Donnerstag, 1. Juli 2010

Das Firmensterben geht munter weiter: FS Web Services GmbH liquidiert

Wen wunderts noch? Das Firmensterben aus dem mafiösen Netzwerk der Abofallenbetreiber aus München und Vlotho geht munter weiter:

Quelle: Unternehmensregister

Kommentare:

  1. „Kann eine Scheingesellschaft ein Bankkonto haben?“
    In D, CH und A gilt das Prinzip der Kontoklarheit und Kontowahrheit, weshalb es nicht möglich ist, auf eine Scheinfirma, also keine echte Firma, ein Konto zu eröffnen. Allerdings ist die Wirecard Bank dadurch aufgefallen, dass sie mehreren Abofallen-Betreibern Kontoasyl gewährt und auf entsprechende Rückfragen sehr seltsam reagiert hat. Man kann ja mal die BaFin auf die Spur bringen.

    Zu beobachten ist zur Zeit der Trend weg von der Abofalle, die ja schon gründlichst durchgeorgelt worden ist, hin zur Rentnerabzocke mittels Glücksspielen. Zur Zeit arbeitet der Burat mit Hochdruck an neuen und immer neueren Projekten.

    Interessant zu beobachten ist aber der Wettbewerb der Abzocker untereinander, denn offensichtlich scheinen die Fritzmänner hier einen Schritt weiter zu sein, als das Syndikus-Syndikat deren Pressestelle in Person des Neuber, äääh Volker gerade losgeschickt wurde, die Fritzmänner ordentlich zu diskreditieren.

    Uuups, ist mir da vielleicht etwas versehentlich rausgerutscht?

    AntwortenLöschen
  2. hey Claus, wann bist Du denn dem auf die Füße getreten:

    Sei es der Betreiber der Seite “inside-megadownloads.blogspot.com”, der meint andere Menschen mit angeblichen Aufdeckungen und persönlichen und rechtlichen Drohungen, sowie im Zusammenhang mit deren Privatleben zu bedrohen. Warum? Weil sie sich nicht seiner Meinung anschließen und anderer Meinung sind. Das dieser Typ mir scheißegal ist und ich seine Rolle als so unwichtig ansehe, kann man daran erkennen, das ich meine anfängliche Empfehlungen immer noch im Blog stehen habe und auch nicht weiter auf seine Drohungen eingehe. Ich denke letztendlich wird die Justiz dem Trauerspiel ein Ende bereiten.http://ichbinterrorist.de/?p=1299

    AntwortenLöschen
  3. Nun, es gibt immer wieder welche, die sich bedroht fühlen, wenn man sie aus ihrer Anonymität herausholt, wenn sie unter dem vermeintlichen Schutz der Anonymität meinten tricksen und faken zu können.

    AntwortenLöschen
  4. wie darf ich das den verstehen ?

    ist das auch im zusammenhang von AAZ zu sehen ?

    gibt es infos über fastix und co ?

    danke

    AntwortenLöschen
  5. ähm claus. der blog betreiber war nie anonym. manchmal muß man länger nach enm impressum suchen. wie zu lesen war hatte da ein gerät zum zerkleinern und ein beleibter wohl auch so seine probleme das zu finden. wenn ich dem blog dort glauben darf, fahren die ungefähr das gleiche programm gegen den blogger wie "bubi-born" gegen fastix. so hat es für mich den anschein was die drohkulisse betrifft. naja, von seinen gegnern lernt man, wie es aussieht auch das miese verhalten. war jetz auf den gemeinnützigen verein bezogen, nicht auf dich.

    AntwortenLöschen
  6. @Anonym: selbstverständlich war mir das Impressum auf dem Blog bekannt (ich finde übrigens, dass es schnell zu finden ist), darum ging es auch nicht.

    Ürigens sind wir längst OT, in diesen Kommentaren hier sollte es um das Thema Firmensterben gehen ;-)

    AntwortenLöschen
  7. Vielleicht legst Du mal ein Firmenverzeichnis analog einem Familienstammbaum der betreffenden Firmen an. Dann könnte man z.B. erkennen, ob zwischen Betriebs- und Besitzgesellschaften unterschieden wird, bzw. welche Firmen nur als Mantel herhalten mussten und in welchen Firmen die Schornsteine rauchten. Erstere zu liquidieren ist relativ easy, letzere schon nicht mehr.

    Ein wesentlicher Vorteil der britischen Ltd. wie sie z.B. im Syndikus-Syndikat verwendet wird, ist die einfachere Löschung gegenüber der GmbH. Aber das sei nur am Rande erwähnt.

    AntwortenLöschen
  8. [18. Juni 2010, 19:57] seidenweber: stimmt

    [18. Juni 2010, 19:54] trapper: da muss ich mir was einfallen lassen, das bespreche ich mal mit meiner Frankfurter Gruppe

    [18. Juni 2010, 19:53] trapper: Ok ich werde mich mal um meinen Pflegefall kümmern, bis Montag morgen ist alles beerdigt mit ausname eines WP-Blog, da fehlt es leider an zugangsdaten

    [18. Juni 2010, 19:48] seidenweber: der ist bei arno !

    [18. Juni 2010, 19:46] trapper: Monopoly ist nicht erreichbar

    [18. Juni 2010, 19:45] seidenweber: machen sie halt nicht die fehler ein zweites mal

    [18. Juni 2010, 19:38] trapper: ;:wut

    [18. Juni 2010, 19:38] trapper: Sorry habe erst jetzt die Mail gelesen

    [18. Juni 2010, 19:33] seidenweber: monopolystraße 67

    [18. Juni 2010, 19:30] trapper: Welcher Antrag ich weiß von nichts ehrlich mal per Mail bitte

    [18. Juni 2010, 19:29] seidenweber: wenn dieser antrag eingereicht wird, verliere ich die versprochene zurückhaltung , ehrlich

    [18. Juni 2010, 19:29] trapper: Klar, ich sagte doch Fehler macht man einmal, ich habe jetzt die Liga gewechselt. ;:prost

    [18. Juni 2010, 19:28] trapper: Das werden die auch tun

    [18. Juni 2010, 19:27] seidenweber: es gibt menschen, die sie kennen, die wollten doch arbeiten und nicht schon anträge an das AG Kassel stellen

    [18. Juni 2010, 19:17] seidenweber: guten abend

    Seidenweber=Neuber
    Trapper=Thorsten T.
    Monopolystr=Fastix

    Quelle:familienforum.biz steht im Chat

    AntwortenLöschen
  9. Hallo zusammen !

    ... und damit das Aussterben munter weitergeht, hier ein Bankkonto von streamarchiv.com vom 1.7.2010.
    Damit sich so manch einer bei der Bank beschweren möge...

    Kontoinhaber: Daniel Rosenke
    Kontonummer: 300017847
    BLZ: 80053722
    Bank: SPK Anhalt-Bitterfeld

    Dem "Kunden" wurde ein Vergleichsangebot unterbreitet. Bei sofortiger Zahlung von 50 Euro würde man auf eine polizeiliche Anzeige verzichten :-)

    AntwortenLöschen
  10. will oder kann den niemand was zu aaz und fastix sagen ?

    AntwortenLöschen
  11. nunja, da wird wohl keiner was genaueres Wissen. Es sei denn, Claus Telefoniert mit ihm und dann ....

    - atmet er gesiebte Luft
    - ist er übergelaufen
    - hat er aufgegeben
    - .....

    Keiner weiß was genaueres. Einfach warten was die Zeit bringt. Jedoch ist bei fastix und bei claus in letzter Zeit eh etwas die Luft raus gewesen was Siege anging, da die Abzocke ja munter weiter geht.

    MFG

    AntwortenLöschen
  12. man munkelt onkel bernhard, also der kreisel berni, hätte damit was zu tun. der andi wars diesmal nicht, wenn ers gewesen wäre hätte schon posaunt wie die chöre des zeus das ihm dem jupiter die lorberren dafür gebühren würden.

    schuld daran das die seiten dicht sind ist wohl dieses urteil.

    http://www.dr-bahr.com/news/blogspotcom-haftet-fuer-rechtswidrige-blog-beitraege-der-nutzer.html

    wohlgemerkt wurde diese urteil von einem fähigen anwalt errungen und nicht von hier erwähnten.

    es wird aber nicht lange dauern bis die seiten wieder on sind. wenn RA´s seiten in afrika hosten lassen, kann das auch der normalbürger.

    jetz aber wieder mal on toppic.

    AntwortenLöschen
  13. Du meinst wahrscheinlich Bernie, die Handschelle. Der mag das in der Tat nicht, wenn das Video von seiner "Kettenführung" über die Münchener Schwanthaler Str. gezeigt wird.

    Der Anwalt mit Wurzeln in Afrika freut sich derzeit, auf einen draufhauen zu können und dass seine ärgsten Widersacher z.Zt. verschwunden sind.

    So munter geht die Abzocke aber nicht weiter, wie bisher. Handschellen-Bernie hat schon eine ganze Weile umgeschwenkt auf Rentnerabzocke per Glücksspiel. Na ja, Bernie halt.

    Währenddessen brütet die Staatsanwaltschaft München über den Tagebuchaufzeichnungen eines Verblichenen und definitiv wird in einigen Kanzleien ganz kräftig gezittert, was der alte Zausel denn da alles reingeschrieben haben könnte.

    AntwortenLöschen
  14. Na ja, es ist ja immer noch fraglich, ob der Günni, der jetzt in der Urne hockt ein Tagebuch im Klartext geführt hat. Das dürfte er sich spätestens nach der Durchsuchung seiner Kanzlei wegen der TAZ- Sache damals abgewöhnt haben.

    Aber lustig wäre es irgendwie ;)

    AntwortenLöschen
  15. ..... Tagebuch im Klartext geführt hat....

    Was kann man darunter verstehen bzw. wo nachlesen??

    MFG

    AntwortenLöschen
  16. Anonym, fraglich ist ja, ob er überhaupt ein Tagebuch geführt hat.

    Wäre sicher lustig, da mal seine Sichtweise nachzulesen, wie er mit der Kritik aus Netz umging. Immerhin hat er sich ja mit seinen oftmals glatt geologenen Rechtfertigungsversuchen um Kopf und Kragen geschrieben. Und das wird ihm die Netzgemeinde nie verzeihen.

    Er hätte seine strafrechtlich nicht unbedeutenden massiven Fehltritte einfach nur einräumen müssen, anstelle sich dazu zu fein zu sein. Nun isser tot und er alleine und vielleicht noch sei Tagebuch wissen warum es so weit kommen musste.

    AntwortenLöschen
  17. Back to topic, bitte!.... -> Danach

    Wo genau stht zu seinem Tagebuch denn was im Netz??

    MFG

    AntwortenLöschen