Montag, 28. Juni 2010

T-Com reagierte schnell

So kann es gehen: nach Hinweis an die entsprechende Abteilung der T-Com erreichte mich zunächst die Mitteilung der Abteilung Corporate Legal Affairs (Bonn), daß man sich umgehend dieses Problems annehmen und rechtliche Schritte einleiten werde. Offenbar wurde tatsächlich umgehend gehandelt, denn die Landingpage schaut seit heute anders aus und enthält lediglich folgenden Hinweis:

Quelle: Landingpage

Ob die Lockvogelseite tatsächlich in der Form wieder online gehen wird wage ich zu bezweifeln. An dieser Stelle zeigt sich erneut wie lohnenswert es ist, entsprechende Stellen über die Sachverhalte zu informieren. Prompte Reaktionen sind durchaus möglich - sehr zum Unbehagen der Abzockmafia.

Kommentare:

  1. na dann dürfte der fritzmann nun aber ernste probs haben. klasse, dass die telekom schnell reagiert hat, wird bestimmt teuer für den wiener abzocker!!

    AntwortenLöschen
  2. Gut zu wissen, ich hatte auch die Pressestelle darüber informiert und leider bis heute keine Rückmeldung erhalten ... :(

    AntwortenLöschen
  3. Also hier ist diese tcom Seite immer noch aufrufbar, mit automatischer Weiterleitung nach firstload.de ...

    AntwortenLöschen
  4. Die Pressestelle der Telekom wird sicherlich besseres zu tun haben, als eine Erklärung dazu abzugeben, wieso es überhaupt möglich war, dass sich solche Gestalten in ihr Netzwerk eingeschlichen haben. Das dürfte denen hochgradig peinlich sein.

    AntwortenLöschen
  5. " Ob die Lockvogelseite tatsächlich in der Form wieder online gehen wird wage ich zu bezweifeln."

    Ist leider schon passiert...

    AntwortenLöschen
  6. In der Tat ist sie derzeit wieder online. Bemerkenswert...

    AntwortenLöschen
  7. Das Englisch ist .... naja bemerkens- aber nicht nachahmenswert.

    AntwortenLöschen
  8. Zitat:
    " ProbenExpress.de Mitglied seit: 18.10.2002
    Beiträge: 154
    Antworten mit Zitat Beitrag Verfasst am: 16.03.2007, 21:32
    Hallo!

    Wir haben seit heute ein neues layout! Das alte hatte tatsächlich schon viel von seiner Konversion eingebüsst und war schon etwas verstaubt.

    Zusätzlich möchte ich erwähnen das wir ab sofort für jeden Standard Partner 18 Euro pro Lead vergüten und für Platin 20 Euro. Ältere Partner mögen sich bitte bei mir melden damit ich dies umstellen kann, evtl. habe ich ja jemanden übersehen, da wird das natürlich rückwirkend umgestellt.

    ICQ: 107803346 Email: valentin(at)fritzmann.at

    PS: Ein offizieller Newsletter geht nächste Woche raus, es wird noch einige weitere Neuerungen geben. "

    Quelle:

    http://www.affiliates.de/forum/viewtopic.php?p=86533#86533

    AntwortenLöschen
  9. Das lustige an der Seite ist ja das die Original-T-Mobile Webseite im Hintergrund geladen wird und auch die Links klickbar sind etc. nur der Drecksbanner der Abzocker liegt immer darüber ;)

    Wundert mich das die Telekom Ihre Webseiten nicht ein bisschen besser schützt um sowas zu vermeiden (Problemlos möglich, ich als Internet-Progger muss es ja wissen)

    AntwortenLöschen
  10. Vorsicht ist für alle geboten, die nicht einen script-blocker o.ä. nutzen: Es erfolgt per Click-Jacking eine UI Umadressierung!

    John Doe

    AntwortenLöschen
  11. Die Technik, die dahinter steckt, ist relativ simpel, man ziehe sich eine x-belibige Seite und setze ein div mit eigenem inhalt darüber. Allerings frage ich mich ob das legal ist. Macht mann sich dadurch Fremdninhalt zu eigen?!

    AntwortenLöschen
  12. Och, das ist bestimmt unlauterer Wettbewerb, Rufschaedigung und vielleicht noch Schlimmeres. Der Betreiber sollte sich besser nicht von den T-Anwaelten finden lassen :)

    AntwortenLöschen
  13. Zitat
    Macht mann sich dadurch Fremdninhalt zu eigen?!
    Zitatende

    Ja das macht man, aber sowas kann man verhindern indem man seine Website gegen sowas absichert, das hat die Telekom wohl wieder mal verschlafen

    Ich frag mich allerdings immer noch warum da die T-Mobile Seite im Hintergrund ist und nicht die T-Com Homepage die da ja eher passen würde.

    AntwortenLöschen
  14. Mal so ganz nebenbei...
    Wenn man T-Mobile-Kunde ist und "zufällig" auch noch eingeloggt, kann der Bösewicht durch diesen Trick auch noch den HASH bekommen und so gar lustig Dinge mit dem Kundenkonto machen. Da kann man also noch froh sein, dass "nur" die T-Mobile-Seite hinterlegt ist. Wenn es die T-Online-Seite wäre, könnte damit extrem viel Schindluder betrieben werden. Jojo, das Internet ist ein Minenfeld...

    AntwortenLöschen
  15. Zitat:
    "The primary name server is ns1.firstload.de. We are missing the IP:s of one server: ns2.firstload.de.
    ...
    firstload.de and is hosted on a server in United States even though the hostname implies Germany."

    Quelle:

    http://www.robtex.com/dns/www.firstload.de.html

    Werden durch Firstload-Affiliates gezielt beworbene urheberrechtlich geschützte Kinofilme dort in den USA auf einem Server (newsfarm.firstload.de?) zwischengespeichert?

    Zitat:
    "Base Record Name IP Reverse Route AS
    www.firstload.de a 69.16.143.146
    United States
    69.16.128.0/19
    Puregig
    AS11588
    HIGHWINDS Network Group, Inc."

    Quelle:

    http://www.robtex.com/dns/www.firstload.de.html#records

    AntwortenLöschen
  16. http://www.gvu.de/25_146_Deutscher_Serverpirat_in_Oesterreich_verurteilt_Drei_Monate_Haft_fuer_kommerzielle_Filmpiraterie.htm

    AntwortenLöschen
  17. Zitat:
    "Suchen in der Firstload-Welt
    ...
    Es kann in den einzelnen Kategorien Musik, Videos, Software, Games oder Bücher oder auch komplett in allen Bereichen gesucht werden."

    Quelle:

    h**p://w*w.firstload.de/anleitung/AnleitungFirstloadClient/index8.html

    Zitat:
    "Downloaden in der Firstload-Welt
    ...
    Dazu einfach die gewünschte Datei anklicken und per Doppelklick oder mit der rechten Maustaste die Funktion „Diese CD downloaden“ wählen."

    Quelle:

    h**p://w*w.firstload.de/anleitung/AnleitungFirstloadClient/index9.html

    AntwortenLöschen
  18. Zitat:
    "Firstload-Vermarkter Inqnet
    ...
    Ein Usenet-Provider stellt die Kopien auf _seinem eigenen Server_ bereit. Damit fällt das Argument weg, lediglich "Zugang" anzubieten."

    Quelle:

    http://futurezone.orf.at/stories/302618/

    AntwortenLöschen
  19. http://www.google.de/#hl=de&source=hp&q=inqnet+projekt+firstload&aq=f&aqi=&aql=&oq=&gs_rfai=&fp=48bb631c7c314f0c

    AntwortenLöschen
  20. In Österreich handelt jetzt die Politik gegen so manchen Abzocker.

    http://betrugskartell.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  21. Kann eine Scheingesellschaft ein Bankkonto haben?

    "Konto in Deutschland:
    Bank: Wirecard Bank
    Inhaber: USEPRO FZE
    Konto: 51407
    BLZ: 51230800
    Verwendungszweck: xxxxxxx "

    Quelle:
    http://cgi.zdnet.de/forum/viewtopic.php?t=2599&start=330

    Oder handelt es sich um diese Firma?
    Usepro F.Z.E., Ajman, Branch Zug
    c/o Walser & Partner AG Zug
    Bahnhofstrasse 11
    6300 Zug

    Quelle:
    http://www.moneyhouse.ch/u/usepro_f_z_e_ajman_branch_zug_CH-170.9.001.317-5.htm

    Dieselbe Bank:

    "WEB Inkasso, wirecard bank, Konto-Nr. 14 991, BLZ 512 308 00"

    Quelle (Beitrag "Blue Force 05.03.2010, 13:21", Link "Mahnung"):
    http://forum.worldofplayers.de/forum/showthread.php?t=780100

    Dieselbe Adresse in der Schweiz hat:

    "Walser & Partner Middle East FZE
    Level 19, Monarch Office Tower
    Sheikh Zayed Road One
    P.O. Box 333840
    Dubai, U.A.E.
    ...
    Walser & Partner AG Zug
    Bahnhofstrasse 11
    6301 Zug"

    Quellenangabe:
    http://www.wtz.ch/de/index.html

    "Steuerexperten - Treuhandexperten ... Marco G. Walser"

    Quelle:
    http://www.rolny-walser.ch/index_main.htm

    "MARCO G. WALSER
    Chairman of Management Committee
    A & F Solutions FZE

    Registered office address:
    Marco G. Walser
    A & F Solutions FZE
    E.O.C.-E-No. 689, Lic. 2536
    Ajman Free Zone
    Ajman-U. A. E."

    Quelle:
    http://www.dubaisolution.com/port/contact.html

    Zusammenfassung:
    In der Schweiz hat die Usepro F.Z.E dieselben Adresse wie eine Firma von Marco G. Walser, in den VAE gehört die USEPRO FZE laut Partnerprogramm-Impressum der Abofalle Firstload.de zur selben Free Trade Zone (Ajman Free Zone) wie eine andere Firma von Marco G. Walser. Hilft Marco G. Walser (absichtlich/unabsichtlich) bei der Verschleierung von Fritzmann-Firmenstrukturen?
    Auf der anderen Seite ist in diesem Impressum

    http://www.firstload.de/partner/impressum.php

    die Registernummer (RAKFTZA-FZE-0862) einer anderen Firma, Verimount FZE, in einer anderen Free Trade Zone, RAK-FTZ, angegeben. Daher führt diese Spur nach wie vor zu Dr. Robert Fritzmann, Wien/Dubai:

    "VERIMOUNT ... robert@fritzmann.at"

    Quelle:

    http://www.raktrade.com/pages/membersdirectory.aspx?keyword=verimount&ItemType=MemberCompany&Categories=

    AntwortenLöschen
  22. ui volker, da haste widda futter für die schmähblogbubis gefunden. denen war eh schon langweilig und jetz wird wieder getobt "abzocke gibts doch gar nicht, alles erfindung von internet journalisten." *g*

    das schöne is aber, das bei dem blog keine kommentarfunktion vorhanden ist und die dummen kommentare von denen dort nicht erscheinen können.

    AntwortenLöschen
  23. @ Volker

    Ich sehe da keine Nutzlosbranche nur Gewinnspielbetrug.

    AntwortenLöschen
  24. http://www.heise.de/newsticker/meldung/US-Behoerden-legen-illegale-Film-Websites-still-1032132.html

    AntwortenLöschen
  25. hiergiltdiestfu7. Juli 2010 um 14:34

    Die Landingpage ist wieder online, wie es scheint.

    Übrigens ist das nich gehackt oder so - es wird einfach die aktuelle T-Com-Homepage geladen und dann die first-load Werbung drübergelegt

    AntwortenLöschen
  26. "@ Volker

    Ich sehe da keine Nutzlosbranche nur Gewinnspielbetrug."

    Egal, damit rücken die Abzockmaschen anderer Wiener auch mehr in den Fokus.

    AntwortenLöschen