Dienstag, 22. Juni 2010

Neue Abofalle mit alten Bekannten - oder: so klein ist die Abzockwelt

Da spreche noch wer von Sommerloch. Die Abzockmafia ist fleissiger denn je unterwegs und macht keineswegs davor halt, mit stoischer Gelassenheit weiterzumachen. Beispiel gefällig? Okay, erarbeiten wir uns doch einmal gemeinsam das brandaktuelle Projekt, auf das ich durch einen Leser meines Blogs hingewiesen wurde (an dieser Stelle einen herzlichen Dank!):

Sie suchen eine kostenlose Software? Fein! Gibt es ja zuhauf im Netz, ganz legal. OpenOffice ist hinlänglich bekannt, also laden wir uns diese doch einfach mal kostenlos herunter. Dumm nur, wenn man ausgerechnet auf diese Landingpage gerät:


Sehen wir hier einen Preishinweis? Nein, natürlich nicht. Warum auch? OpenOffice ist doch bekanntermassen kostenlos erhältlich. Nur noch ein Klick auf den schicken, grünen Button mit der Aufschrift "JETZT DOWNLOADEN" und schon können wir uns die Freeware herunterladen. Nö, können wir nicht. Warum? Weil wir uns auf einer Landingpage der Abofallenbetreiber befinden - und die natürlich Geld verdienen wollen durch klare Täuschung und Betrug. Wir werden nun also weitergeleitet auf eine brandneue Abofalle, die soeben erst das Licht der virtuellen Welt erblickte und landen letztlich hier:

Tja, weil wir pfiffig und aufgeklärt sind erkennen wir natürlich, daß rechts unten im Fliesstext plötzlich ein Preishinweis enthalten ist. Dieser Preishinweis fällt neben dem ganzen anderen Text nicht ins Auge, zumal wir von einer -kostenlosen- Software ausgehen. Wir füllen nun das Anmeldeformular aus, klicken auf den präsenten Button "JETZT ANMELDEN" und sind in der Abofalle. So gelangen täglich tausende User in die Fänge der Abzockmafia und dürfen sich monatelang mit der Mahn- und Drohkulisse der Abzocker rumschlagen.

Natürlich haben wir uns nicht angemeldet und interessieren uns lieber dafür, mit wem wir es hier zu tun haben, und ganz offenbar führt die Spur nach Wien. Ein Blick ins Impressum zeigt uns gleich, dass hier keineswegs alles mit rechten Dingen zugehen kann:

Merkwürdig, eine Umsatzsteuer-Identifikationsnummer "xxx" ist defintiv nicht gültig, die Rechtsform "Verein & Co KG" ist zumindestens mir nicht geläufig und insgesamt fehlen uns hier nähere Angaben, die ein gewerbliches Impressum vorweisen müsste. Der Slapstick kommt aber noch, denn was hat die ominöse "Connect Solutions Verein & Co KG" denn mit der berühmt-berüchtigten Abofalle top-of-software.de der Antassia GmbH zu tun? Offenbar eine ganze Menge, wenn man der Widerrufsbelehrung Glauben schenken darf! Wir lesen diese also brav Zeile für Zeile durch:

Im letzten Absatz heißt es wörtlich: "Nach der Betätigung des Buttons "Anmelden" geben Sie gegenüber der Antassia GmbH eine verbindliche Erklärung über die kostenpflichtige Nutzung des Memberbereichs ab. Gleichzeitig akzeptieren Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen.".

So klein ist die Abzockwelt, nicht wahr? Ob hier nun einfach mal Texte geklaut und versäumt wurde, diese mit eigenem Firmennamen zu versehen oder aber bewusst getäuscht werden soll wird sich bald zeigen. Ebenso interessant wird es zu beobachten sein, wo diese Seiten zukünftig beworben werden. Stichwort: Kino.to, nicht wahr? Top-of-software.de dürfte mittlerweile "ausgelutscht" sein, und so wäre es nicht verwunderlich, wenn sich auf Kino.to bald Werbung für freewarearchiv.net finden würde.


Warten wir mal ab, was sich in den nächsten Wochen diesbezüglich noch so tun wird. Dieses Appetithäppchen macht es auf jeden Fall nötig, weiter zu recherchieren und die Augen offenzuhalten.

Kommentare:

  1. Immer noch die gleiche dreiste Masche. Ich selber bin schon in die Mega-downloads Falle getappt, nach dem gleichen Schema. Und was hat mich das für Zeit und Nerven gekostet, bis ich diese feigen Schmarotzer wieder los war. Die Betreiber dieser Seiten haben absolut keinen gesellschaftlichen Nutzen. Sie handeln nach eigenen Gesetzen bzw. am Rande der Legalität. Vielleicht richtet sich dieses Schwert eines Tages gegen sie selbst.

    AntwortenLöschen
  2. ja, da arbeiten nun wirklich nicht die allerschlausten. herrlich das die nun selber dafür sorgen das der vertragsschluß unwirksam ist.

    was sagt eigentlich microsoft dazu das ihr produktname für sowas missbraucht wird?

    AntwortenLöschen
  3. Ich würde drauf wetten, dass all diese Abzocker im Zweifelsfall von Syndikus und Günther vertreten werden.

    Irgendetwas stimmt nicht in dieser Republik, wenn die Abzocker so frech Kasse machen [!!!]

    AntwortenLöschen
  4. "Connect Solutions Verein & Co KG
    ...
    Firmenbuchnummer : FN 344549s
    Datum Eintragung : 27.05.2010"

    Quelle:

    http://www.unternehmen24.at/344549s/Connect-Solutions-Verein-Co-KG

    AntwortenLöschen
  5. "Ebenso interessant wird es zu beobachten sein, wo diese Seiten zukünftig beworben werden."

    Sie wurde heute bei Yahoo zum Suchbegriff "openoffice" beworben.

    AntwortenLöschen
  6. Richtig. Und ich wage zu unken, daß auf kino.to demnächst die drei Buttons (Player jetzt herunterladen blabla), die bislang zu top-of-software führten auf die neue Seite linken.

    AntwortenLöschen
  7. Die Landingpage h**p://toolarchiv.org/ hat denselben Internethoster (OAO Webalta in Moskau) wie Kino.to.

    AntwortenLöschen
  8. und auch Hihachi findet sich mal wieder. Viele Zufälle, nicht wahr?

    AntwortenLöschen
  9. "und auch Hihachi findet sich mal wieder."

    Das sagt mir nichts.

    AntwortenLöschen
  10. h**p://www.heihachi.net/

    ...ein von Abzockern gerne genutzter Anbieter...

    AntwortenLöschen
  11. Bei heihachi gibt es auch eine angebliche Telekom-Seite:

    h**p://w*w.tcom-downloads.com/start.php

    AntwortenLöschen
  12. "Natürlich haben wir uns nicht angemeldet..."

    Warum eigentlich nicht?

    AntwortenLöschen
  13. Ich bin über Google auf die Seite (www.connect-solutions.org) gestoßen mit dem Geschäftsführer Sascha Koch mit Sitz in der Gastgebgasse 5-13 1230 Wien.
    Wenn man über Google nach Connect Solutions sucht kommt man ebenso auf eine Seite die nich mehr online ist aber von Google noch angezeigt wird(www.connex-solutions.com)was jedoch im Cache noch zu sehen ist,
    mit einen anderen Geschäftsführer Alexander Kohout.Zufällig sehen beide Seiten gleich aus!

    AntwortenLöschen
  14. Die Rechtsform gibt es, auch wenn sie nicht sehr geläufig ist.
    Der Verein wurde erst vor 4 Wochen im HR notiert.

    Siehe >> http://www.unternehmen24.at/344549s/Connect-Solutions-Verein-Co-KG

    AntwortenLöschen
  15. Bei heihachi gibt es auch eine AntiVir-Landingpage:

    h**p://load-antivirus.net/

    AntwortenLöschen
  16. jepp - und das Impressum ist ebenfalls interessant...

    AntwortenLöschen
  17. Im Goole-Cache (7.6.2010) steht als Anbieter noch die "Connex-Solution KG".

    AntwortenLöschen
  18. Bei Freewarearchiv.net und z.B. toolarchiv.org ist derselbe Registrar, "eNom, Inc.", angegeben:

    http://who.is/nameserver/ns1.freewarearchiv.net/

    http://who.is/nameserver/ns1.heihachi.net/9/

    http://www.enom.com/aboutus.asp

    AntwortenLöschen
  19. http://tuprints.ulb.tu-darmstadt.de/2201/

    AntwortenLöschen
  20. Ergänzung zum Kommentar 26. Juni 2010 12:20

    Prof. Dr. Viola S. von der TU Darmstadt hat aus meiner Sicht nicht verstanden, wie viele der Abofallen funktionieren. In der PDF-Datei kommt der Begriff "Landingpage" nicht vor. Außerdem findet sich die Täuschungshandlung häufig in einer Erklärung in der Mahnungs-Email, nicht auf den inoffiziellen oder der offiziellen Anmeldeseite alleine.

    Der Anbieter muss zum Erreichen seines Ziels 2 Hürden überwinden:
    1. Der User meldet sich an.
    2. Der User zahlt.
    Die erste Hürde überwindet er durch einen undeutlichen Preis, die zweite, wenn der User nach überraschendem Erhalt einer Email-Rechnung beim betrachten der Anmeldeseite einen deutlich sichtbaren Preis sieht. Betrug liegt z.B. vor, wenn ein Doppelspiel mit unterschiedlichen Anmeldeseiten gespielt wird, wie das bei Mega-Downloads.net der Fall war.

    Für eine wissenschaftliche Untersuchung reicht es aus meiner Sicht nicht aus, die Anmeldeseite(n) zu bewerten, es muss auch der Email- und Brief-Verkehr mit den Textbausteinen bewertet werden.

    AntwortenLöschen
  21. Zitat: "Fehler: Server nicht gefunden"

    Quelle:
    http://toolarchiv.org

    Zitat: "Apache 2 Test Page"

    Quelle:
    http://load-antivirus.net/

    AntwortenLöschen
  22. Wird gerade bei Google zum Suchbegriff "openoffice" beworben:

    h**p://open-office.server-65.info/

    AntwortenLöschen
  23. hab ein paar interessante dinge zu clever-downloaden gefunden

    die domain "clever-downloaden.net" wurde bei godaddy registriert.
    wenn man auf godaddy eine customer id recovery durchführt, sieht man den hinteren teil der mail adresse als hinweis.
    bei clever-downloaden.net kommt folgendes raus:
    Email Address:******@oceanevents.at

    AntwortenLöschen
  24. "wenn man auf godaddy eine customer id recovery durchführt"

    Wie geht das?

    AntwortenLöschen
  25. "http://freewarearchiv.net verlangt einen Benutzernamen und ein Passwort. Ausgabe der Website: "Password Protected Area"

    Quelle:
    h**p://freewarearchiv.net

    Wird da umgebaut?

    AntwortenLöschen
  26. https://idp.godaddy.com/retrieveaccount.aspx?ci=9107&spkey=GDSWNET-CORPWEB187

    AntwortenLöschen
  27. Zitat:
    "***@oceanevents.at"

    Quelle:
    http://who.is/whois/connect-solutions.org/

    Zitat:
    "Connect-Solutions Verein & Co Kg."

    Quelle:
    http://connect-solutions.org/

    Zitat: "***@oceanevents.at"

    Quelle:
    http://www.traum-projekt.com/forum/93-jobs-and-auftraege/119875-suche-web-und-mysql-programmierer.html#post916359

    AntwortenLöschen
  28. Neue Abofalle aus Wien von "Connect-Solutions Verein & Co Kg." = "Connex-Solution KG" = "Internox Ltd." (?):

    Bei Yahoo.de wird zum Suchbegriff "openoffice" z.Z. folgende Landingpage beworben:

    h**p://officesoftware-download.info/

    Diese leitet weiter zu:

    h**p://software-archiv.com/Anmelden/9/?produktid=10052

    Zitat:
    "script type="text/javascript" src="/templates/connex_solution/js/prototype.js"

    Quelle:
    Ansicht / Seitenquelltext anzeigen

    Zitat:
    "Internox Ltd.
    Kettenbrückengasse 5
    1050 Wien

    Selbstständige Niederlassung der

    Internox Ltd.
    5 Jupiter House,Calleva Park
    Aldermaston
    Berkshire
    Company No.: 07359734
    Director: Kevin Skof

    E-Mail: support@software-archiv.com
    Internet: www.software-archiv.com
    Telefon: In Wartung
    Fax: (0)1 890 42 57-12

    Gerichtstand:
    HG Wien

    Umsatzsteuer-Identifikationsnummer:
    beantragt

    Firmenbuchnummer:
    beantragt

    Haftungshinweis:
    Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich."

    Quelle:
    http://software-archiv.com/Impressum/

    Screenshots vom 31.10.2010:
    Yahoo-Suche "openoffice"
    Landingpage
    Geotool Landingpage
    OpenOffice-Anmeldeseite + Ausschnitt Seitenquelltext
    Geotool software-archiv.com
    Widerrufsrecht

    AntwortenLöschen
  29. Die im Abofallen-Impressum
    http://software-archiv.com/Impressum/
    angegebene Faxnummer
    (0)1 890 42 57-12
    findet sich hier wieder:

    http://www.mbe.at/franchise_cust.php

    Zitat:
    "Das MBE Team bietet Geschäfts- und Privatkunden ein breites Dienstleistungsangebot rund um Versand & Verpackung und Grafik & Druck."

    AntwortenLöschen
  30. Abofalle Software-Archiv.com

    Offizielle Anmeldeseite: deutliche Preisangabe
    Quelle:
    h**p://software-archiv.com/Anmelden/9/

    Inoffizielle Anmeldeseite: versteckte Preisangabe
    Quelle:
    h**p://software-archiv.com/Anmelden/9/?produktid=10052

    AntwortenLöschen
  31. Das Impressum von Software-Archiv.com hat sich geändert:

    Zitat, Stand 31.10.2010:
    "Internox Ltd.
    Kettenbrückengasse 5
    1050 Wien
    ...
    Fax: (0)1 890 42 57-12"
    Quelle:
    Screenshot, Stand 31.10.2010


    Zitat, Stand 04.11.2010:
    "Internox Ltd.
    Kettenbrückengasse 5/235
    1050 Wien
    ...
    Fax: In Wartung"
    Quelle:
    Screenshot 4.11.2010

    Hat sich vielleicht die Firma
    Mail Boxes Etc. 0027, 1050 Wien - Kettenbrückengasse 5 über die Verwendung ihrer Anschrift und Faxnummer im Abofallen-Impressum beschwert?

    AntwortenLöschen