Dienstag, 11. August 2009

Die Macht des Besuchers, anonyme Kommentare zu verfassen

Dem oberflächlichen Besucher vermutlich gar nicht aufgefallen gibt es unter jedem einzelnen Beitrag dieses Blogs die Möglichkeit, einen Kommentar zu verfassen, welcher dann nach Freischaltung durch mich mit Klick auf "Kommentare" erscheint. Warum erst eine vorherige Freischaltung? Ganz einfach: ich möchte kanalisieren. Immerhin gibt es die Möglichkeit, und bis heute habe ich noch jeden Kommentar veröffentlicht. Selbst dann, wenn er grenzwertig war oder nicht meiner Ansicht entsprach . In einem solchen Fall habe ich ihn dann meinerseits kommentiert. Die Freischaltung dient auch der Sicherheit ehemaliger oder noch aktiver Mitarbeiter des Firmengeflechtes, mit denen ich in Kontakt stehe. Es wäre unverzeihlich für mich, würden deren Realdaten hier seitens Dritter veröffentlicht.

Ich möchte explizit auf die Kommentare hinweisen, da jeder einzelne Kommentar ein wichtiges Mosaiksteinchen sein könnte, welches sachdienlichen Charakter hätte. Ich unterstelle einfach mal, daß manche unter "Anonym" titulierten Kommentare -vorsichtig gesagt- aus involvierten Mitarbeitern der Abzockbranche oder gar dem direkten Firmengeflecht Megadownloads stammen, was eindeutig zeigt, daß sich die Menschen hinter dem Pseudonym mitteilen wollen. Begrüssenswert!

Kommentare:

  1. Ich hab den Blog gestern entdeckt und werde ihn aufmerksam verfolgen. Ich bin zwar nicht betroffen, habe jedoch mit einer anderen Abzocke-Fabrik meine Erfahrungen gemacht. Hut ab vor dem Blogersteller. Er hilft dabei, Licht ins Dunkel dieser unsäglichen Geldsaugermaschinerie zu bringen!

    Danke!

    AntwortenLöschen
  2. dem kann ich mich nur anschliessen, auch wenn ich gott sei gedank kein Opfer bin, aber die ganzen sachen verfolge und aufmerksam lese.

    Hut ab darueber zu berichten und selbst seinen namen hier zu veroffentlichen.

    Gruss

    AntwortenLöschen