Freitag, 10. September 2010

Die Märchenstunde des Abubakr S.M.N. Sidahmed

Der vermeintliche Betreiber der Abofalle mega-downloads.net, Abubakr S.M.N. Sidahmed, verfasste bereits im Januar diesen Jahres ein Statement um sich zu erklären. Dieses Schreiben haben wir zusammen mit den bereits veröffentlichten "Beweisen" erhalten und stelle es hier jetzt ebenfalls öffentlich zur Diskussion.

Leider geht aus diesem Statement nicht hervor, an wen es überhaupt gerichtet wurde - und auch eine Unterschrift ist nicht vorhanden:

Statement von wem auch immer an wen auch immer

Kommentare:

  1. Hallo Claus.

    Lass dich nicht hereinlegen!
    Die Kohle gehört mir, dem wahren Abu weis ich was.
    Beleg: Ähnlich deutliche Kopien eines Ausweises kann
    ich jederzeit vorlegen, Schnauzbart trage ich auch.
    Und dumm labern um so besser.
    Also her mit den 75 K Ocken!
    Sag mal, halten der Hoppelhase, der Schüztenkönig
    und die Schlawinersippe eigentlich alle für blöd?

    AntwortenLöschen
  2. Die Unterschrift kann auf der Übersetzung natürlich nicht drauf sein. Da muss man dann schon aufs Original schauen.

    AntwortenLöschen
  3. Das ist falsch, denn auf den anderen Übersetzungen ist die Unterschrift sehr wohl vorhanden...

    AntwortenLöschen
  4. Spannend, wer is so bekloppt und unterschreibt etwas das er nicht versteht?

    AntwortenLöschen
  5. Derjenige der auch die Übersetzung seines Schreibens von einem vereidigten oder anderweitig verpflichteten Übersetzer übersetzen lässt. Klever, ne ?

    AntwortenLöschen
  6. Männer trauen einer Frau nicht das sie nicht mit anderen poppt, aber einem Fremden das er nicht einen Fehler in der Übersetzung macht?

    Die Aussage bleibt bestehen, wer ist so bekloppt und unterschreibt etwas das er nicht versteht?

    AntwortenLöschen
  7. Ich würde mal vermuten, dass der Übersetzer sein Werk unterschrieben hat. Die Originalunterschrift des Sidahmed wird natürlich nicht mitübersetzt.

    Immerhin hat er als Diplomat aber sicherlich die nötigen politischen Kontakte, um in einer Freihandelszone -Doppelbesteuerungsabkommen hin oder her- windige Projekte wie Megadownloads zu betreiben.

    Andere würden es vielleicht sogar Mega-BETRUG nennen, was da läuft.

    AntwortenLöschen
  8. was sagt eigentlich die herscherfamilie in dubai zu solchen staatsbürgern die im ausland andere menschen bescheißen?.

    mh, vielleicht hilft ja ein tipp an die dortige justiz und dann wird nach der schariah verurteilt. was passiert denn da? hand ab oder?

    AntwortenLöschen