Montag, 15. Februar 2010

Reales Meeting zum Meinungsaustausch. Wie wäre es?

Gab es eigentlich schon mal ein reales Meeting, um sich im größeren Kreise über das Thema, welches hier besprochen wird, auszutauschen?

Soweit mir bekannt ist nicht. Die aktuellen Entwicklungen allerdings schreien förmlich danach in meinen Augen. Warum sollte man sich nicht einmal mit jenen, die Interesse am Thema haben, treffen, um sich in die Augen schauen zu können?

Ich wäre definitv der Erste, der dabei wäre. Und sollte es weitere Interessierte geben, so stände einem realen Treffen von meiner Seite aus sicher nichts im Weg. Diese -reale- Diskussionsrunde kann auch gerne von den Medien begleitet werden. Immerhin könnten all jene, die was zu sagen haben, dann einmal aus dem Vollen schöpfen. Denkbar wäre auch, die "Abzockgrößen" einzuladen, um ihr Geschäftsmodell endlich mal erschöpfend zu erklären.

Wie auch immer: die Idee an sich finde ich spannend. Und daher werde ich diesbezüglich morgen eine Umfrage online stellen. Mal schauen, ob ein entsprechendes Interesse besteht. Ich würde mich liebend gerne mit dem einen oder anderen austauschen. Öffentlich, offen, transparent.

Kommentare:

  1. muss da denn der Personenschutz mit dabei sein? :-)

    AntwortenLöschen
  2. Vorkehrungen werden sicher getroffen, denn vorsorglich werden Schnuller im Eingangsbereich verteilt. Weiterhin gibt es Fangnetze über und vor der Bühne, um Blumen, Schlüpfer aber auch faule Eier abzuwehren. Und selbstverständlich gibt es auch Einlasskontrollen und einen geschulten Parkplatzdienst.

    Wäre doch schade, wenn ein hasenpuscheliger Zett Vier verkratzt würde.

    AntwortenLöschen
  3. In einer gewissen Stadt zwischen Ruhrgebiet und Südwestfalen ist man zu dieser Idee einer realen Zusammenkunft eher kritisch eingestellt. Zitat (ich nenne den Urheber nicht, aber im Kontext sollte er klar sein. Rechtschreibfehler wie im Original.):

    "Aus gegebenen Anlass: Der Verein Nicht Abzocken e.V. wird keinen Kontakt mit BKA Claus herstellen. Sollten Vereinsmitglieder dem Treffen in Herfrd beiwohnen wollen, geschieht dies völlig privat. Sollte der Vorstand Kenntnis über den Blog etc. über die Teilnahme von Vereinmitgliedern erhalten, wird der Vorstand dagegen energisch vorgehen. Wir legen Wert auf die Feststellung, nichts, aber auch garnichts mit Herrn Claus Frickemeier zu tun haben zu wollen. Dies resultiert aus dem bisherigen Verhalten des Claus Frickemeier. Hier sind entsprechende rechtliche Dinge bereits eingeleitet worden und wir werden es uns nicht weiter gefallen lassen auseinander dividiert zu werden. Wer sich da auf die Füße getreten fühlt, dem steht der Vereinsaustritt jederzeit offen. Sorry, aber nach den permanenten Beleidigungen, Diffamierungen, Fehlmeldungen etc. betrachten wir uns als gestalkt aus Herford." [...]

    AntwortenLöschen
  4. return of the mole23. Februar 2010 um 08:42

    Man ist "not very amused" over there. Originalzitat, ein Wort von mir zensiert:

    "Da dieser Bereich offensichtlich zum comtent-Klau mißbraucht wurde, werden hier vorerst keine weiteren Postings erfolgen. Wir sind gerade dabei diese Vorgänge zu checken und werden ggf. rechtl. Schritte gegen die "Spione" einleiten. Mitgliederbereich bedeutet Mitgliederbereich und solche vereinsinternen Postings haben gefälligst in diesem Bereich zu bleiben. Der oder die Jenige sollten sich darüber bewußt sein. Schon die Publizierung der Einladung zur Mitgliederversammlung betrachte ich als rechtsmißbräuchlich, da Sie lediglich für abstimmungsberechtigte Vereinsmitglieder bestimmt war. Da ich die Quelle in Steinhagen vermute, werden wir da die entsprechenden Hebel ansetzen. Dieses Arschloch vorm Herrn wird es sicherlich noch beim Sch*****en erwischen. ".

    Welches Steinhagen eigentlich? 18233, 18239, 18246, 18442 oder 33803? Antwort: Keines von denen! ;)

    AntwortenLöschen