
    skat-online.com - sind nur beispiele und sollen das auch abzocker sein?

    bleibt mal alle hier auf dem teppich.

    AntwortenLöschen
  26. Ich muss mich hier einmal dem anderen "Anonymen" anschliessen!
    Unabhängig davon was man von dieser Abzock-Maschinerie hält...wir wollen ja mal alle nicht vergessen dass Herr Frickemeier auch einen Teil der großen Torte erhalten hat. Und irgendwie ist es auch nicht nachvollziehbar, dass er solange dafür gebraucht hat um zu verstehen, was da abläuft. Anhand seiner, zugegebener Maßen erfrischenden und pfiffigen Schreibweise, ist leicht ersichtlich, dass er nicht auf den Kopf gefallen ist. Ich denke, dass da viele andere Sachen geschehen sind, die ihm quer im Magen liegen. Andernfalls kann ich mir diesen Blog nicht erklären. Das er die Firmenstruktur erklärt ist das eine...das ist ja noch in Ordnung, aber diese persönlichen Anspielungen, dass der Herr Babenhauserheide ein Choleriker zu sein schein (Taschenrechner-Wurf)...na ja...und Herr Rogalski Handy-Kontrolle betreibt....Sorry aber sowas gibt es auch in anderen Firmen und tut meiner Meinmung nach überhaupt nichts zur Sache (nicht, dass ich das befürworte..eine Frechheit ist das schon). Interessanter finde ich eher folgendes und bitte um Antwort von Herrn Frickemeier: Mutig ist das schon dass Sie sich der Öffentlichkeit präsentieren, aber ob Mut immer klug ist? Vom Hochhaus zu springen ist mutig, aber klug? Haben Sie eigentlich auch mal an Ihre Zukunft gedacht? Sie treten hier alles breit..von Firmentreue nichts zu spüren. Ich stelle mir nur gerade folgende Situation vor: Sie bewerben sich irgendwo (ich behaupte einfach mal, dass Sie derzeit arbeitslos sind, da Sie viel Zeit für den Blog aufbringen können), der "neue Arbeitgeber" googelt nach Ihrer vormaligen Arbeit (Lebenslauf; heutzutage machen das viele) und stößt auf Ihren Blog (selbst wenn Sie diesen rausnehmen, überall im Netz sind Verweise bzw Zitate). Glauben Sie ernsthaft, dass dieser Sie einstellen würde? Ich würde es nicht tun, ganz sicher nicht! Viel zu groß wäre die Sorge, dass auch Vorkommnisse in meinem Betrieb irgendwann im Netz stehen, getreu dem Motto "heute hat Herr/Frau mitgeteilt, dass Stellen gestrichen werden"...Und wenn ich Stellen streichen muss weil das Geld nicht reicht, dann hat das mit Sicherheit nicht die Allgemeinheit zu interessieren...Sie verstehen Herr Frickemeier was ich meine. Und erwarte Ihre Antwort diesbezüglich. Oder aber Sie haben noch mehr eingesackt, dass Sie es nicht mehr nötig haben zu arbeiten. Andernfalls kann ich mir Ihren Hochmut nicht erklären.

    AntwortenLöschen
  27. > sollen das auch abzocker sein?
    Im Falle von Web.de: Ja.

    Urteil des OLG Koblenz vom 18.03.2009 (4 U 1173/08):

    http://www.vzbv.de/start/index.php?page=themen&bereichs_id=5&themen_id=24&klag_id=596&search_1=web.de&search_2=&hiliting=yes

    AntwortenLöschen
  28. Leberwurstnektar16. August 2009 um 12:12

    Ich behaupte doch überhaupt nicht, dass Premiummitgliedschaften grundsätzlich Abzocken sind.
    Das Geschäftsmodell des Online-Shops auf megapreis.ag finde prinzipiell auch nicht verwerflich.
    Ich bezweifle lediglich die Seriösität der Betreiber. Diese haben in den vergangenen Jahre rücksichtslos zigtausende Menschen abgezockt. Vielleicht bin ich da etwas "altmodisch", denn ich bin der Überzeugung, dass zum betreiben einer Firma, eine gewisse moralische Eignung gehört. Diese spreche ich diesen Leuten ab.
    Ob Herr Frickemeier Geld bekommen hat oder nicht, spielt für mich keine Rolle. Es geht darum, dass die Machenschaften der Abzocker durch diesen Blog an die Öffentlichkeit kommen....und das tun sie!
    Die Beweggründe von Herrn Frickemeier interessieren mich reichlich wenig.

    AntwortenLöschen
  29. was ich bezweifle lieber leberwurstnektar, ist die seriösität dieses blogschreibers.

    und "machenschaften" wie sie es so schön ausdrücken. dazu kann ich nur folgendes sage: wer lesen kann ist klar im vorteil - spreche hier aus eigener erfahrung und dies nicht mit einem internetbetreiber!

    jeder - absolute jeder - sollte sich im vorfeld genau darüber informieren, was er gerade macht und wofür er seine daten hergibt.

    was hier im block abläuft - einfach nur lächerlich!!!!!

    AntwortenLöschen
  30. @Leberwurstnektar

    Ich benenne mich hier einfach mal als Anonym ABC (ebenso gehört der Kommentar: ..Ich muss mich hier einmal dem anderen "Anonymen" anschliessen!
    -->zur besseren Orientierung.) Es sollte für Sie schon eine Rolle spielen, ob Herr Frickemeier Geld erhalten hat oder nicht. Denn hier geht es um die Frage der Glaubwürdigkeit. Das die einzelnen Internetseiten nicht einwandfrei sind steht völlig außer Frage. Das dieses bereits im Internet tausenfach durchgekaut wurde ist auch bekannt (und nicht erst durch diesen Blog). Mir geht es nur darum, auch mal die andere Seite zu betrachten. Und nicht alles zu akzeptieren wie es auf den Teller gelegt wird. Man nehme den Link von Akte 09. Der arme 15 Jährige Junge hat eine Rechnung von Mega-Downloads erhalten. BÖSE ABZOCKE AN MINDERJÄHRIGEN!!! Gehts eigentlich noch? Ich bin schockiert. Wieso sagt nicht eine einzige Person, hey dieser Junge hätte sich doch garnicht auf der Seite anmelden dürfen. Sie ist erst ab 18 (wie alle anderen auch). Was hat er gemacht, sein Geburtsdatum gefälscht. Super, dass ist natürlich ok. Gruß auch an die Eltern welche es versäumt haben ihre Kinder aufzuklären. Dann folgendes: könnte es nicht sein, dass Herr Frickemeier nur sauer ist weil er nicht wie erhofft lange genug im Unternehmen war um noch mehr abzustauben? Kann es nicht sein, dass er auch Fehler gemacht hat und deswegen so unehrenhaft das Unternehmen verlassen musste? Und will es nun heimzahlen? Dies sind natürlich alles pure Vermutungen, aber wer sich diese Fragen nicht stellt, ist vermutlich auch nur ein potenzielles nächstes Opfer (oder ist es bereits) irgendwelcher Abzockerseiten. Denn hier ziehe ich meine Parallen: wer beim Wort gratis aufhört zu lesen und sich blind anmeldet und sich dabei nicht mal fragt, hmmm, wieso brauchen die meine Daten für Freeware, tja von dem kann man auch nur erwarten, alles zu schlucken was hier steht ohne kritisch hinter die Fassade zu schauen. Es gibt immer 2 Seiten, und meist sind beide beschmutz.

    AntwortenLöschen
  31. "Dann folgendes: könnte es nicht sein, dass Herr Frickemeier nur sauer ist weil er nicht wie erhofft lange genug im Unternehmen war um noch mehr abzustauben? Kann es nicht sein, dass er auch Fehler gemacht hat und deswegen so unehrenhaft das Unternehmen verlassen musste?"

    Die Frage kann Ihnen am besten die Staatsanwaltschaft Detmold beantworten, an die ich mich bereits noch während (!) meiner Beschäftigung dort wandt, und zwar aus freien Stücken und nicht etwa, weil ich vorgeladen wurde.

    AntwortenLöschen
  32. Dann verstehe ich ehrlich gesagt nicht was das alles soll? Sie haben hier selber im Blog mitgeteilt, dass das Verfahren der StA Detmold eingestellt wurde. Entschuldigen Sie bitte, aber die werden schon Ihre Gründe dafür gehabt haben. Das Urteil lassen wir doch mal lieber den Experten und nicht Ihnen, nicht mir oder anderen die sich hier auch gerne mitteilen wollen. Jeder hat seine eigene Sicht der Dinge. Ich bin auch dafür, dass Sexualstraftäter härter bestraft werden sollten und die Todesstrafe eingeführt wird. Und was passiert nichts...es soll wohl nicht sein. Genauso hier: auch wenn viele meinen dass diese Abzockseiten illegal sind und alles nur Lug und Betrug. Wieso passiert da nichts? Das ist ja nicht erst seit gestern so, seit Jahren sind solche Sachen bekannt. Verfahren werden eingestellt, die Leute sitzen weiterhin in ihren Kämmerchen und nicht im Bunker. Und wenn die StA Verfahren einstellt, dann hat man das auch zu akzeptieren und sollte sich demnächst dann im Internet vorsichtiger und gewissenhafter bewegen. Und das ist nicht zu viel verlangt, jedenfalls nicht für Leute die des Lesens mächtig sind... Anonym ABC

    AntwortenLöschen
  33. Einige Schreiber hier scheinen es entweder nicht begriffen zu haben oder lesen nicht alles, obwohl sie ja teilweise sogar schreiben "wer beim Wort gratis aufhört zu lesen und sich blind anmeldet..".

    Wenn mir durch extra gebauten Werbeseiten und Landingpages gar keine Kostenbedingungen mit der Anmeldung angezeigt werden - lediglich die eigentliche Hauptseite des Projektes zeigt die Kosten (und das auch nicht unbedingt auffällig) - kann ich wohl auch nicht davon ausgehen dass es was kostet! Hier sollte man schon mal von ausgehen dass allein dies ein schwerer Betrug ist. Daher kann ich schon gar nicht verstehen, wenn in diesen Sachen etwas verharmlost wird!

    Software wie die seitens der Abzocker in der Werbung angepriesene ist sehr häufig im Netz kostenlos zu erhalten, auch von den Herstellerfirmen! Durch die Fallen der Abzocker muss dann für derartige Software einen immens hohen Betrag zahlen. Nächster Betrug also, denn wenn sie mal mit dem Thema ganz beschäftigen lesen sie in Presseberichten, dass selbst die Hesteller der kostenlosen Softwareprodukte auf die Abzocker hinweisen und überhaupt nicht damit einverstanden sind. Das von den Abzockern aufgebaute Firmengeflecht macht nur die strafrechtliche Verfolgung nicht so einfach!

    Was Herrn Frickemeier betrifft:
    Auch hier bitte genau lesen was im ganzen Blog steht! Er ist freiwillig zur Polizei gegangen, ihm wurden während seiner Arbeitszeit auf unangenehme Fragen von ihm keine Antworten gegeben oder er wurde belogen von diesen Leuten. Dass er ein Gehalt erhalten hat ist doch völlig normal, er hat auch jeden Tag sehr viel arbeiten müssen. Um es aber direkt auf Antworten hier gleich vorwegzunehmen:

    Er hat nur Aufträge im Rahmen seiner Anstellung erledigt. Wenn man aber alles hier gelesen hat, ist er zu keiner Zeit in die tatsächlichen Geschäfte, Praktiken und Konzepte eingeweiht worden! Dies macht ja wohl nen riesengroßen Unterschied. Und dass er nun dazu beiträgt, dass einiges mehr aufgedeckt wird sollte man grundsätzlich jedem positiv anrechnen. Selbst wenn er eben in dem kurzen Zeitraum wo er dort gearbeitet hat Fehler gemacht hat weil er vielleicht zu gutgläubig war oder nicht von Anfang an sich über diese Arbeitgeber informiert hat. Ich denke mal dass er daraus seine Lehren gezogen hat. Sein Wissen und seine Kontakte sind doch nun für die Ermittler Gold wert und bestimmt kommen noch einige Insider hinzu die sich bislang bei den Ermittlern nicht gemeldet haben aber auch noch einiges zu diesen Abzockern aufdecken wollen.

    AntwortenLöschen
  34. Immer dieses dumme scheinheilige Verteidigungsgeschwätz aus der Nutzlosbranche: ...nur die User sind schuld und dumm...gefälschte Geburtsdaten...könnene nicht lesen...ist doch klar, gratis ist nicht gratis...wir sind eigentlich ja soooo seriös :-( Dieses Trollgehabe ist leider in jedem Forum oder Block nach kurzer Zeit vorhanden - oder nicht Herr Leberwurstnektar? Das gebaren und Verhalten dieses Frank Babenhauserheide ist das Letzte, auch das rabiate verhalten den Mitarbeitern gegenüber ist unakzeptabel! So was mit den Worten:"Das kommt auch in anderen Betrieben/Unternehmen vor" zu rechtfertigen, löst bei mir sofort einen Würgereiz aus.(Wieso soll ich mein Kind nicht schlagen oder verhungern lassen, machen andere doch auch..) Was sagt der Pferdehändler eigentlich seinen Kindern, wenn die mal die Googlesuchfunktion zu ihrem Vater bemühen?
    Leberwurst und Co, setzen 6! Herr Frickemeier bitte weitermachen!

    AntwortenLöschen
  35. sorry! Bei meinem Kommentar eben, habe ich Leberwurstnektar mit den Anonymen vertauscht! Bitte Leberwurstnektar in Anonym und Co ersetzen! Sorry

    AntwortenLöschen
  36. Die strafrechtliche Verfolgung ist die eine Seite. Auch wenn Verfahren eingestellt werden, ist immer die zivilrechtliche Seite zu betrachten. Die Kosten für Internet-Abos müssen deutlich zu erkennen sein, und nicht versteckt im Rollbalken. Hier wird mit rüden Einschüchterungsmethoden Geld für nicht gültige Verträge eingetrieben. Wenn rechtlich alles in Ordnung wäre, warum hat es nie einen Gerichtlichen Mahnbescheid oder gar eine Gerichtsverhandlung gegeben. Bei mir ist Bernd Rogalski nach dem ersten Schreiben eingeknickt.

    Herr Frickemeier machen Sie weiter!

    AntwortenLöschen
  37. Danke, das werde ich sicherlich tun. Immerhin kann man sich denken, wer da als "Anonym" schreibt. Ich vermute einfach mal, daß es sich um jene handelt, die ich mit diesem Blog aus der Anonymität hole.

    AntwortenLöschen
  38. Also hier war ja am Wochenende richtig was los,
    die Nutzlosen haben sich wohl nicht in die Sonne gesetzt. Ein Punkt für Herrn Frickemeier!

    Ich denke es wurde zu diesen wilden Argumenten alles gesagt, nur eines wollte ich noch loswerden.

    Ich wäre auch für die Todesstrafe, für alle die zu blöde sind den Preis ihrer Dienstleistung ordentlich zu dokumentieren. Was soll den immer diese Aufregung wo der Preis nun steht. Sicherlich hat er deutlich zu sein, aber sicher ist es doch wohl noch deutlicher, wenn ich extra gefragt werde und z.B. nach meinem Zahlungswunsch (Überweisung, Karte usw.) gefragt werde.

    Klar, wenn wir die Todesstafe nicht einführen, warum sollen wir dann die Abzocker belangen. Gehts noch? Das Problem mit der Todesstrafe, ist wohl ein wenig vielschichtiger!

    Im Übrigen, niemals würde ich über Herrn Frickemeier lachen. Ich lache ausschließlich über diese erbärmlichen Versuche Ihn als gekränkten Trittbrettfahrer hinzustellen.

    AntwortenLöschen
  39. Wer im Zusammenhang mit "Internetabzocke" über die Einführung der Todesstrafe in der BRD sinniert, sollte sich erst einmal gründlich informieren und dann betreten schweigen. Es ist offensichtlich vielen nicht bekannt, dass bis 1981 im Osten Deutschlands Todesurteile vollstreckt wurden – wer sich das zurück wünscht, sollte besser dorthin auswandern, wo solche Urteile immer noch zum Alltag gehören!

    http://www.runde-ecke-leipzig.de/cms/Geschichte-der-Todes.399.0.html?&L=2

    Im Übrigen wäre es wünschenswert, wenn sich die "Anonymen" Nicks gäben, es würde die Übersichtlichkeit der Kommentare wesentlich verbessern und zu keinen Missverständnissen führen.
    Schließlich ist man auch mit einem Nick ausreichend anonym – oder?

    AntwortenLöschen
  40. Allgemeine Geschäftsbedingungen der eShopping Direkt GmbH, Möllbergerstraße 11, 32602 Vlotho

    http://209.85.229.132/search?q=cache:BsnVZXtuamYJ:megapreis.ag/agb.php+site:megapreis.ag+megapreis.ag&hl=de&gl=de&strip=1

    AntwortenLöschen
  41. "Schließlich ist man auch mit einem Nick ausreichend anonym – oder?"

    Sie selbst sind der beste Beweiß das dem nicht so ist!

    AntwortenLöschen
  42. > sollen das auch abzocker sein?
    Im Falle von Web.de: Ja.

    Ergänzung: Screenshot

    http://img387.imageshack.us/img387/8958/kostenou7.jpg

    -------------------------------
    Urteil des OLG Koblenz vom 18.03.2009 (4 U 1173/08):

    http://www.vzbv.de/start/index.php?page=themen&bereichs_id=5&themen_id=24&klag_id=596&search_1=web.de&search_2=&hiliting=yes

    AntwortenLöschen
  43. Auffällig ist der hohe Traffic, den
    www.megapreis.ag von Matthias Müller (Registrant) Anfang Juli hatte.

    Quelle (bitte auf "Trailing 6 months" umschalten):

    http://www.alexa.com/siteinfo/megapreis.ag

    Diese Domain existierte doch erst seit April 2009.

    Zum Vergleich der laut Impressum schon seit 2002 bestehende Original-Internetshop
    www.megapreis.at :

    http://www.alexa.com/siteinfo/megapreis.at

    Zitat:
    "Not in top 100000".

    Kann der Betreiber von
    www.megapreis.ag zaubern? Wo kam der ungewöhnlich hohe Traffic her?

    AntwortenLöschen
  44. Contenance, Herr oder Frau Anonym. Zum einen sind wir hier nicht per "du", zum zweiten weiß niemand, wen Sie genau meinen. Also bitte, ein wenig mehr Obacht!

    AntwortenLöschen
  45. Zitat: "du dummer hurensohn" Ear denn die Mutter des Blogautors wirklich eine, und woher willst Du das wissen? Hast Du sie etwa besucht und wann soll das gewesen sein?

    Ein wenig entlarvend, diese Art des Kommentierens, oder? Wahrscheinlich zuviel der Fragen für jemanden, der es nötig hat, sich in der Öffentlichkeit dermaßen zu outen.

    Claus, zeugt von Größe, solche Kommentare freizuschalten.

    AntwortenLöschen
  46. Hing das mit dem auffällig hohen Traffic Anfang Juli zusammen?

    Zitat:
    "15.07.09 11:24:50 MESZ Beschwerde"

    Quelle:

    http://antiabzockenet.blogspot.com/2009/08/kalletaler-pferdehandler-bietet-mist.html

    AntwortenLöschen