Donnerstag, 1. Oktober 2009

Dankeschön, Internet!


Oft verteufelt, häufig geliebt: das Medium Internet. In einem anderen Artikel beschrieb ich bereits die Macht, die von diesem Medium ausgeht und wurde in zahlreichen Beiträgen nicht müde zu betonen, daß es durchaus in der Lage ist Synergien zu bilden, Gleichgesinnte zusammenzuführen. Und auch heute muss ich, quasi gebetsmühlenartig, noch einmal darauf hinweisen.

Warum? Nun, die derzeitigen Entwicklungen gestalten sich durchaus positiv für uns in Sachen mega-downloads.net. Vieles wird nun nicht mehr sofort nach Kenntnis veröffentlicht, da es auch für mich zu taktieren gilt. Immerhin gilt es für mich erst einmal, die Klageflut zu bewältigen. Manch einer mag es "Law Hunting" nennen (ich tue es jedenfalls definitiv); aber das tangiert mich einfach nicht. Wer ein wenig im Thema ist und sich meinen Blog aufmerksam zu Gemüte führt wird schnell feststellen, daß die Klagen lediglich einen simplen Versuch darstellen, meine Glaubwürdigkeit in Frage zu stellen. Mögen die Abzocker so weitermachen - es ist einfach nur ein billiger Versuch, vom eigentlichen Thema abzulenken und mich mundtot machen zu wollen. Das wird nicht gelingen!

Ich jedenfalls habe das Medium Internet nie so geliebt wie zur Zeit des Gegenwindes durch die Abzocker. Warum? Nun, die Gegenseite nutzt das Medium zwar, um Leute abzuzocken und fühlt sich in der vermeintlichen Grauzone noch sicher - glücklicherweise unterschätzt sie aber zeitgleich das Medium an sich in ihrer ganzen Vielfalt. Richtig: es gibt eine funktionierende "Subkultur" fernab der Abzockbranche, die weitaus mächtiger ist.

Wollen wir wetten?

Kommentare:

  1. Ob Sie den negtiv behafteten Ausdruck "Subkultur" benutzen sollten, weiß ich ja nicht.
    Werten Sie damit nicht die Abzockbranche als "Hochkultur" auf ?
    Warten wir Ergebnisse ab, ob die "Subkultur" hilfreich war.

    AntwortenLöschen
  2. es gibt wohl nix Neues mehr, oder?
    Befinden sich Ihre Infoquellen im Urlaub?

    AntwortenLöschen
  3. Zitat (20.11.2004):
    "Vor einem US-Gericht wurden erstmals archivierte Webseiten aus dem "Internet Archive" als Beweismittel zugelasssen".

    Quelle:

    http://www.heise.de/tp/r4/artikel/18/18848/1.html

    Siehe auch:

    http://web.archive.org/web/*sr_1nr_30/http://mega-downloads.net/lay/*

    AntwortenLöschen
  4. "Ob Sie den negtiv behafteten Ausdruck "Subkultur" benutzen sollten, weiß ich ja nicht."

    Anführungszeichen stehen im Deutschen wenn es sich um ein einzelnes Wort handelt, für Ironie!

    Hintergund, ist das ein gewisser Anwalt, die Menschen die sich wehren, auf seinem Blog, der im Meer des Internets Schiffbruch erlitten hat, als verdrehte Gestalten, eben als Subkultur darstellen wollte! die Überschrift des Blogs war:
    "Die Wahrheit über die Subkultur im Internet

    Wollen Sie wissen, wer oder was die wahren Abzocker sind? Wer oder was das für Leute sind, die ständig beleidigen, verleumden und betrügen? Was haben die Kritiker gemeinsam? Kann man die Kritiker ernst nehmen?"

    Kommentar erübrigt sich glaube ich!

    "es gibt wohl nix Neues mehr, oder?
    Befinden sich Ihre Infoquellen im Urlaub?"

    Ich denke, dass H. Frickemeier sehr gut weiß, was er wann veröffentlichen sollte!

    AntwortenLöschen
  5. "es gibt wohl nix Neues mehr, oder? Befinden sich Ihre Infoquellen im Urlaub?"

    Ich betreibe hier keinen Sensations-Journalismus nur des Schreibens wegen. Und zur Frage, ob meine Informationsquellen im Urlaub sind: nun, das kann ich deutlich verneinen. Nicht alles muss in dieser Phase zwingend zeitnah veröffentlicht werden...

    AntwortenLöschen
  6. "es gibt wohl nix Neues mehr, oder? Befinden sich Ihre Infoquellen im Urlaub?"

    Soll Herr Frickemeier Dinge schreiben die nichts mit dem Thema zu tun haben nur damit Sie was zu lesen haben? Wer Langeweile hat sollte Sport treiben oder sich ein gutes Buch kaufen! Da hätte ich allerdings auch einen Tip zu diesem Thema hier:

    Die Internet-Mafia Band 1 und Band 2 von Hermann Eisele - kann man bei Amazon kaufen. Beide Bücher sind von 2005, aber es ist sehr interessant zu lesen über wen da alles berichtet wird. Viele Namen findet man dort wieder, das zeigt wie lange schon die kriminelle Energie in diesen Leuten steckt.

    AntwortenLöschen
  7. "Nicht alles muss in dieser Phase zwingend zeitnah veröffentlicht werden..."

    Nimm dir Zeit und nicht das Leben :)

    AntwortenLöschen
  8. Aber auch die Printmedien helfen mit, sogar im tiefen Bayern:
    http://www.community.augsburger-allgemeine.de/forum/blogs/sbo/1584-inkasso-stalking-jetzt-sollte-mal-die-politik-ran.html

    AntwortenLöschen
  9. Da gab es doch mal jemanden, der mit "Aufklärung über die Subkultur im Internet" seinen Blog überschrieben hatte. Unter diesem Label war dann gezielt Schwachsinn veröffentlicht worden, der den Abzockern ihr Geschäftsmodell rechtfertigen sollte. Gott sei Dank, ist dieser Blog dann von einem schwarzen Loch verschluckt worden.

    AntwortenLöschen
  10. Zitat:
    "So funktioniert die Abo-Falle"

    Quelle (1. Video, Beispiel "OpenOffice"):

    http://www.swr3.de/info/computer-und-netz/So_20funktioniert_20die_20Abo-Falle/-/id=63956/did=589734/pv=podcast/4k2nat/index.html

    AntwortenLöschen