Montag, 29. März 2010

Über die Schwierigkeit, einen Geschädigten zu finden, Teil II

Ich berichtete bereits vor einiger Zeit darüber, wie schwer es für die Abzocker ist, im gegen mich anhängigen Schadenersatzprozess einen Geschädigten zu finden. Ob nun Blue Byte FZE oder Load House FZE - irgendwie sind die Firmen nicht greifbar. Das erste Einschreiben, welches wir an die Blue Byte FZE sandten, kam aus Dubai zurück: Empfänger unbekannt. Das zweite Einschreiben, welches wir an die Load House FZE sandten, hatten wir heute im Briefkasten: ebenfalls mit dem Vermerk: Empfänger unbekannt.

Wie mittlerweile bekannt wurde ist die Firmenlizenz der Load House FZE, die in Dubai zwingend zum Betrieb einer Firma vorgeschrieben ist, bereits seit Juli 2009 abgelaufen. Das bedeutet: die Load House FZE war spätestens zu diesem Zeitpunkt überhaupt nicht mehr geschäftsfähig.

Verkehrsanwalt Hasenbäumer kündigte in einem Schriftsatz hingegen vollmundig an, er würde die Existenz der Blue Byte FZE (deren Nachfolger ja die Load House FZE ist, da aufgrund einer gerichtlichen Auseinandersetzung mit der Blue Byte GmbH / Düsseldorf aufgrund von Namensrechten der Name "Blue Byte" geschützt und die Nutzung den Abzockern untersagt wurde) beweisen. Eine Fristverlängerung benötige er, da der Schriftverkehr mit den VAE leider viel Zeit in Anspruch nehmen würde.

In der Zwischenzeit wurde mal eben schick das Impressum der Seite mega-downloads.net verändert. Still und heimlich wurde aus der "10559" eine "16342". Und auch in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen wurde diese Änderung sang- und klanglos eingefügt. Dumm nur, daß der angebliche Stand der AGB immer noch mit dem 28.02.2007 angegeben wird. Und noch dümmer die Tatsache, daß, wenn man auf "PDF downloaden" klickt, man die ursprüngliche Version mit der "10559" erhält.

Mensch, meine Herren! Da wurde aber fix und mit heißer Nadel gestrickt, nicht wahr? Dumm dabei ist nur, daß -nicht nur ich- regelmässige Screenshots tätige und solche Änderungen nicht lange unentdeckt bleiben. Haben Sie mittlerweile die Firmenlizenz erneuert? Ich wage es zu vermuten. Daher die beantragte Fristverlängerung, nicht wahr? Wollen Sie tatsächlich das Landgericht Bielefeld täuschen, in dem Sie nun schnell eine neue Firmenanschrift und eine neue Lizenz vorlegen? Wie auch immer: ich bin sehr gespannt auf die Dokumente des Verkehrsanwaltes Hasenbäumer, welche er ja in Kürze dem Gericht vorlegen wird.

Kommentare:

  1. Frickemeier schrieb: "Wie mittlerweile bekannt wurde ist die Firmenlizenz der Load House FZE, die in Dubai zwingend zum Betrieb einer Firma vorgeschrieben ist, bereits seit Juli 2009 abgelaufen." Na da haben Sie aber schön gepennt Herr Frickemeier! Dann hätten Sie ja, wenn das Ihr an sinnen wäre, die Herren schon seit 2009 in Grund und Boden klagen können ?? Aber das wollten Sie ja nicht, nicht wahr?

    AntwortenLöschen
  2. Wieso sollte ich jemanden in Grund und Boden klagen? Derzeit wehre ich mich lediglich gegen eine ungerechtfertigte Klage. Nicht mehr - aber auch nicht weniger ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Also ist dieser ganze Blog nur entstanden um Ihre Klage abwehr zu befeuern? Nicht um die Abzocker zu schädigen ?

    AntwortenLöschen
  4. Warum dieser Blog entstanden ist, steht sehr deutlich beschrieben - im Blog.

    AntwortenLöschen
  5. Eine Firma kann nicht gleichzeitig "Blue Byte FZE" und "Load House FZE" heissen. Daher konnte die "Load House FZE" nicht Inhaberin des in diesem Artikel

    http://inside-megadownloads.blogspot.com/2010/02/uber-die-schwierigkeit-einen.html

    genannten Kontos sein.

    AntwortenLöschen
  6. Laut Impressum erfolgte die "Umbenennung" von "Blue Byte FZE" in "Load House FZE" (zunächst auch ohne Registernummer) im November 2008.

    Quelle:
    http://www.abzocknews.de/2008/11/21/mega-downloadsnet-aus-der-blue-byte-fze-wird-jetzt-die-load-house-fze/

    Zitat:
    "BLUEBYTE FZE...Abrechnung Januar-Mai 2009"

    Quelle (Überweisungsbeleg):
    http://i48.tinypic.com/vdj12.jpg

    Kann der "Rechtsanwalt" auch diese "Umbenennung" durch offizielle Dokumente beweisen?

    AntwortenLöschen
  7. Auf jeden Fall betreibt die Gegenseite ein sehr gefährliches Spiel, welches nicht gut enden wird.

    AntwortenLöschen
  8. Bei der "Blue Byte FZE" stand im Impressum keine Registernummer, wie eigentlich laut BGB Info-VO für Fernabsatz in D vorgeschrieben. Daher vermute ich, dass bei der Kontoeröffnung eine offiziell und praktisch nicht existierende Firma als Kontoinhaberin angegeben wurde. Und dass Ende November 2008 eine neue Firma "Load House FZE" offiziell gegründet/angemeldet wurde, die aber nichts mit der (nie existenten) "Blue Byte FZE" zu tun hatte (auch keine "Umbenennung"). Wohin floss also das Geld von dem Konto weiter? Vielleicht nach Österreich?

    AntwortenLöschen
  9. Herr Frickemeier wo sind die vielen Gomopa Banner??

    AntwortenLöschen
  10. Die Sache mit abgelaufenen Lizenzen ist sicherlich in der laufenden Diskussion mal etwas erfrischend Neues. Problem nur, dass diese Information einer massiven Indiskretion seitens des Blogautors entstammt:
    Ein aktueller Status zum Lizenzstand der diversen MD-Firmen – auch „Good Standing Informationen“ genannt – wurde einzig und alleine von uns ermittelt und auch einzig und alleine von uns in den nicht-öffentlichen PRIVATE-Bereich bei GoMoPa eingestellt.
    Als sensible und vertrauliche Information, die gemäß den besonderen Nutzungsbedingungen des PRIVATE-Bereichs auch zu bleiben hatte, wo sie war.
    Nicht um sie zu verstecken, sondern um damit weit Sinnvolleres anzustellen, als die nun erfolgte effekthaschende „Investigation“ eines Schreibers, der mit solchen strategisch hochinteressanten Informationen scheinbar nicht mehr anzufangen weiß, als sein Mütchen an seinem gegnerischen Anwalt zu kühlen.
    Aber der GoMoPa-Komplex gehört hier nicht hin, der ist sicher bei GoMoPa selbst – und nur dort – auszuwerten und zu klären.

    Aber etwas anderes steht für mich im Raum, das eher mit diesem Blog hier zu tun hat:
    Wie kann man sich allen Ernstes – und weiterhin zumindest selbst bemüht, ernst genommen zu werden – solche Informationen vom höchstpersönlichen „Gegner KLP/Kraeter“, dem weiter stoisch eine Verbindung zu den Wiener Schlawinern in bester Stalking-Manier unterstellt wird, kackfrech dermaßen zu Eigen machen???
    Also mir käme dabei andersherum mehr als die Galle hoch. Das ist einfach nur oberpeinlich, ärmlich und – weiterhin – extrem indiskret.

    Mal davon abgesehen, dass das Breittreten solcher Details (deren Beschaffung uns Unmengen an Zeit und Aufwand jedweder Art gekostet hat!!!) in der Öffentlichkeit der zumindest vielerorts exklusive IMD-Blog im Vordergrund stehenden Sache des Verbraucherschutzes einen absoluten Bärendienst erweist.

    Aber es ist ja wichtiger, als Blogschreiber weiter seinem Ikonismus – leider nur peinlicherweise mit fremden Federn geschmückt – und dem Schenkelklopfbedürfnis der eigenen Fangemeinde zu frönen. Dafür kann man ja ruhig auch mal hingehen und die Strafverfolgung behindern. Kindergarten, mehr ist das nicht!

    Gruß
    KLP

    AntwortenLöschen
  11. Zitat:
    "DDoS Attacke auf GoMoPa
    29. März 10, 18:28:12
    Immer mehr Unternehmen werden mit Distributed Denial of Service (DDoS)-Attacken bedroht, bei denen Internet - Terroristen und gekaufte Verbrecher eine unangenehme Website mit so vielen Anfragen überschwemmen, das diese zusammenbricht. Auch GoMoPa ist davon wieder betroffen und es kann zu Beeinträchtigungen bei der Nutzung unserer Webseiten kommen ..."

    Quelle:
    http://gomopa.net/

    AntwortenLöschen
  12. Die GoMoPa-Banner werden in Kürze ebenso wieder erscheinen wie ein Bericht. Sie dürfen gespannt sein.

    AntwortenLöschen
  13. Zitat:
    "...er würde die Existenz der Blue Byte GmbH..."

    Hat er wirklich "GmbH" geschrieben? In welchem Land hat diese Firma dann ihren Sitz?

    AntwortenLöschen
  14. @Anonym: ja, "er" schrieb GmbH. Sie sollten meine Beiträge aufmerksamer lesen, dann würden sich Ihnen die Zusammenhänge erschliessen.

    Die Blue Byte GmbH hat Ihren Sitz in Deutschland, selbstverständlich.

    AntwortenLöschen
  15. @ KLP: Sie machen sich lächerlich. Nicht nur mit der Tatsache, mich bei GoMoPa "anzuschwärzen", sondern vielmehr auch begründet durch die Tatsache, daß Sie selber diese von Ihnen erarbeiteten Fakten kreuz und quer durch das weite WWW tragen.

    By the way: "vom Saulus zum Paulus" würde ich Ihr Umdenken bezeichnen. Immerhin waren Sie, wenn ich mich recht entsinne, unter anderem doch mal Geschäftsführer der RS Web Services (um nur ein Beispiel zu nennen), oder sollte ich gar irren? Nö, tue ich nicht.

    Warum ausgerechnet Sie nun so ein vehementes Interesse daran haben, gegen die Fritzmänner vorzugehen lässt sich nur erahnen. Amüsant ist es dennoch, und ich nehme es auch sehr wohlwollend zur Kenntnis. Was aber nichts an der von mir hier im Blog vor langer Zeit geschriebenen Einstellung zu Ihrer Person etwas ändert. Aber vielleicht kommen Sie ja noch als Zeuge in Betracht, wer weiß?

    AntwortenLöschen
  16. > ja, "er" schrieb GmbH.

    Dann meinte "er" in seinem Schriftsatz bestimmt nicht die "Blue Byte FZE" in den VAE und auch nicht die "Blue Byte GmbH" in Düsseldorf. Gab es vielleicht noch eine "Blue Byte GmbH" in Österreich? Nach meinem Eindruck hatten die Fritzmänner häufiger Firmen mit gleichem Namen, aber unterschiedlicher Rechtsform in Österreich und VAE. Nur so eine Idee.

    AntwortenLöschen
  17. "Er" meinte die Blue Byte GmbH in Düsseldorf:

    http://www.bluebyte.de/news.php?id=4

    AntwortenLöschen
  18. Nachtigall, ick hör dir trapsen: wir sollten klären, wer denn nun "ER" ist. Sollten Sie gar den Verkehrsanwalt meinen? Falls ja: DER ER sprach oder schrieb stets von der

    Blue Byte FZE, Dubai

    Der ER, den ich meinte, ist meine Wenigkeit - und damit wären das zwei Paar Schuhe (somit gilt dann das, was ich schrieb).

    AntwortenLöschen
  19. > "Er" meinte die Blue Byte GmbH in Düsseldorf

    Warum ist es vollmundig, wenn man ankündigt, die Existenz der Blue Byte GmbH in Düsseldorf zu beweisen? Ist so etwas schwierig?

    AntwortenLöschen
  20. O.K. Ich meinte mit "er" den Verkehrsanwalt. Dann enthält diese Beschreibung des Schriftsatzes wohl einen Druckfehler:

    "Verkehrsanwalt Hasenbäumer kündigte in einem Schriftsatz hingegen vollmundig an, er würde die Existenz der Blue Byte GmbH (...) beweisen."

    AntwortenLöschen
  21. Herzlichen Dank für den Hinweis, ich habe den Beitrag sofort berichtigt. Selbstverständlich geht es um die Existenz der Blue Byte bzw. Load House FZE.

    Sie haben was gut bei mir!

    AntwortenLöschen
  22. Offenbar wird weiter umgebaut, aktuell erscheint eine solche Seite:

    http://i44.tinypic.com/2u7ceqb.jpg

    AntwortenLöschen
  23. > Offenbar wird weiter umgebaut

    Ja. Anscheinend wurden auch hinter den Kulissen weitere Spuren vernichtet. Wie in diesem Kommentar beschrieben, konnte man sich voher mit der Suchmaschine BING.com über site:mega-downloads.net/anmelden/ Internetpfade von Ende 2008 noch existierenden inoffiziellen Anmeldeseiten (ohne Unterstreichung des Preises) anzeigen lassen. Dies geht nun nicht mehr. Meine Vermutung: Ende 2008 wurden diese inoffiziellen Anmeldeseiten nicht durch einem Löschbefehl gelöscht, sondern nur per ftp-Upload mit gleichnamigen Dateien der Größe Null ersetzt. Diese wurden dann später noch von BING.com gefunden. Das Suchergebnis von BING.com befindet sich auf der anonymen CD.
    Dateiname:
    Verzeichnisse__anmelden__laut_www.bing.com.txt

    Auszug:

    o flvplayer.mega-downloads.net/anmelden/100
    o icq51.mega-downloads.net/anmelden/477
    o microsoftmessengerms.mega-downloads.net/anmelden/504
    o itunes72macos.mega-downloads.net/anmelden/501
    o mozillafirefox3.mega-downloads.net/anmelden/882
    o mozillafirefox3.mega-downloads.net/anmelden/827
    o avgantivirus.mega-downloads.net/anmelden/65
    o utorrent.mega-downloads.net/anmelden/455
    o mozillafirefox3.mega-downloads.net/anmelden/518%23top
    o zonealarm.mega-downloads.net/anmelden/483
    o adobeflashplayer10.mega-downloads.net/anmelden/956
    o mozillafirefox3.mega-downloads.net/anmelden/210
    o ccleaner.mega-downloads.net/anmelden/104
    o kinotovideoplayer.mega-downloads.net/anmelden/881
    o openoffice.mega-downloads.net/anmelden/149
    o antivirus2008.mega-downloads.net/anmelden
    o mozillafirefox3.mega-downloads.net/anmelden
    o mozillafirefox3.mega-downloads.net/anmelden/820
    o mozillafirefox3.mega-downloads.net/anmelden/403
    o ccleaner.mega-downloads.net/anmelden/107
    o avgantivirus.mega-downloads.net/anmelden/75
    ...

    AntwortenLöschen
  24. Und, Neuigkeiten aus dem Sudan, Claus?

    AntwortenLöschen
  25. "Und, Neuigkeiten aus dem Sudan, Claus?

    http://sidahmed.blogspot.com/

    http://ae.linkedin.com/pub/abubakr-sidahmed/16/7bb/656

    AntwortenLöschen
  26. Faszinierend, Herr Frickemeier, dass es immer wieder anonymer Impulse von auswärts bedarf, damit auf Ihrem "Aufklärungsblog" mal wieder ein bisschen was voran geht. Man könnte fast denken, Ihre Kritiker treffen mit verschiedenen Unterstellungen ins Schwarze.

    Wer beim Betrachten des LinkedIn-Profils von Abubakr Sidahmed immer noch glaubt, dieser sei auch noch wissentlich Strohmann der Wienerles - der sollte sich am besten weiter mit Fussball, seiner Vuzuela und Kommentarschreiben unter Drogen beschäftigen.

    Es ist mit Blick auf das Profil sonnenklar, dass der Name von dem armen Kerl wahrscheinlich einfach von den Fritzmännern im Internet "aufgegabelt" und "verwendet" wurde. So wie andere das Telefonbuch durchs Daumenkino laufen lassen und willkürlich irgendwo auf einem Namen stoppen.

    Herr Frickemeier - bisschen MEHR rudimentäre Recherche und weit WENIGER Stalkerei und gebetsmühlenartige Aufforderung zum genauen Lesen Ihres Blogs stände Ihnen weit besser zu Gesicht. Das hat auch was mit Glaubwürdikeit zu tun. Oder ist es ggfls. sogar in Ihrem eigene Interesse, dass sich der Schadensersatzprozess sowohl hinzieht als auch dermassen dilletantisch auf der Gegenseite besetzt ist.

    Dann gibt es einen sehr alten Grundsatz: Der Geniesser lehnt sich zurück und schweigt - in Ihrem Fall darf er dann auch ruhig gähnen.

    AntwortenLöschen
  27. Och, es geht eine Menge voran, wenn man sich die Mühe macht und tatsächlich liest und nicht nur überfliegt. Übrigens gebe ich auf Profile nicht die Bohne und werde mich nicht an gleichwelchen Spekulationen beteiligen, die Sie gerade zum Besten geben. Das hat, wie Sie richtig schreiben, mit Glaubwürdigkeit zu tun ;-)

    Was wem besser zu Gesicht stehen würde? Nunja, darüber ließe sich trefflich streiten. Unstrittig ist jedenfalls, daß das, was ich tue, goldrichtig ist und war. Auch, wenn es manchen nicht gefallen mag. Aber: damit kann ich leben, denn ich hatte nie vor, everybody´s darling zu sein.

    Oder anders ausgedrückt: take it - or leave it!

    AntwortenLöschen
  28. Och, Ihren ersten Satz lasse ich mal besser wieder rechts rein und links raus wg. Ermüdungserscheinungen.

    Gehen Sie mal davon aus, dass jemand wie Abubakr Sidahmed im arabischen Raum wahrscheinlich ganz schlechte Karten hätte, wenn er sich mit - zwar Ihnen offensichtlich unbekannten, aber dort sehr präsenten - Namen wie EMAAR, Desert Palm, Sheikh Majid Al Maktoum, ABN Amro Bank, Ministerien etc. unberechtigt schmückt.

    Sie verwechseln hier Spekulation mit schlichtem bewerteten Rechercheergebnis - sollten Sie auch mal versuchen, das macht einen Journalisten eigentlich aus.

    Ihr Gesicht interessiert mich dabei (ebenfalls) nicht die Bohne. Ich finde es nur putzig, was SIE zur Auklärung beitragen und was Ihre Leser. Nicht mehr, nicht weniger.

    AntwortenLöschen
  29. Dr. Robert F. hatte bereits im Jahre 2004 differenziert zwischen "Geschäftsführer" und "Gewerberechtlicher Geschäftsführer". Siehe Impressum seiner Immobilienmaklerfirma "Dr. Fritzmann Realitäten".

    Quelle: Webarchiv, Stand 8.9.2004

    http://web.archive.org/web/20040908172829/fritzmann.at/impressum.php

    AntwortenLöschen
  30. Anonym 13.06. 22:51,
    ist ja sehr verschwörerisch deine Entdeckung. Hat bloss gar nix mit Dr. Robert F., sondern schlicht mit der österreichischen Gewerbeordnung zu tun LOL

    AntwortenLöschen
  31. Man vergleiche die Telefonnummern und beachte die Email-Adresse. Die Info zum GF der Blue Byte FZE im Firmenverzeichnis der RAK-Free Trade Zone befindet sich noch im Google-Cache:
    http://www.google.de/#q=site:raktrade.com+2046626&hl=de&filter=0&fp=c57f939009e0103b

    Anleitung zur Erstellung eines Screenshots des aktiven Windows-Fensters:
    Tastenkombination AltGr + Shift + Druck hinterlegt einen Screenshot in der Windows-"Zwischenablage". Dann OpenOffice aufrufen und im Menü "Bearbeiten / Einfügen" auswählen. Mit der rechten Maustaste auf die so eingefügte Grafik klicken, im Popup-Menü "Grafiken speichern..." auswählen, sinnvollen Dateinamen eingeben, dann auf "Speichern" klicken.

    AntwortenLöschen
  32. Ist derselbe Dr. Robert F. Arzt? E-mail-Domains sind weltweit eindeutig!

    Zitat 1: "E-Mail: robert@fritzmann.at"

    Quelle:

    http://www.arbeitsinspektion.gv.at/NR/rdonlyres/D78B0913-9502-4A6D-8472-208DA6EBF265/0/ListeErmaechtigteAerztinnen.pdf

    Zitat 2: "personname: Fritzmann Valentin"

    Quelle:

    http://who.is/whois/fritzmann.at/

    AntwortenLöschen
  33. Zitat 1:
    "Dr. FRITZMANN Robert
    ...
    2020 Hollabrunn"

    Quelle (Stand: Oktober 2004):

    http://www.fmmi.at/uploads/media/liste_der_ermaechtigten_aerzte.pdf


    Zitat 2: "A-2020 Hollabrunn, Vienna "

    Quelle (Webarchiv, Stand 11.1.2008):

    http://web.archive.org/web/20080111064033/silexa.com/typo/index.php?id=12

    AntwortenLöschen
  34. Valtentins Vater ist Arzt? Wieso hat er dann solche dubiosen geschäfte nötig? Oder kann er den Hals einfach nicht voll kriegen?

    AntwortenLöschen