Donnerstag, 11. November 2010

Herzlichen Glückwunsch, Herr Rechtsanwalt Neuber!

Lange war es ruhig geworden um den bekannten Krefelder Rechtsanwalt Andreas Neuber und man war schon fast versucht sich Sorgen zu machen. Vollkommen unnötig, wie seine Blogkommentare zeigen. Offenbar hat der Rechtsanwalt viel Zeit sich mit Personalien ausserhalb seines Klientel zu beschäftigen. DAS nenne ich ein perfektes Zeitmanagement!

Apropos Zeitmanagement: der bekannte Krefelder Rechtsanwalt hat heute Geburtstag - und ich wünsche ihm auf diesem Wege selbstverständlich alles Gute. Darauf ein dreifach kräftiges Krähfeld -Alaaf!

Kommentare:

  1. Ja mann merkt halt, dass Neuber und Co,(..mein Tag ist Ausgefüllt...) im normalen Leben nicht ausgelastet ist. Fickt euch doch mal, dann würdet ihr nicht über jeden kritischen Beitrag sich sooo kindisch äußern, Ohhhh maaaan!
    Schwierig Schwierig....

    AntwortenLöschen
  2. Da stellt sich mir in diesem zusammanhang doch die Frage was aus Fastix geworden ist. Alle seine Seiten sind uralt und aktivitäten von Ihm gibts auch keine mehr.

    MFG

    AntwortenLöschen
  3. Ich erinnere in dem Zusammenhang noch daran, dass Andreas Neuber es aufrichtig bedauert hat, als ein OLG im Sinne einer klagenden Sparkasse entschieden hat, dass die Sparkasse durchaus berechtigt ist, das Konto eines Inkassodienstleisters zu kündigen, um sich so von dem zugrunde liegenden Geschäftsmodell zu distanzieren.

    Andreas Neuber vertrat damals öffentlich die Auffassung, dass damit die Büchse der Pandora geöffnet wäre, den Abzockern wirksam ein Bein zu stellen. Den Artikel habe ich noch irgendwo, falls Interesse bestünde, ihn zu veröffentlichen.

    AntwortenLöschen
  4. "Da stellt sich mir in diesem zusammanhang doch die Frage was aus Fastix geworden ist. Alle seine Seiten sind uralt und aktivitäten von Ihm gibts auch keine mehr."

    Da biste nicht auf dem Laufenden. Es gibt einen Blog von ihm, auch wenn nach außen so getan wird als käme es nicht vom Fastix.

    AntwortenLöschen
  5. Auch von mir einen herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag an Andreas Neuber.
    Man kann es dem Andreas Neuber einfach nicht hoch genug anrechnen, seine kostbare Zeit der Abzockerei und hier im Besonderen den Antiabzockern und dem permanenten Studium ihrer Webseiten zu widmen. Während also Andreas Neubers Kollegen ihre Zeit damit zubringen, so banalen Dingen, wie dem Broterwerb nachzugehen, sitzt dieser Herr am Computer und verfolgt alle Neuigkeiten und Entwicklungen aus der Antiabzockscene. Die Motivation dafür dürfte sicherlich einer altruistischen Grundeinstellung entstammen, den Antiabzockern auf seinem eigens dafür unterhaltenen Blog freundliche und sachdienliche Hinweise zu geben. Die um ihn versammelte Jüngerschar darf dann gleichermaßen höflich-freundlich in den Kommentaren das weitertragen, was ihr Herr und Meister in seinen Beiträgen vergessen hat.
    Oh oh, war da etwa in irgendeiner Form ein Anflug von Ironie meinen Zeilen zu entnehmen? Na, da schauen wir doch mal, wer sich so alles in Andreas Neubers Kanzlei einfindet, um sich von ihm nicht nur beraten, sondern auch anwaltlich vertreten zu lassen. Da tauchen dann so illustre Namen wie Alexander Kleinjung, Marco und Frank Born, Michael Burat, Günther Freitod….äääh herr von Gravenreuth oder Bernhard Syndikus auf, die allesamt irgendwann mal von Andreas Neuber anwaltlich vertreten worden sind auf. Nicht, dass das in irgendeiner Form verwerflich wäre, dass ein Anwalt diese in der Abzockscene gut eingeführten Personen juristisch berät und vertritt, aber jetzt stellen wir vor dem Hintergrund noch mal die Frage nach der Motivation von Andreas Neuber sich dermaßen für die Antiabzockscene zu interessieren und sich so dermaßen zu engagieren?

    Ein Neubär in einem Schafspelz, wer jetzt an Odysseus und das Trojanische Pferd denkt.

    AntwortenLöschen
  6. @Anonymer

    ..... Da biste nicht auf dem Laufenden. Es gibt einen Blog von ihm, auch wenn nach außen so getan wird als käme es nicht vom Fastix.

    Wie lautet die Url dazu?

    AntwortenLöschen
  7. @anon 19:53: Ist hier in der Blogroll und hat "Kassel" im Titel.

    AntwortenLöschen
  8. ....Blogroll und hat "Kassel" im Titel

    Wo steht das bzw. wie ist die Adresse?

    AntwortenLöschen
  9. ....Blogroll und hat "Kassel" im Titel
    Wo steht das bzw. wie ist die Adresse?


    Den Link hat der Claus gut versteckt - um das zu finden brauchst Du einen Code ;)

    Kleiner Tipp: Drück mal STRG+F und gib Kassel ein.

    Pssst aber nicht weitererzählen, datt is geheim

    AntwortenLöschen
  10. Übrigens ist der Karnevalsruf in Krähfeld "Helau" und nicht dieses fürchterliche "A"-Wort, das eigentlich nur in dieser unaussprechlichen Metropole mit der durch eine Betondecke geschossenen Kathedrale gegrölt wird.

    AntwortenLöschen
  11. Interessant, was so alles der RA Neuber alles weiß, bzw. dass ihm - ausgerechnet ihm - zugetragen wird, wann und wie häufig die Aussteigerin von der St.-Anwaltschaft vorgeladen wurde. Angesichts seiner Vorträge sollte er aber seinen Blog ein wenig umbenennen. Wie wäre es mit "Ätzendes aus der Krefelder Justizwelt"?

    AntwortenLöschen
  12. Er nun schon wieder! Keine Mandanten in der Kanuzlei, nichts Neues, auf dem er rumhacken kann, allgemeine Seelenkacke, weil keine Sau was von ihm will?

    Wie ein kleines aufmüpfiges Kind, wird erst gestänkert, dann rumgeheult und jetzt gebettelt! Was will er denn? Dass man ihm ein paar Cent dafür gibt, dass er als Jugendschutzbeauftragter eingesetzt wird, oder was? Neuber kann einem schon lästig fallen.

    AntwortenLöschen