Mittwoch, 4. Juli 2012

IPA internationale Presseagentur ./. Frickemeier: Antrag auf Einstweilige Verfügung gegen mich vollinhaltlich abgewiesen

Wie ich hier berichtete stellte die IPA internationale Presse Agentur sowie der ehemalige Verbraucherschützer Thorsten Trejtnar den Antrag auf Erlass einer Einstweiligen Verfügung gegen mich, da ihm meine Berichterstattung nicht gefiel. Unter anderem bezeichnete ich ihn sowie den mittlerweile in Auflösung befindlichen Verein "Nicht-Abzocken e.V." als Erfüllungsgehilfen der Abofallenbetreiber.

Das Landgericht Bielefeld wies nun diesen Antrag nach mündlicher Verhandlung vollinhaltlich zurück, die Gegenseite trägt 100% der Kosten. Sobald mir das Urteil in Schriftform vorliegt werde ich es hier im Blog selbstverständlich einstellen.

Aufgrund der nun -auch im Termin- bekanntgewordenen äusserst brisanten Details rund um die Verflechtung des Thorsten Trejtnar sowie dem Verein "Nicht-Abzocken e.V." zu Xxxxxxx Xxxxxx wird es einen ausführlichen und detaillierten Prozessbericht geben, der exakt das aufdeckt und beweist, was von vielen bereits vermutet wurde.

Folgende Artikel dürften auch interessant für Sie sein:

Kommentare:

  1. Glückwunsch Claus!

    Komisch, dass sich die dümmlichen StilzerStalker noch gar nicht hier tummeln. Passt das Ergebnis nicht in Ketzerhirne?

    AntwortenLöschen
  2. Na ja, man sieht halt, bei wem das Hirn geschwunden ist. Der Duktus war schon ganz klar Thorsten Trejtnar. Bin mal gespannt, was da im Gefolge noch alles auftauchen und wer alles abtauchen wird. An Trejtnar wird die Sache nicht ganz spurlos vorübergehen.

    AntwortenLöschen
  3. Oh oh, da ist eine Lokomotive aber schwer auf einen Prellbock aufgelaufen. Schätze mal, dass das schon als Betrug gewertet werden wird, wenn er einerseits ein Verbraucherschutzportal betrieben hat, um andererseits für die Branche tätig zu sein. Und dann kommen noch die ganzen Stilzerblogs hinzu, die wir einfach mal seinem Tatumfang zumessen wollen. Schätze mal, dass es strafrechtlich daran einiges zu bemängeln gibt und er mit Fäustling seine knastende Zukunft teilen wird.

    AntwortenLöschen
  4. 1.) §263 StPO i.V. mit §138 ZPO
    2.) §156 StPO

    :-)

    Danke!!!!!!!!!!!!!!

    AntwortenLöschen
  5. ?????????????????????

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. § 138
      Erklärungspflicht über Tatsachen; Wahrheitspflicht

      (1) Die Parteien haben ihre Erklärungen über tatsächliche Umstände vollständig und der Wahrheit gemäß abzugeben.

      (2) Jede Partei hat sich über die von dem Gegner behaupteten Tatsachen zu erklären.

      (3) Tatsachen, die nicht ausdrücklich bestritten werden, sind als zugestanden anzusehen, wenn nicht die Absicht, sie bestreiten zu wollen, aus den übrigen Erklärungen der Partei hervorgeht.

      (4) Eine Erklärung mit Nichtwissen ist nur über Tatsachen zulässig, die weder eigene Handlungen der Partei noch Gegenstand ihrer eigenen Wahrnehmung gewesen sind.

      thats it.

      Löschen
  6. By the way: gibt es eigentlich noch irgendwo das legendäre "Wort zum Sonntag" von Thorsten Trejtnar? Falls ja: bitte zusenden! Im Rahmen des -ausführlichen- Prozessberichtes an dem ich gerade sitze bekommen die geschriebenen Zeilen des selbsternannten "Cheffe" eine besondere Bedeutung...

    Wer das "Wort zum Sonntag" also noch hat möge es mir an: claus.frickemeier@t-online.de schicken. Ich würde mich wirklich freuen!

    AntwortenLöschen
  7. Guckst Du mal hier: http://gehirnsturm.info/?p=667

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wo genau findest du da das "Wort zum Sonntag" von Trejtnar?

      Löschen
  8. Im Forum von Boocompany befanden sich einige Zitatfetzen, deren Richtigkeit ich allerdings nicht beurteilen kann. Auch ist für mich nicht klar ersichtlich, ob die (alle) aus dem "Wort zum Sonntag" stammten.

    "Verfasst: 06 Dez 2009 16:01
    ...
    Tja, das "Wort zum Sonntag" sagt ja jetzt wohl alles!
    Klare Worte!
    Nur nicht zur Sache, sondern gegen alles und jeden!
    Typisch auch wieder diese Gewaltdrohungen, die für diesen Menschen ja scheinbar schon normal sind:
    Zitat:
    ieber C.F., Du kannst von Glück reden, dass es noch kein 3D-Telefon gibt, sonst wärst Du jetzt ein chirurgischer Totalschaden.
    ...
    Zitat:
    So nun zu meiner Person, bin ich käuflich? Na klar, für 15.000.000 Euro übertrage ich jedem der anfragt meine Zugriffsrechte zu den Vereinsservern, lege mein Amt als Präsident nieder und verziehe mich mit meiner Familie nach Südafrika. Der Preis ist übrigens ein Festpreis Herr F. aus W. Zu den anderen Gerüchten von wegen große Geldsummen, bleibt folgendes anzumerken, der Verein Nicht Abzocken e.V. hat zu keiner Zeit auch nur einen Cent von Personen angenommen, die landläufig als Abzocker benannt werden. Ebenso steht der Verein in keiner finanziellen Abhängigkeit und kann frei und für sich selbst entscheiden.
    ...
    Zitat:
    Zu Rotglut.org sag ich nur so viel, dass ich nie redaktionelle Verantwortung hatte und haben werde. Mehr gibt es hier nicht zu sagen, bis auf die Tatsache, dass wir natürlich gemerkt haben, dass die Adsense Werbung dort mit unserem Code läuft. Wie auch immer, wir haben diesen Code dort nicht eingestellt, es sieht ganz danach aus, als wolle man mit aller Gewalt dem Verein etwas in die Schuhe schieben.
    ...
    Zitat:
    Alle die Klugscheißer ohne Impressum mögen so frei sein sich ein selbiges zuzulegen, dann können wir gerne auf Augenhöhe weiterreden.
    ...
    Zitat:
    Auf juristischen Rat haben wir uns dazu entschlossen grundsätzlich auf Personen und Institutionen zu verweisen, die die Erlaubnis besitzen eine Rechtsberatung durchzuführen. Ich möchte mich hier in aller Form dafür entschuldigen, dass mein Patriotismus dann doch nicht so weit geht, wegen unerlaubter Rechtsberatung eine Abmahnung nach der anderen zu fangen."

    Quelle (Januar 2011):

    Foren-Übersicht » Allgemeines und Verbraucherschutz-Links » Andere Verbraucherschutz-Foren bzw. -blogs
    www.nicht-abzocken.eu

    forum.boocompany.com/viewtopic917a.html?f=50&t=2088&start=165

    Teilweise gleichlautende Zitatfetzen befinden sich noch(?) dort:

    h**p://w*w.nicht-abzocken.eu/forum/nachbarschaft24net/1226-mahnungen-von-ra-frank-michalak-november-2009?limit=6&start=18#7226

    AntwortenLöschen
  9. "Wie Rotglut.org entführt wurde will ich selbst gar nicht erst wissen, weil ich dann darüber Auskunft geben könnte."

    Quelle:
    http://web.archive.org/web/20090915173513/http://fastix.blogspot.com/2009/09/ein-wort-zu-rotglutorg.html?

    ". hat gesagt…
    "Hoffentlich wurde "nicht-abzocken.eu" nicht auch abgegeben"
    Diese Domain wird schon seit Ewigkeiten vom "Foerderverein Nicht Abzocken e.V." dem "Nicht Abzocken e.V." zur Verfügung gestellt.
    :-)
    ...
    . hat gesagt…
    "Der Zugang zu rotglut.org wurde verkauft, da sowieso wertlos"
    Ja, so sieht es aus. Nein, ich bin nicht glücklich."

    Quelle:
    http://web.archive.org/web/20091128081456/http://fastix.blogspot.com/2009/11/re-rotglutorg.html

    "Donnerstag, 26. November 2009
    Klartext zu Rotglut.org [Update]
    Es gab (außer mir) tatsächlich mehr als eine Person, die das Passwort zu dem Google-Konto hatte auf das a) der Blog lief und das b) auch für das Webmail-Konto gültig war, an welches die Rückfrage der Registry (ICANN) wegen des KK-Antrages bezüglich der Domain rotglut.org mit dem Betätigungslink gesendet wurde."

    Quelle:
    http://web.archive.org/web/20091130002956/http://fastix.blogspot.com/2009/11/klartext-zu-rotglutorg.html

    AntwortenLöschen
  10. "Domäne
    Name nicht-abzocken
    Status REGISTRIERT
    ...
    Registriert April 9, 2008
    Ablauf der Registrierung November 30, 2012
    Letzte Aktualisierung August 20, 2010, 2:03 pm
    Registrant
    Name Markus S***
    Unternehmen/Organisation Foerderverein Nicht Abzocken e.V."

    Quelle (WHOIS-Suche nicht-abzocken.eu):
    http://www.eurid.eu

    AntwortenLöschen
  11. Wie rotglut.org damals übernommen wurde, dürfte den Informierten klar sein.

    AntwortenLöschen
  12. "... und abschließend die Rechtfertigung:
    Zitat:
    wer nach dieser langen Zeit und all den Kommentaren in den Foren, den wirklich sehr guten Filmen von Katzenjens,
    den Fernsehberichten und allen anderen Warnungen, heute immer noch herkommt und fragt ob er bezahlen soll oder sogar bezahlt, dem kann nicht geholfen werden, der soll halt zahlen"

    Quelle: Google-Cache

    AntwortenLöschen