Dienstag, 6. April 2010

Neue Mahnwelle: diesmal Collector Forderungsmanagement!

Offenbar hat die Merlinapoli UG ausgedient - und altbewährt bettelt nun erneut die Collector GmbH um Begleichung der fragwürdigen Rechnungen von mega-downloads.net.

Pervers dabei: diesmal wird nicht mit empfindlichen Übel wie Gehaltspfändung, Schufa oder rechtlichen Schritten bei Nichtzahlung gedroht; nein, es wird fast schon ein Schmusekurs gefahren, der die Opfer zum Zahlen bewegen soll. So heißt es z.B.:

"Wir sind grundsätzlich bereit, Ihnen bei der Begleichung Ihrer Schulden entgegenzukommen".

In der Anlage befindet sich dann sodann ein Antrag auf Stundung / Ratenzahlung, in dem man gleich noch schick eine Anerkenntniserklärung unterzeichnen soll. Nun, das dürfte auch ein Weg sein, die Opfer in die Falle zu locken. Mit dem schriftlichen Anerkenntnis haben die Abzocker nämlich durchaus bessere Karten, die zu unrecht bestehende Forderung rechtlich durchsetzbar zu machen - denn immerhin hat man selbige ja anerkannt.

Die aktuelle Kontoverbindung lautet übrigens: Volksbank Halle / Westf., Bankleitzahl: 480 620 51, Kontonummer: 215 775 700. Mal schauen, wie lange die Volksbank mitspielt....

Kommentare:

  1. Okay, dann sollten die Angemahnten wohl auch Ihren Ton dem Schmusekurs der Abzocker anpassen und um eine Teilratenzahlung in Höhe von EUR 0,00, gestreckt auf einen Zeitraum von 3 Monaten bitten. Habe ich schon mal in ähnlicher Form hier gelesen: http://www.affzockt.de/?p=1369

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin ja kein Jurist, aber man sollte vielleicht prüfen, ob nicht spätestens jetzt der Tatbestand des Betruges erfüllt sein könnte.

    AntwortenLöschen
  3. Auch ich bekam so ein Schreiben in der Osterwoche,
    nachdem vor sechs Monaten bereits ein anderes Inkassounternehmen versuchte, daß Geld einzutreiben.
    Ich kann nur sagen, die Sache aussitzen und ja nicht zahlen.
    Aufgrund der bisherigen Gerichtsurteile haben diese Abzocker keine Chancen, zu gewinnen.
    Neuestes Urteil vom 14.01.2010, AZ: 14 C 71/09
    vom Landgericht Mannheim.

    AntwortenLöschen
  4. Hatte im September letzten Jahres ein nettes Schreiben von der ProInkasso bekommen...dachte schon es ist vorbei, weil die es ja wohl nicht mehr machen oder gibt? Diese Woche dann ein neues Schreiben von Collector aber statt € 173,21 wollen die jetzt nur noch € 155,77 haben...ist ja langsam ein Schnäppchen;-) Bin wirklich gespannt wie billig es noch wird...lol

    AntwortenLöschen
  5. Hatte im September letzten Jahres ein nettes Schreiben von der ProInkasso bekommen...dachte schon es ist vorbei, weil die es ja wohl nicht mehr machen oder gibt? Diese Woche dann ein neues Schreiben von Collector aber statt € 173,21 wollen die jetzt nur noch € 155,77 haben...ist ja langsam ein Schnäppchen;-) Bin wirklich gespannt wie billig es noch wird...lol

    AntwortenLöschen
  6. Aber warum denn so bescheiden, Herr Ex-AntiFreiherr? - Zu den Dingen, die man mal geschrieben hat, sollte man doch auch stehen und sie nicht nur auf einer verlinkten Seite "in ähnlicher Form gelesen" haben, oder nicht? ;-)

    AntwortenLöschen
  7. Ich habe auch heute ein Schreiben des Collector Forderungsmanagement bekommen. Leider hatte ich im ersten Jahr die Rate bezahlt, weil ich dachte, ich hätte die Abobestimmungen einfach übersehen. Das ging wohl vielen Leuten so. Ich wollte nur dem Acrobat Reader runterladen. Google verwies mich auf mega-download.net und fertig war der Salat. Toll. Das zweite Jahr habe ich dann nicht mehr bezahlt und auch einen Widerruf verfasst, sowohl an mega-download.net (da kam eine automatische Mail zurück) als auch an Proinkasso. Außerdem habe ich mich mit detaillierter Schilderung an die Staatsanwaltschaft Hannover gewendet, samt aller E-Mail-Korrespondenz. Jetzt habe ich wirklich die Schnauze voll. Jedes Mal, wenn ich den Briefkasten aufmache, befürchte ich ein neues Schreiben. Die zermürben einen wirklich. Was kann ich jetzt noch machen? Wirklich einfach aussitzen? Zahlen wäre ja nun mehr als dumm, aber so langsam will ich das alles nur noch vom Tisch haben...

    AntwortenLöschen
  8. Ich habe auch heute ein Schreiben des Collector Forderungsmanagement bekommen. Leider hatte ich im ersten Jahr die Rate bezahlt, weil ich dachte, ich hätte die Abobestimmungen einfach übersehen. Das ging wohl vielen Leuten so. Ich wollte nur dem Acrobat Reader runterladen. Google verwies mich auf mega-download.net und fertig war der Salat. Toll. Das zweite Jahr habe ich dann nicht mehr bezahlt und auch eine Widerruf verfasst, sowohl an mega-download.net (da kam eine automatische Mail zurück) als auch an Proinkasso. Außerdem habe ich mich mit detaillierter Schilderung an die Staatsanwaltschaft Hannover gewendet, samt aller E-Mail-Korrespondenz. Jetzt habe ich wirklich die Schnauze voll. Jedes Mal, wenn ich den Briefkasten aufmache, befürchte ich ein neues Schreiben. Die zermürben einen wirklich. Was kann ich jetzt noch machen? Wirklich einfach aussitzen? Zahlen wäre ja nun mehr als dumm, aber so langsam will ich das alles nur noch vom Tisch haben... Katharina

    AntwortenLöschen
  9. >Aber warum denn so bescheiden, Herr Ex-AntiFreiherr? - Zu den Dingen, die man mal geschrieben hat, sollte man doch auch stehen und sie nicht nur auf einer verlinkten Seite "in ähnlicher Form gelesen" haben, oder nicht? ;-)<

    Mönsch Alexander, du hast ja richtig Humor!

    AntwortenLöschen
  10. @Katharina:
    So zermürbend sind die Briefe auch nicht, wenn man weiß, welche zahnlosen, räudigen Köter sich hinter der Drohfassade verstecken. Und zum Thema einmal bezahlt, immer bezahlen gibts etwas Lesestoff hier: http://forum.computerbetrug.de/infos-und-grundsatzartikel/46964-bei-abo-einmal-bezahlt-immer-bezahlen.html

    AntwortenLöschen
  11. @ Jensu:
    Vielen Dank. Das hat schonmal geholfen. Ich hatte auch damals die Verbraucherschutzzentrale angerufen, und die sagten, ich solle einen Widerruf schreiben und dann die Sache aussitzen. Das habe ich damals auch gemacht. Der Brief an Proinkasso kam zurück, aber die E-Mail an mega-downloads.net wurde mit einer automatischen Mail beantwortet. Mal wieder total unseriös. Klar, die Briefe an sich sind nicht so zermürbend, mehr aber die Tatsache, dass ich diesen Mist seit Ewigkeiten im Kopf haben und irgendwie doch immer befürchte, dass mir mal ein gerichtlicher Mahnbescheid ins Haus flattert. Das fehlte ja gerade noch. Gibt es da Erfahrungswerte?

    AntwortenLöschen
  12. Klar gibts Erfahrungswerte. Gerichtliche Mahnbescheide sind noch seltener als vom Blitz getroffen zu werden oder 6 Richtige im Lotto zu haben. Und selbst wenn ein Mahnbescheid kommen würde, keine Panik. Kreuzchen an der richtigen Stelle machen und zurück ans Gericht schicken. Dann schläft die Sache ein oder man versucht es wieder auf die sanfte Tour. Aber, wie gesagt, ist alles graue Theorie, weil die Gauner niemals vor Gericht Erfolg hätten. Die leben verdammt gut von den Angsthasen, welche zahlen (10-30%). Warum dann noch Risiken eingehen? Schau Dich hier um, Claus berichtet als Ex-Mitarbeiter. Angst vor den Gesellen ist unnötig.

    AntwortenLöschen
  13. Hallöchen,

    ja mir geht es auch so wie Katharina . Hab die erste Rate aus Angst bezahlt. Dann kam letztes Jahr ein Brief von der Pro Inkasso wo ich nicht reagiert habe und gestern erhielt ich von der Collector Forderungsmanagement einen Inkassoauftrag wo ich sicherlich auch nicht drauf reagieren werde. Man hat aber schon immer ein blödes Gefühl im Bauch bei solchen Briefen....Grüssle

    AntwortenLöschen
  14. > Hallöchen, ja mir geht es auch so wie Katharina

    Welches Freeware-Programm wollten Sie denn downloaden, als Sie bei der Abofalle landeten? Hier sind Screenshots von unterschiedlichen Mega-Downloads.net-Anmeldeseiten aus dem Jahre 2008.

    AntwortenLöschen
  15. Macht es denn Sinn nochmal einen Brief an Collector zu schreiben und ihnen mit rechtlichen Schritten zu drohen? Oder sollte man das Schreiben lieber komplett ignorieren? Ich bin da noch unschlüssig.

    Gut zu wissen, dass man nicht allein mit diesem Ärgernis ist! Das hilft.

    AntwortenLöschen
  16. Warum willst Du mit Taschendieben diskutieren?! Ignorieren ist schon zuviel für solche Gesellen. Drohmails versenkt man rückstandsfrei im Spamfilter und Briefe kann man, wenn man Ziervögel hat, als Käfigunterlage nutzen. Wenn nicht, gehts direkt ins Altpapier. Bevor die rechtliche Schritte durchführen, wachsen Palmen am Nordpol.

    AntwortenLöschen
  17. Vielleicht interessiert sich die Staatsanwaltschaft Hannover für die Schreiben von Collector, falls die Ermittlungen zu Mega-Downloads.net,
    Aktenzeichen: 5302 Js 41769/09, noch andauern.

    AntwortenLöschen
  18. Keine schlechte Idee. Das überlege ich mir. Es wäre sicher gut, wenn die informiert werden. Das gibt mir dann auch ein ruhigeres Gefühl.

    AntwortenLöschen
  19. Mein Freund hat jetzt schon mehrfach ein Schreiben von dieser dubiosen Firma bekommen und wir machen uns langsam gedanken, aber wir sind uns sicher, dass wir uns dort nicht angemeldet haben.
    Was sollen wir jetzt machen ??

    AntwortenLöschen
  20. Ich gehöre auch zum Club, habe 2008 die erste Rate bezahlt ( mega-downloads.net ). Erst später habe ich über die Abzocke erfahren. Jetzt kam wieder Post von Collector: Letzte Zahlungsaufforderung vor Klage! - Ich mach mich da nicht mehr verrückt, so auch mein RA, warte ab bis etwas vom Gericht kommt.

    AntwortenLöschen
  21. "wir machen uns langsam gedanken"

    Unnötig, ausser wenn die Papiermülltonne voll ist!

    "aber wir sind uns sicher, dass wir uns dort nicht angemeldet haben."

    Dort sicher nicht! Aber vielleicht dort? Oder dort? Oder dort? Oder auf einer der über 150 weiteren Anmeldeseiten, die der Anbieter im Jahre 2008 gleichzeitig im Internet stehen und über bezahlte Google-Suchergebnisse beworben hatte?
    Falls ja, macht auch nichts, da ein Vertrag bei einer Irreführung wie z.B. durch einen im Fließtext versteckten Preis ohne Unterstreichung nicht zustande kommt.

    "Was sollen wir jetzt machen ??"

    Diese allgemeinen Informationen anhören:
    http://www2.katzenjens.tv/telefon/auswahl1.html

    AntwortenLöschen
  22. ich hab heut auch so ein brief bekommen wie soll ich mich verhalten??

    AntwortenLöschen
  23. "ich hab heut auch so ein brief bekommen wie soll ich mich verhalten?? "

    Diese allgemeinen Informationen anhören:
    http://www2.katzenjens.tv/telefon/auswahl1.html

    AntwortenLöschen
  24. Mir gehts wie vielen hier und ich fühle mich bestätigt darin, nicht zu bezahlen.Nur so können wir diesen Gangstern das Handwerk legen.Ich ärgere mich sowieso, dass ich das erste Jahr aus Angst bezahlt habe.Ich reagiere erst, wenn was vom Gericht kommt, aber davon gehe ich nicht aus. Denn dann würde diese Firma sich ja selbst anzeigen!

    AntwortenLöschen
  25. Hallo alle GESCHÄDIGTEN! ;-)

    Ich habe mich gerade mit diesem Thema beschäftigt, weil in der Familie auch ein Fall von diesen Abzockern vorliegt! Mein Fazit: Auf KEINEN Fall auch nur 1 Cent zahlen. In 'meinem' Fall wurde leider die 1. Rate gezahlt (*AUTSCH*)

    Collector bekomt jetzt diesen Brief von mir und danach wird NIE WIEDER reagiert...!!! :-)


    Forderung Mega-downloads.net - Az.: xxxxxxxx



    Sehr geehrte Damen und Herren,


    ich beziehe mich auf Ihr Schreiben vom 30.07.2010, in dem Sie einen Betrag von
    150,36 Euro für ein zweijähriges Abonnement verlangen.

    Der angeblich bestehende Vertrag wurde von meiner minderjährigen Tochter abgeschlossen. Ich habe aber nicht in den Abschluss des Ihrer Meinung nach bestehenden Vertrages eingewilligt und werde ihn auch nicht nachträglich genehmigen.

    Sollten Sie dennoch meinen, dass es zwei übereinstimmende Willenserklärungen und einen gültigen Vertrag gibt, fordere ich Sie auf, den Nachweis zu erbringen, welches Angebot Sie mir in welcher Weise und zu welchem Zeitpunkt gemacht haben, und wie und wann ich dieses Angebot über eine kostenpflichtige Leistung angenommen habe und ein gültiger Vertrag gemäß den Bestimmungen des Fernabsatzrechtes und der BGB-Informationspflichten-Verordnung zustande gekommen ist.

    Hilfsweise widerrufe und kündige ich fristlos den Ihrer Meinung nach bestehenden Vertrag und fechte ihn auch hilfsweise wegen arglistiger Täuschung an. Außerdem erkläre ich ebenfalls vorsorglich die Anfechtung wegen Irrtums über den Inhalt der abgegebenen Willenserklärungen.

    Zu Ihrer unwahren Darstellung zur Zahlung der 1. Rate: Ein unwirksamer Vertrag wird nicht dadurch wirksam, dass man trotz Unwirksamkeit seine Gegenleistung erbringt. In solchen Fällen leistet man ohne Rechtspflicht/ohne Rechtsgrund und kann sein Geld zurückverlangen.

    Wie Ihnen und mir bekannt ist, laufen gegen www.mega-downloads.net Ermittlungen unter dem Aktenzeichen: 5302 Js 41769/09
    Sollte der nächste Brief von Ihnen weiterhin negativ sein, wird sich mit Sicherheit die Staatsanwaltschaft Hannover für die Schreiben von Collector interessieren.

    Ich gehe davon aus, dass die Angelegenheit erledigt ist und bitte Sie um eine entsprechende schriftliche Bestätigung.


    Mit freundlichen Grüßen



    ALSO...immer schön locker bleiben und das Geld in der Tasche lassen... :-)

    Roc-A-Billy

    AntwortenLöschen
  26. @Roc-A-Billy

    Interessanter fände ich es, wenn Sie folgenden Tipp stattdessen berücksichtigen würden und ggf. über eine Antwort hier berichten würden:

    Zitat:
    "TIPP: Sollte sich ein Inkassounternehmen (oder Anwalt) bei Ihnen melden und keine Originalvollmacht vorlegen, antworten Sie innerhalb von 2 Tagen etwa wie folgt:

    "Unter Hinweis auf § 174 BGB weise ich sämtliche Erklärungen in Ihrem Schreiben vom .... mangels Vorlage einer Originalvollmacht zurück".

    Um diesen "Angriff" nachzuweisen, sollte der Brief per Einschreiben/Rückschein verschickt werden."

    Quelle:
    http://www.verbraucherabzocke.info/6-Online/Trickbetrug-weitere/Hintergrundmaterial/Inkassounternehmen/301-collector-inkasso.htm

    AntwortenLöschen
  27. hallo ihr lieben,ich bin ganz blöd gewesen,habe nicht nur das erste sondern auch das zweite jahr bezahlt!!!!trotzallem habe ich von der collector...schon zwei zahlungsauffoprderungen bekommen,habe bei der ersten aufforderung nen nachweis gebracht das ich bereits bezahlt habe,jetzt erst den reinfall bemerkt!!! werde jetzt ruhe bewahren und im notfall zum anwalt gehen!!!war schon bei der polizei,wollte anzeige wegen betrug machen,die haben mich nur blöd angeguckt und konnten mit dem ganzen nix anfangen!!!!

    AntwortenLöschen
  28. hallo ich habe auch ein schreiben bekommen von collector.ich werde nicht zahlen und werde es bei einen weiterem schreiben den verbraucherschutz melden. eine bekannte von mir hat das auch gemacht das unternehmen ist dafür bekannt!!!!

    AntwortenLöschen
  29. Hallo, mein vor kurzem verstorbener Mann hat heute eine Zahlungsaaufforderung von dem collector forderungsmanegment bekommen. Diese Menschen sind in ihrer Geldgier und ihren Methoden an Geschmacklosigkeit kaum zu überbieten. Ich gehe jetzt einen offensiven Weg, um diesen Perversen das Handwerk zu legen!

    AntwortenLöschen
  30. Hallo, auch ich habe Post von Collector erhalte. Wegeb einer Global Online Holding Inc. ( WWW. netarena.tv).
    Kennt dies jemand?

    AntwortenLöschen
  31. Hallo! Auch wir haben Post on Collector erhalten. Sie handeln auch angeblich für die Firma Global Online Holding inc.(www.netarena.tv) Wir sin mit dem erten brief gleich zur Polizei und haben Strafanzeig getellt. Heute haben wir Post von der Staatsanaltschaft erhaltn, das das Verfahren eingestellt wurde. Zitat: Es steht nicht zuerwarten,dass die Beschuldigten in einem gerichtlichen Verfahren ein strafbares Verhalten einräumen werden. Da keine Zeugen vorhanden sind und keine Erkenntnisse vorliegen,das eine der beteiligten Parteien glaubwürdiger ist als die andere, stünde in einem solchen Fall Aussage gegen Aussage.Zitat Ende.
    Was soll man da noch machen?
    Gleichzeitig war heute auch wieder ein Mahnung von Collector in der Post. Wir werden einfach nicht mehr reagieren.

    AntwortenLöschen
  32. Ich würde die ursprüngliche Rechnung für www.netarena.tv mal zwecks Prüfung auf mögliche banden- und gewerbsmäßige Mehrwertsteuerhinterziehung (§ 26c Umsatzsteuergesetz) zu dem Finanzamt schicken, das für die deutsche Firma zuständig ist, die als Kontoinhaberin angegeben ist.

    Speziell bei elektronischen Dienstleistungen an EU-Verbraucher muss nach meiner Kenntnis die Anbieterfirma (z.B. Global Online Holding inc.) in der EU zur Umsatzsteuervoranmeldung registriert sein, auch wenn sie in einem Drittland ausserhalb der EU sitzt.

    AntwortenLöschen
  33. Ich habe bei der Volksbank angerufen und die Herren dort auf ihren "Kunden" aufmerksam gemacht. Wenn das mehrere machen würden, muss die Bank reagieren und Collector hätte bald ein nueues Problem. Sie müsste sich eine neue Bank suchen, das wäre dann schon mindestens die dritte....
    Sagt mal, habt Ihr eigentlich die erste "Rechnung" auch per mail bekommen? War das auch der 11.4.2010? Welche seriöse Firma schreibt denn am Sonntag Rechnungen? Habt Ihr euch auch angeblich am 27.9.2009 das erste mal eingeloggt? Komisch, das war zufällig auch ein Sonntag.....mitgedacht??? Draufgekommen???

    AntwortenLöschen
  34. Zitat: "Hallo, auch ich habe Post von Collector erhalte. Wegeb einer Global Online Holding Inc. ( WWW. netarena.tv).
    Kennt dies jemand?"

    Ja, ich kenne den Verein nur zu gut. Bin denen leider auch auf dem Leim gegangen. Aber das ist schon 2 Jahre her.
    Natürlich habe ich NICHT gezahlt.
    Insgesammt habe ich daraufhin 3 Schreiben in monatlicher Folge erhalten von Collector Inkasso erhalten.
    1. Mahnung war noch einigermaßen freundlich.
    2. Mahnung war schon unfreundlich.
    In der 3. Mahnung wurde dann schon mit gerichtl. Mahnbescheid, Schufa usw. gedroht.
    Da hats mir dann gereicht. Ich habe bei Collector Inkasso angerufen und die sehr unfreundliche Mitarbeiterin des Vereins zur Sau gemacht und das richtig, jedoch ohne zu beleidigen oder drohen.
    Daraufhin war Ruhe und ich habe seitdem nichts mehr von dem Verein gehört.

    WICHTIG: NICHT ZAHLEN!
    KEIN RATENZAHLUNGSANGEBOT UNTERZEICHNEN!

    Drohungen mit gerichtl. Mahnverfahren ignorieren. Es wird zu 99.99999999 % nicht soweit kommen, denn damit würden die sich ins eigene Fleisch schneiden.

    Sollte doch mal ein gerichtl. Mahnbescheid eintrudeln (was nicht passieren wird, eher lernt ne Kuh das fliegen), sofort ohne zu zögern Widerspruch einlegen (Formular liegt dem Bescheid bei) und zurück damit zum Gericht.

    Lasst Euch nicht unterkriegen von diesen Pis....

    AntwortenLöschen