Donnerstag, 22. Oktober 2009

Offener Brief an Frank Babenhauserheide

Eins vorweg: ich gehe nun wieder zum unpersönlicheren "Sie" über, Herr Babenhauserheide. Das dürfte im beiderseitigen Interesse liegen, wage ich zu unterstellen. Samstag haben Sie, Herr Babenhauserheide ja Ihren Ehrentag. Vielleicht genau die richtige Zeit, ein wenig in sich zu gehen und zu sinieren, wie es weitergehen soll, oder?

Mich interessiert ja nun tatsächlich, wie der weitere Umbau des Firmengeflechtes vonstatten geht. Da ja nun die ProInkasso GmbH raus ist gibt es ja eigentlich nur zwei Möglichkeiten: entweder wurde Ihnen der weitere Forderungseinzug für das Abzockportal mega-downloads.net zu heiß und Sie verzichten gänzlich drauf, oder aber Ihre Strohfrau, Frau Rechtsanwältin Corinna Lubbe wird Ihr neues Zugpferd. Immerhin ist sie Geschäftsführerin der WEB Inkasso GmbH und weiterhin die Geschäftsführerin der gerade erst gegründeten Liquid Factoring GmbH, die meinen Informationen zufolge ja noch nicht so richtig aktiv Geschäft betreibt.

Für neue Mahnungen unter der WEB oder der Liquid spricht ja eigentlich die Tatsache, daß der Geschäftsbetrieb an der Mindener Str. 118 offenbar doch weiterzugehen scheint und die von Ihnen zurückgeholten Mitarbeiter nun keine Verträge mehr von der BWL Letter & Support GmbH (wie zuvor) erhielten, sondern sämtlichst von der WEB Inkasso GmbH. Was passiert nun eigentlich mit der BWL Letter & Support GmbH, werden Sie sie samt Strohmann Brandes beerdigen? Immerhin ist Strohmann Brandes ja noch der "Geschäftsführer" der eCommerce GmbH, so würde er (zunächst) ja nicht so tief fallen.

Gestatten Sie der illustren Leserschaft doch einfach mal einen kurzen Überblick, welchen Coup Sie gerade planen, wenn Sie sich nicht gerade verzetteln und damit befasst sind, mal wieder Firmennamen aus dem Geflecht zu ändern oder die Geschäftssitze zu verlegen, um den ermittelnden Staatsanwaltschaften aus dem Visier zu geraten. Gerne können Sie mir ein paar nette Zeilen schreiben, ich werde Sie hier gerne veröffentlichen. Und nun, Herr Babenhauserheide, wünsche ich Ihnen viel Erfolg bei den Vorbereitungen zu Ihrer Geburtstagsfeier am morgigen Samstag. Sicher haben Sie eine Menge Vorbereitungen zu treffen, oder? Leider können Sie auf mich als Gratulant nicht zählen, aber vielleicht finden sich ja andere Gratulanten.

Übrigens:
Im Rahmen der Klageerwiderung für das Landgericht Bielefeld muss ich Ihnen mitteilen, daß Ihnen offensichtlich ein Faux-Pas unterlaufen ist, denn bis zum heutigen Tage bin ich offenbar noch Mitarbeiter der IDS Wirtschaftsdienste Frank Babenhauserheide e.K., denn mir wurde damals zwar von der BWL Letter & Support GmbH fristlos gekündigt, nicht aber seitens der IDS Wirtschaftsdienste Frank Babenhauserheide e.K. - und, wo wir schon einmal dabei sind: ich muss die mir zustehenden Unterlagen samt Arbeitszeugnis und so weiter doch nicht etwa einklagen, oder etwa doch?

Nun, feiern Sie Samstag erst einmal kräftig und lassen Sie es sich gut gehen. Wer weiß, wie lange Sie dazu noch die Möglichkeit haben!

Ihr
Claus Frickemeier

Kommentare:

  1. Nicht SCHON WIEDER!
    Bitte erst Beitrag schreiben, dann freigeben.

    Ausserdem werden solche "offenen Briefe" langsam langweilig. Zur Zeit von Emile Zola war das noch cool, heute nicht mehr. Ausserdem - warum sollte es was bewirken? FB will Kohle machen. Stoppen wird er dies nicht aufgrund eines offenen Briefes (sein Ruf ist eh schon ruiniert), sondern nur wenn er vor Gericht verliert.

    AntwortenLöschen
  2. Also ich finde es nicht uninteressant und wie jemand sein Blog führt sollte diesem doch wohl selbst überlassen sein. Auch ist kaum vorstellbar, dass Herr Frickemeier sich einbildet er könne Herrn B. mit offenen Briefen läutern.
    Also erst mal lesen, dann kritisieren.

    John Doe

    AntwortenLöschen
  3. Ja nu, vielleicht wartet der erste anonyme schon seit Mitternacht auf den Text. Würde doch dann für den Blog sprechen, oder?

    AntwortenLöschen
  4. Immer mit der Ruhe, Herr Frickemeier wird bestimmt nicht noch tagelang an dem Brief schreiben sondern diesen sicherlich in den nächsten Stunden einstellen.

    AntwortenLöschen
  5. Ich hoffe nur, dass es sich dabei nicht nur um einen Geburtstagsgruss handelt.

    AntwortenLöschen
  6. Anno Domini 2006 wurde er ja 43. Und die Forenwelt "gratulierte":

    www.antispam.de/forum/showpost.php?p=82173&postcount=123

    AntwortenLöschen
  7. Nun, hoffen wir mal, daß er nicht untertaucht; und falls doch, werden wir ihn schon aus dem Sumpf herausfischen:

    http://i33.tinypic.com/r2qgcg.jpg

    :-)

    AntwortenLöschen
  8. Glückwünsche im vorraus soll ja Unglück bringen.. aber wir wollen ja nicht dass er mit "Glück" wieder ungeschoren davon kommt, also..

    HERZLICHE GLÜCKWÜNSCHE IM VORRAUS FRANKY BABY!

    Ack the Wack

    AntwortenLöschen
  9. Wäre doch schön wenn unser Horsedealer Babenhauserheide alle seine "Kunden" auch auf ein Glas Champanger einladen würde damit sie ihm persönlich ihre "Glückwünsche" überbringen könnten.

    Sat1 und die anderen Medien würden sich sicher anschließen.

    AntwortenLöschen
  10. und eine namentlich bekannte Bande auch...Franky das wird ein Tag ..hehe.. Grüße

    AntwortenLöschen
  11. Wenn Sie noch Mitarbeiter der anderen Firma sind, sollten Sie dann nicht zur Arbeit erscheinen???

    AntwortenLöschen
  12. HAHHAHAAHAAAAHAAAAAAAAA, und nun schaut euch das an :-)

    http://jobboerse.arbeitsagentur.de/vamJB/stellenangeboteFinden.html?execution=e2s1&benc=0mUsS3YlDdlCXmvS2B0VttsuTfOd876TP9JMfV9YKRxeC02MVlN9JJ64cR1BH23R

    AntwortenLöschen
  13. Oder das hier:

    http://www.mega-downloads.net/jobs

    AntwortenLöschen
  14. Schön, wenn solche Leute ein Gesicht bekommen.
    Mag sein, dass manchne langweilt.
    Ich finde solche offene Briefe klasse!

    AntwortenLöschen