Montag, 18. Januar 2010

Diskussionsrunde mit illustren Gästen erfolgreich absolviert

Pünktlich um 20.00 Uhr fanden sich rund 20 Chatter zur heutigen Diskussionrunde ein - und gleich zu Beginn machte der Nick "quizmaster" auf sich aufmerksam, in dem er wilde Drohungen ausstieß, die seitens der anderen Diskussionsteilnehmer entsprechend gewürdigt wurden.



Im weiteren Verlauf der Diskussion tauchten hin und wieder die erwarteten Nebelkerzenanzünder auf, welche allerdings recht schnell aus eigenen Stücken den Chat wieder verließen; nicht, ohne zuvor gebetsmühlenartig den Fokus vom eigentlichen Thema auf meine Person zu lenken: herrje, muss ich wichtig sein - und: herrje, muss er der Abzockbranche schlechtgehen, daß sie solche Aktionen nötig hat.

Mein Fazit (und das vieler weiterer Gäste, die anwesend waren):

Diese erste Diskussionsrunde (Dauer: rund 4 Stunden, danach loggte ich mich aus) schreit förmlich nach einer Wiederholung, selbstverständlich unter neuem Thema. Während ich heute dank der Nebelkerzenanzünder mehr oder weniger auf dem "heißen Stuhl" saß und mit Fragen bombardiert wurde, brav antwortete und zu weiteren Fragen aufrief werden wir uns in der nächsten Diskussionsrunde einem speziellen Thema zuwenden, welches es zu diskutieren gilt. Themenvorschläge bitte per Mail an mich oder aber per Kommentarfunktion hier im Blog.

Kommentare:

  1. Hmmm, gibt es einen Log? Oder kannst du Interessante Parts daraus zusammenfassen?
    4h dann hätte ich ja um 22 Uhr doch noch reinschauen können:-)

    AntwortenLöschen
  2. Und so etwas verpasse ich ? :-(
    Da muss ich mir mal dringend zeit nehmen fuer das naechste mal, so kleine lustige Leute sind ja besser als das Sonntagsabend Programm :)

    AntwortenLöschen
  3. Gabs denn auch einen Schlagabtausch zwischen Fastix und seinem Lieblings-Rechtsanwalt?

    AntwortenLöschen
  4. Offen gestanden habe ich mir mehr von diesem Chat erwartet. Natürlich war klar, dass sich Störer einfinden würden, aber diesen -allen voran dem quizmaster- so viel Raum zu lassen hat mich extrem gestört. Persönlich hoffe ich sehr, das dies lediglich Routinen geschuldet war die den Urheber lokalisieren und nach Möglichkeit real identifizieren. Sonst muss ich leider ihm und dieser ominösen österreichischen Wirtschafts- und dann doch plötzlich Jura Studierenden zugestehen, den Chat erfolgreich torpediert zu haben, da das eigentliche Topic vollkommen in den Hintergrund getreten ist.
    Den wirklich an diesen Vorgängen und diesem Blog Interessierten möchte ich darüber hinaus nahelegen, Fragen zu den geschäftlichen Beziehungen von C.F. zu Megadownloads u.ä. doch entweder dem Blog selbst zu entnehmen, oder per E-Mail anzufragen und sei's nur um ihn ggf. davor zu bewahren im "Eifer des Gefechts" Aussagen zu tätigen, die ihm rechtliche Konsequenzen bescheren könnten. Wir hatten da gestern eine grenzwertige Phase.

    Als ein Thema für einen zukünftigen Chat würde ich mir Themen in die Richtung "was kann JEDER gegen die Abzocker tun?" wünschen.

    Persönliches Fazit: Der Chat ist grundsätzlich eine gute Idee, sollte aber effektiver moderiert sein.

    AntwortenLöschen
  5. Auf nicht-abzocken.eu war auch ein Chat eingerichtet worden, der ursprünglich ganz nett und informativ war. Problematisch wurde es, als sich die Sockenpuppenschwadron darüber her machte, um mehr über die Mitglieder zu erfahren. Dieses Wissen wurde dann ausgenutzt, um gezielt die Antiabzocker zum Schweigen zu bringen. Das sei nur am Rande bemerkt, weil ich die Idee des Chats trotzdem als sympathisch betrachte.

    AntwortenLöschen
  6. Leider bin ich kein Jurist. Deshalb hier meine Frage: Sind denn die Aussagen wie sie hier von Quizmaster getroffen wurden nicht in sich schon strafrechtlich relevant? Das kann ja sehr eindeutig als Androhung körperlicher Gewalt verstanden werden. Wenn ich das jemandem (ernsthaft) ins Gesicht sage, bekomme ich vermutlich massive Probleme. Wie ist das im Internet?

    Und noch eine weitere Frage in diesem Zusammenhang: Ich denke mal, wenn man gewissen Gruppierungen in Italien oder Russland in ihre Geschäfte pfuscht, dann sind ja aussagen wie die oben durchaus ernst zu nehmen. Wie sieht es da mit den Deutschen Internet-Abzockern aus? Wie weit sind diese bereit zu gehen? Oder ist das hier nur viel Rauch und Nebel?

    AntwortenLöschen
  7. Ich habe die paar Nebelkerzenwerfer bewusst nicht entfernt, sondern die Entscheidung darüber den Anwesenden überlassen - alleine schon um mir nicht vorwerfen lassen zu müssen, ich hätte unbequeme Fragesteller mundtot gemacht. Die Anwesenden sahen die Deppen zwar grenzwertig, aber noch im Rahmen; und von daher habe ich nicht eingeschritten.

    Einen Log gibt es selbstverständlich, allerdings werde ich ihn nicht veröffentlichen. Sollte jemand ebenfalls einen Log gezogen haben und diesen irgendwo einstellt so kann ich das natürlich nicht verhindern. Ich allerdings werde das nicht tun, da würden die Abzocker nur drauf warten, um eine weitere Unterlassungsklage anhängig zu machen. Ich bitte um Verständnis ;-)

    Was meine getroffenen Aussagen im Chat angeht, so stehe ich natürlich zu jeder einzelnen. Wer meint, er könne mir daraus sonstwas ans Zeug flicken möge mich bitte verklagen.

    Natürlich lief gestern nicht alles rund, weil wir (naturgemäss ist das nun mal so in Chats) von Höxchen auf Stöxchen kamen und es viele Fragen gab, die nur am Rande mit dem eigentlichen Thema zu tun hatten. Dennoch fand ich es interessant und bewerte das Ergebnis positiv, so daß es am kommenden Sonntag eine weitere Diskussionsrunde geben wird (s. Abstimmung).

    Ich glaube, ich bin in der ersten Runde keinem eine Antwort schuldig geblieben - und hoffe, daß Sie auch weiterhin die Diskussionsrunden besuchen werden.

    AntwortenLöschen
  8. Auf boocompany zieht der vermeintlich wissende und sein Geschwader ganz schön vom Leder. Ich habe bestimmt 5 min. vor Lachen flachgelegen. Einer von denen hat mich glatt für fastix gehalten. Zu viel der Ehre ! :-)))

    Was den quizmaster betrifft:
    So eine Drohung ist wirklich nicht so ohne. Hoffentlich sind auch das alles nur Lügen.

    Alles in allem war der Chat gestern aus gewissem Abstand betrachtet doch nicht so schlecht ...


    bis später

    P.Sauer

    AntwortenLöschen
  9. Zu: "Gabs denn auch einen Schlagabtausch zwischen Fastix und seinem Lieblings-Rechtsanwalt?"

    LOL, das wäre es natürlich gewesen. Aber die schenken sich ja auch so gegenseitig nichts und ziehen in ihren jeweiligen Blogs genug übereinander her - wenn auch sprachlich auf sehr unterschiedlichem Niveau.

    AntwortenLöschen
  10. "Gabs denn auch einen Schlagabtausch zwischen Fastix und seinem Lieblings-Rechtsanwalt?"

    NEIN!!!!!111ELF!!!!! Diesen beiden Trollen sollte ausserhalb deren Blogs keine Plattform geboten werden. Die sollten sich lieber im Ring treffen, sprich die Sache wie echte Männer austragen! UND ZWAR BEIDE!!!!!

    "die schenken sich ja auch so gegenseitig nichts und ziehen in ihren jeweiligen Blogs genug übereinander her - wenn auch sprachlich auf sehr unterschiedlichem Niveau." So sehr unterscheiden sich beide Protagonisten in deren Trauerspiel nun auch wieder nicht. Und jetzt bitte weniger schmerzbefreit zurück zum Thema bitte.

    AntwortenLöschen
  11. "Diesen beiden Trollen sollte ausserhalb deren Blogs keine Plattform geboten werden"

    Sehe ich ganz anders. "Reinholz vs. Neuber" als gut moderierte Runde wäre wohl ziemlich interessant, wenn die beiden mitspielen :-) Natürlich sollte dann nicht jeder mitchatten dürfen, nur mitlesen.

    AntwortenLöschen
  12. "Sehe ich ganz anders. "Reinholz vs. Neuber" als gut moderierte Runde wäre wohl ziemlich interessant, wenn die beiden mitspielen :-) Natürlich sollte dann nicht jeder mitchatten dürfen, nur mitlesen."

    Weiss nicht recht, ob das eine so gute Idee ist. Wenn das mit einem karikativen Zweck verbunden wäre, wäre das vielleicht interessant. Dann aber trotzdem noch mit großen Fragezeichen. Das sollte klassisch ablaufen, also jeder der beiden würde die gleiche Zeit bekommen, seine Sicht der Dinge kurz darzulegen und nachdem beide damit durch wären, sollten im Vorfeld ausgewählte (sachliche, themenbezogene) Fragen an beide abwechselnd gestellt werden.

    Nur, dann müsste das ein unparteiischer Schiedsrichter moderieren und dokumentieren. Katzenjens?

    AntwortenLöschen
  13. Ich glaube eine Katzenbande wäre besser in Schach zu halten als obige Idee ;-) Davon abgesehen, wen interessieren persönliche Fehden? Die einzige "Aufklärung" wäre eher von psychoanalytischer Natur.

    AntwortenLöschen
  14. SchurkemitderGurke19. Januar 2010 um 23:57

    Also ich fand's doch recht lustig, mich mit den eher unqualifizierten Äußerungen von Quizmaster und Melody auseinanderzusetzen... Hat mir richtig Spaß gemacht und ich glaub, ich hab mich dabei auch ganz gut geschlagen ;)

    AntwortenLöschen