Donnerstag, 19. November 2009

Weitere Änderungen im Firmengeflecht: diesmal mymovies-online GmbH

Offenbar hat es erneut eine Änderung im mafiös anmutenden Netzwerk rund um Vlotho / Wien / München gegeben, denn die Geschäftsführung der mymovies-online GmbH hat klamm und heimlich gewechselt: zeichnete noch bis vor kurzem Matthias Müller als Geschäftsführer verantwortlich, so ist es nun Simone Bentele. Ein neuer Strohmann? Ups: Klub der Fans - da war doch was? Richtig: es taucht mal wieder Bennette Buchwald auf.

Simone Bentele war innerhalb der "Müller-Projekte" zu meiner aktiven Zeit so etwas wie eine bessere Sekretärin von Matthias Müller und Abdullah Saleh, nun hat sich Matthias Müller offenbar aus der Geschäftsführung (zumindestens auf dem Papier) entzogen. Ich schrieb bereits über die Gerüchte, daß Müller und Saleh zu Bewährungsstrafen verurteilt worden sein sollen (Urteil vom 14.10.2009, 1 Jahr und 10 Monate Haft auf Bewährung, sagt man), insofern passt diese Änderung eigentlich ins Bild. Mal abwarten, was sich in den nächsten Wochen noch so ereignet. Irgendwie spüre ich, daß das noch lange nicht das Ende ist, denn auch in Sachen PBS GmbH (Bennette Buchwald) soll sich derzeit so einiges tun.

Wie ich hier berichtete ist die Briefkastenanschrift der L & H GmbH, unter der auch die PBS GmbH der Buchwald residierte, nicht mehr erreichbar. Heute erreichte mich ein erster Hinweis darauf, daß die PBS GmbH offenbar verzogen ist - und zwar in den Osten Deutschlands.

Ich werde peinlich bemüht sein, diesen Hinweis akribisch zu recherchieren.

Kommentare:

  1. "Ich schrieb bereits über die Gerüchte, daß Müller und Saleh zu Bewährungsstrafen verurteilt worden sein sollen"

    Hab ich wohl was überlesen und finde auch grade nichts. Wo schreiben Sie das?

    AntwortenLöschen
  2. Liebe gulli Community,

    mein Name ist Valentin Fritzmann und ich möchte mich mit diesem Posting offiziell bei euch vorstellen.
    Vieles wird über mich geschrieben und wie sich jeder vorstellen kann, hält sich meine Freude darüber teilweise auch in Grenzen. Es gibt Dinge, die der Wahrheit entsprechen und es gibt Dinge, die einfach nicht stimmen. Ich bin nicht auf alle meine ersten beruflichen Gehversuche die ich gesetzt habe stolz, es steht auch außer Streit, dass ich den einen oder anderen Fehler gemacht habe. Ich bin aber schlussendlich froh und auch stolz, dass es mir gelungen ist, mich beruflich weiter zu entwickeln. Ja, ich habe Firstload mitgeprägt und ja Probenexpress war von 2003 bis Ende 2005 unter meiner Verantwortung. Obwohl es (so glaube ich) noch nicht zur Sprache kam, war ich auch von Jänner 2006 bis April 2006 für simsen.de mitverantwortlich. In diesen Tagen des April 2006 setzte bei mir ein Denkprozess ein, der verantwortlich ist für mein heutiges Schaffen. Es würde lange dauern darauf jetzt im Detail einzugehen und es ist so finde ich auch ein wenig zu privat. Es war allerdings eine Zeit, in der ich mich intensiv mit meinen Projekten auseinandersetzte und zu dem Entschluss kam, eine Änderung vorzunehmen. Dennoch, ihr wisst das Internet ist unverzeihlich und in meinen Fall auch unvergesslich, also kann ich nicht einfach meine Vergangenheit verleugnen wie es anderen vielleicht tun können. Vielleicht ist es auch gut, dass es die Rache des Archivs gibt, zumindest erinnert es mich von Zeit zu Zeit daran meinen neuen Weg konsequent weiter zu gehen.

    Ab Ende 2006 habe ich die Weichen für meine berufliche Weiterentwicklung gelegt und mit Anfang 2007 wurde die Inqnet GmbH gegründet. Die nächsten Monate begann die Suche nach einem Büro, Mitarbeiter etc. und zunächst waren wir nur im Bereich IT-Consulting tätig. Mit Einzug in unser Büro im Mai 2007 wurde die Inqnet GmbH aktiv, seit dieser Zeit habe ich als 100%iger Gesellschafter und Geschäftsführer die alleinige Verantwortung. Von Jänner 07 bis Mai 07 war die Inqnet GmbH inaktiv, aber die Grundlage für Büroanmietung und Ähnlichen. Es ist richtig das mein Vater als Gesellschafter zum Zeitpunkt der Inaktivität vertreten war, dies änderte sich wie bereits erwähnt mit Mai 2007. Zu dieser Zeit beendete ich auch meine Arbeit bei der Zweigstelle von Verimount (Firstload) in Wien und für die Zweigstelle wurde die Löschung beantragt.
    Mittlerweile kann sich jeder über den Weg der Inqnet GmbH ein Bild machen und unsere Homepage gibt Auskunft über unsere aktuellen Projekte (gulli.com, gondal.de) und über unsere zukünftigen Pläne (z.*B. Xidda).

    Ich habe eine lange Zeit dabei zugesehen, wie mein Name von einigen wenigen zum Teil in rufschädigender Art und Weise verunglimpft wird. Im Sinne der Inqnet und aller ihrer Projekte werde ich mir in Zukunft nicht mehr alles gefallen lassen. Damit meine ich jetzt nicht das gulli board sondern eher gefakte Homepages und dergleichen. Ich habe schon vor längerer Zeit entschieden, dass ich als Geschäftsmann neue Wege gehen möchte. Mir war von Anfang an klar, dass es Tage geben wird, an denen ich zu meiner Vergangenheit stehen sollte und das mache ich. Fakt ist aber das die Inqnet GmbH seit fast 1,5 Jahren gute und angesehene Arbeit leistet. Darauf bin ich stolz und das will ich betonen.
    Eine kleine Anmerkung ist mir noch wichtig: Oft wurde über Firstload in einer Art und Weise geschrieben, die ich eigentlich nicht nachvollziehen kann. Ich bin bis heute der Meinung, dass Firstload ein gutes Produkt ist. Aber auch wenn mein Vater die Kontrolle darüber hat, würde es mir nie im Traum einfallen kritische Forenbeiträge darüber zu löschen.
    Wie auch schon öfters von anderen Seiten klargestellt: gulli bleibt gulli. Das hindert uns alle aber nicht daran, konstruktiv im offenen Dialog zukünftige Verbesserungen gemeinsam zu besprechen und ich möchte dazu nochmal alle einladen.
    In diesem Sinne.
    Valentin

    AntwortenLöschen
  3. Zitat:
    "Aus Frankfurt am Main stammend, liess sich der Deutsche Faustus Eberle in Zug nieder. Er zeichnete bis Ende 2005 für die Ad2media GmbH aus München. Sie sorgte mit unseriösen Internetgewinnspielen wie dem Projekt «Starquiz24» für Furore.
    ...
    Durch die Europe Holding zeigen sich Geschäftsbeziehungen zur Top Tel von Alders Geschäftspartner Tobias Schweizer. Mit der Holding wurden in Deutschland die Firmen Mymovies Online GmbH («DVD gratis – Hol Dir jetzt Deine DVD») und auch das Inkassobüro DIS Deutsche Inkassostelle GmbH gegründet."

    Quelle:
    http://bildung.tagesanzeiger.ch/dyn/digital/internet/661863.html

    AntwortenLöschen
  4. Zitat (2007):
    "ad2media GmbH insolvent - wieder ein Abzocker weniger.
    FINAL ad2media GmbH, München von Lord Sinclair

    14:26 Mittwoch, 26. September 2007

    Wer kannte sie nicht, die ad2media GmbH aus München und ihre früheren Geschäftsführer Matthias M. und Abdullah S.? Und auch der "Prokurist" Faustus E. dürfte in der Szene kein Unbekannter sein.
    Mit Starquiz24.de, mymovies.de und anderen dubiosen Projekten wurden User reihenweise aufs Kreuz gelegt.
    Auch versuchte man wohl, die "eingenommene" Kohle zu retten und Firma nebst Firmenvermögen nach Mallorca zu "exportieren".

    In der Wiso-Sendung vom 09.07.2007 gabs ein update zur ad2media. Firmenvermögen wurde verschoben, ein Firmenbestatter Karl-Heinz Thierbach eingeschaltet.

    Dieser soll sich z.Zt. in Untersuchungshaft befinden.

    Auch wurde über die Hermannstadt-Connection (lt. Wiso ist Hermannstadt/Rumänien die Hochburg des Internet-Betruges) sowie die Nachfolgefirma von ad2media (Net Venture srl) berichtet.

    Die Staatsanwaltschaft ist immer noch an der Sache dran.

    (Aktenzeichen: 1503 IN 1369/07)

    Quelle: http://tinyurl.com/yosrpp"

    Quelle:
    http://www.boocompany.com/index.cfm/content/story/id/15162/

    AntwortenLöschen