Donnerstag, 18. August 2011

Huch! Eine Mail von Rechtsanwalt Andreas Neuber?

Was macht man morgens nach einem schönen Frühstück während man den duftenden Kaffee genießt? Genau, man wirft den Rechner an und checkt seine Mails. Huch! Was haben wir denn da? Eine Mail mit Absender "Andreas Neuber" mit dem Betreff "Anlage beachten".

Merkwürdig. Ich kenne aus zahlreichen Artikeln, Berichten und Beobachtungen nur einen Menschen mit dem Namen "Andreas Neuber" - und das ist ein in meinen Augen höchst unseriöser Rechtsanwalt aus Krefeld. Interessierte mögen die Suchmaschinen zu diesem Advokaten bemühen um sich ein eigenes Bild zu verschaffen.

Sollte mir dieser Andreas Neuber gar eine Mail schreiben? Und falls ja, warum sollte ich einen Dateianhang öffnen? Nö, sorry, aber: davor wird stets gewarnt, das lasse ich mal lieber bleiben. Sollte der Neuber was von mir wollen, so kann er mich gerne anschreiben. Postalisch, versteht sich.

Kommentare:

  1. Hier übrigens die lustigste Abmahnung aller Zeiten:
    http://www.kanzleikompa.de/2011/08/16/sven-teschkes-anwalt-mahnt-mich-ab-oder-so-ahnlich/

    AntwortenLöschen
  2. Ist der Neuber noch nicht nach Rodgau gezogen? Muss er schnell nachholen. In der Stacheldrahtfestung ist er besser geschützt als in Krefeld.

    AntwortenLöschen
  3. Ich würde den Anhang auch nicht öffnen. Ist vielleicht viren- oder seidenraupenverseucht...

    AntwortenLöschen
  4. Ganz lustig, wie inzwischen mit den Kritikern der Abofallenmasche umgegangen wird. Inzwischen sind wir alle von "Gutmenschen" zu "durchgeknallten Netzindianern" mutiert.

    Weniger lustig ist, dass nämlicher Advokat erst einen Beitrag schreibt, um in den Kommentaren dann das zu sagen, was er eigentlich zum Ausdruck bringen wollte. Ist das schon ein Zeichen für Schizophrenie oder fortgeschrittenen Persönlichkeitsverfall?

    AntwortenLöschen