Freitag, 13. April 2012

Ermittlungen im Fall kino.to: Affiliate-Dienstleister nach Razzien verhaftet

Nun geht es endlich ans Eingemachte: wie Rechtsanwalt Stefan Richter heute in seinem Blog mitteilt geht die Staatsanwaltschaft Dresden nun auch gegen die Profiteure von kino.to vor.

Nach einer Meldung des Spiegel wurden nach bundesweiten Razzien zwei Personen, darunter ein Betreiber eines Affiliate-Netzwerkes aus Rheinland-Pfalz, verhaftet. Während der Hauptwerbevermarkter im EU-Ausland nicht greifbar sei, sei man nun gegen dessen in Deutschland sitzenden Geschäftspartner vorgegangen. Diese würden strafbarer Beihilfehandlungen zu Urheberrechtsverletzungen verdächtigt.

Zitat aus Spiegel Online:
" Die Zugriffe und Hausdurchsuchungen vom Mittwoch richteten sich offenbar gegen Dienstleister in Deutschland, die diesem Werbevermarkter zuarbeiteten. Das Konstrukt mehrerer Affiliates in Reihe ist Branchenüblich und dient der Verschleierung gegenüber den Werbekunden, ist aber auch ein Versuch, sich aus der rechtlichen Verantwortung zu stehlen. Sollte es im Fall der am Mittwoch Inhaftierten zu Anklage und Prozess kommen, dürfte auf dieser Linie auch die Verteidigung laufen: Vertragspartner der deutschen Dienstleister war nicht kino.to, sondern der Werbevermarkter im europäischen Ausland."
Grafik: Spiegel Online


Quelle & vollständiger Artikel: Spiegel Online
Lesenswert auch der Artikel in der Welt 

Lesenswert ist in diesem Zusammenhang auch der Kommentar von Rechtsanwalt Stefan Richter zur Thematik. Und selbstverständlich auch meine Beiträge in diesem Blog zur Personalie Valentin Fritzmann. So, wie es aussieht, steht der kleine Prinz nämlich endlich vor dem wohlverdienten Ende seiner kriminellen Karriere.

Kommentare:

  1. Werbelink am 18.10.2008 zur Anmeldeseite
    http://divxplayer.mega-downloads.net/anmelden/745

    auf der von der Kriminalpolizei geschlossenen und von Kino.to aus verlinkten Filehosterseite freeload.to (Web-Archiv, s. oberhalb des Videos):
    http://web.archive.org/web/20081018224538/http://www.freeload.to/divx.php?file_id=ed451bc99749cf82a37fd8c0874d871b

    AntwortenLöschen
  2. Werbelink am 14.08.2008 zur Anmeldeseite
    http://divxplayer.mega-downloads.net/anmelden/401

    auf freeload.to, siehe Web-Archiv (diesmal unterhalb des Videos):
    http://web.archive.org/web/20080814211319/http://freeload.to/divx.php?file_id=0b87398eac536ef1a10b606376bba35e

    Suche mit Filter auf 2008 via:
    http://wayback.archive.org/web/2008*/http://freeload.to/divx.php?file_id=*

    Alexa-Statistik: Werbung für Download-Abofallen

    AntwortenLöschen
  3. Werbelink (Popup) am 22.10.2008 zur Anmeldeseite
    http://adobeflashplayer9.mega-downloads.net/anmelden/802
    und (siehe weit unten)
    http://divxplayer.mega-downloads.net/anmelden/473


    auf der geschlossenen Filehosterseite filebase.to:
    http://web.archive.org/web/20081022030422/http://filebase.to/files/14555/discard

    Via (Filter "2008*"):
    http://wayback.archive.org/web/2008*/http://filebase.to/files/*

    AntwortenLöschen
  4. Kino.to-Werbelink in 2010 zu einer Abofallen-Anmeldeseite (mutmaßlich der Schmidtleins)

    Interessant ist auch diese alte Geschäftsbeziehung (2006):

    "Zitat von isa-solutions
    Hallo Herr G.,
    es handelt sich um
    NewAdMedia
    Brian C.
    Wallauerstraße 9
    65239 Hochheim am Main
    Geschäftsführung und Ansprechpartner:
    Michael C. & Brian C.
    USt-Id: DE223652336
    Steuernummer: 046/810/31181

    Mit freundlichen Grüßen
    Manuel Schmidtlein"

    Quelle:
    http://www.antispam-ev.de/forum/showthread.php?10099-UCE-Schmidtlein*-und-sms-heute.com-*update*&p=52928&viewfull=1#post52928

    AntwortenLöschen
  5. Ob die Veränderung (Anonymisierung) im Impressum
    http://www.premiumloads.net/imprint.php
    mit den aktuellen Ereignissen zusammenhängt?
    Yahoo-Cache

    Screenshot

    Siehe auch:
    http://www.abzocknews.de/2011/10/17/warnung-vor-neuer-abofalle-premiumloads-net-der-pemil-marketing-capital-gmbh/
    und
    http://www.abzocknews.de/tag/estesa-ltd/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Abofalle Premiumloads.net:
      Ein Zusammenhang zwischen dem Namen der neuen Firma auf den Seychellen "SNIKOLIC MARKETING LTD" und dem Namen der Geschäftsführerin der alten Firma "Dr. Petrovic Milka" scheint dort zu finden zu sein:
      "Exclusive Marketing GmbH
      Mariahilferstraße 101/21
      1060 Wien
      ...
      Gesellschafter
      Frau Petrovic Milka
      Einzelperson
      Anteil: 50,0000%
      Gesellschafter
      Frau Nikolic Sladana
      Einzelperson
      Anteil: 50,0000% "

      Quelle:
      http://www.firmenabc.at/exclusive-marketing-gmbh_FvbL

      Löschen
    2. Ergänzung zur Firma "Exclusive Marketing GmbH" in Wien

      In der Nähe der angegebenen Adresse "Mariahilferstraße 101/21" befanden sich frühere Fritzmann- und Metz-Firmen:

      "Firmenzentrale:
      Firstload.de
      Mariahilfer Straße 105/1/19
      1060 Wien
      Österreich"

      Quelle (Webarchiv 17.03.2005):
      http://web.archive.org/web/20050317004753/http://www.firstload.de/impressum.php
      Screenshot

      "Opulentia EDV-Dienstleistungs GmbH
      Mariahilferstraße 103/1/25
      1060 Wien
      Österreich
      Geschäftsführung:
      Christopher Metz"

      Quelle (Webarchiv 05.02.2006):
      http://web.archive.org/web/20060205030538/http://www.probino.de/impressum.php
      Screenshot

      Vergleiche früheres Impressum von probino.de:
      "NewAdMedia
      Michael Corvers
      Wallauerstraße 9
      65239 Hochheim am Main
      Geschäftsführung und Ansprechpartner:
      Michael Corvers & Brian Corvers"

      Quelle (Webarchiv 01.12.2005):
      http://web.archive.org/web/20051201024906/http://www.probino.de/impressum.php
      Screenshot

      Löschen
    3. Indirekte Spur von der "SNIKOLIC MARKETING LTD" (premiumloads.net) zu Christopher M***:

      "Frau Nikolic Sladana...Herrn Durov-Borisov Slavoljub"

      Quelle:
      http://www.firmenabc.at/hpc-horus-projektentwicklung-immobilienconsulting-gmbh_BMxX


      "Herrn Durov-Borisov Slavoljub...Herrn Metz Christopher"

      Quelle:
      http://www.firmenabc.at/media-mind-gmbh_DzEf

      Löschen
    4. Update:
      Veränderung bei media mind GmbH
      alt: Google-Cache, aktuell:
      http://www.firmenabc.at/media-mind-gmbh_DzEf

      indirekte Spur zu Christopher M***: Screenshot

      Veränderung bei Exclusive Marketing GmbH = Exclusive Construction Marketing GmbH
      aktuell:
      http://www.firmenabc.at/exclusive-construction-marketing-gmbh_FvbL
      alt: Google-Cache "Petrovic Milka ... Nikolic Sladana",

      vergl. Premiumloads.net-Impressum:
      früher: "PeMil Marketing & Capital GmbH", neu:
      "SNIKOLIC MARKETING LTD",

      Löschen
  6. Bei den verhafteten handelt es sich wohl um die ehemaligen Eigentümer von meinupload.com, Daniel (23) und Falk B. (47). Diese haben den Werbedienstleister TLDAdServ betrieben. Eine Alex Abfrage auf die Domain tldadserv.com bestätigt die Vermutung, siehe Tab: Clickstream. Es wurde nur auf Warez Seiten geworben.

    Quelle: WHOIS meinupload.com / Alexa: tldadserv.com

    AntwortenLöschen
  7. "Aus den bisherigen Gerichtsverfahren gegen die Betreiber von Kino.to sei zu entnehmen gewesen, dass es sich bei diesen Agenturen um Affiliates eines österreichischen Internetunternehmers gehandelt habe. Dieser soll Kino.to monatlich mit Euro-Beträgen im sechsstelligen Bereich bezahlt haben."

    Quelle: http://www.golem.de/news/razzien-auch-kino-to-werbevermarkter-verhaftet-1204-91156.html

    AntwortenLöschen
  8. "Dass sich hinter "Kino.to" keine romantischen Cyberpiraten, sondern ein knallharter Geschäftemacher verbarg, unterstreichen die Summen, die Drahtzieher Dirk B. für Werbung kassiert haben soll. Bastian P. schätzte dessen Einnahmen auf insgesamt 3 bis 5 Millionen Euro. Für den regen Geldfluss soll Valentin F. gesorgt haben, seinerzeit Betreiber von "Firstload". Die illegalen Inhalte von "Kino.to" seien ihm nicht entgangen, denn er habe regelmäßig die korrekte Einbindung von Werbeanzeigen überprüft."

    Quelle: http://www.l-iz.de/Leben/F%C3%A4lle%20und%20Unf%C3%A4lle/2012/04/Programmierer-kino.to-darf-auf-Kronzeugenregelung-hoffen-41000.html

    AntwortenLöschen
  9. Ich lach mich schlapp ... es scheint einen neuen Nachahmer zu geben, gefunden per Yahoo-Ad:

    http://openoffice.softwaretriumph.info/

    Mal wieder gänzlich ohne Kostenhinweis auf der Landingpage.

    Lt. Impressum verantwortlich: "Dejavu Experience AG i.Gr.". Humor haben sie ja.

    AntwortenLöschen
  10. "Erhebliche Einnahmen konnte das System „kino.to“ dabei nach GVU-Analysen über wiederholte Werbeeinblendungen auf der Portalseite www.kino.to und auf den Eingangsseiten der Hoster sowie über den Verkauf von Premium-Zugängen für Intensiv-Nutzer der Hoster generieren. Hinter der Werbung verbargen sich oftmals sogenannte Abofallen, zum Teil auch Schadsoftware."

    Quelle (PDF):
    http://www.gvu.de/media/pdf/828.pdf

    Via

    AntwortenLöschen
  11. Bei Smart Moneybooster verdiene ich, von allen meinen beworbenen Seiten (Merchants), als Affiliate mit Abstand am meisten Geld. Smart Strategie ist sicher für alle Marketer ein Geheimtipp im Affiliate Marketing!

    AntwortenLöschen