Donnerstag, 6. August 2009

Die Staatsanwaltschaft Hannover bittet um Mithilfe!

An dieser Stelle ein Aufruf der Staatsanwaltschaft Hannover, der seit dem letzten Monat im Internet kursiert. Allerdings gibt es dabei ein Problem, denn oftmals wird in den Internetveröffentlichungen alles durcheinander geworfen, was zu nicht zielgerichteten Ermittlungen führt. Der Aufruf der Staatsanwaltschaft Hannover bezieht sich -ausschliesslich- an jene, die Rechnungen und Mahnungen der L & H GmbH erhielten. Dummerweise melden sich aufgrund unzureichender Berichterstattung zigtausend Geschädigte, bei denen es gar nicht um die L & H GmbH geht, sondern um Geschädigte gleicher Geschäftsmodelle anderer Unternehmen. Daher also noch einmal in aller Deutlichkeit:

Wenn Sie Mahnungen von der Firma L&H GmbH erhalten haben und sich bei Mega-Downloads nicht angemeldet haben oder vorher nie auf der Seite waren, werden Sie gebeten, sich mit der Staatsanwaltschaft Hannover in Verbindung zu setzen. Bitte stellen Sie sich dann als Zeuge zur Verfügung und schreiben unter Hinweis auf das AZ an:

Staatsanwaltschaft Hannover
Postfach 109
30001 Hannover

Aktenzeichen: 5302 Js 41769/09

Opendownloads.de, Softwaresammler.de und andere Projekte sind nicht Gegenstand der Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Hannover. Also bitte nicht alles in einen Top werfen. Immerhin muss die Staatsanwaltschaft sämtliche Anfragen bearbeiten und das kostet einen immensen, unnötigen Arbeitsaufwand bei der Vielzahl der eingehenden Schreiben der Geschädigten. Sowas muss nicht sein, also bitte: verifizieren!


Kommentare:

  1. Wenn die Staatsanwaltschaft nur nach Opfern sucht, die sich nicht angemeldet haben, dann wird das Strafverfahren wahrscheinlich aus denselben Gründen eingestellt werden, wie damals bei der Abofalle der Schmidtleins:
    http://www.heise.de/newsticker/Strafverfahren-gegen-Abo-Fallensteller-eingestellt--/meldung/95194

    Zitat GoMoPa (17.07.2009, "Die Operationszentrale der Internetmafia"):
    "Insider: ... Aber die acht Mitarbeiter, die täglich die Widerspruchsbriefe öffnen und lesen, schauen wirklich nach, ob sich diejenigen angemeldet haben oder nicht."

    Der eigentliche Betrug besteht meiner Ansicht nach aus folgenden Punkten:

    1.
    Arglistige Täuschung über die Kostenpfichtigkeit durch Verwendung
    (A) offizieller Anmeldeseiten mit unterstrichener Preisangabe und
    (B) inoffizieller Anmeldeseiten mit im Fließtest versteckter Preisangabe.
    A) http://www.mega-downloads.net/anmelden
    B) z.B. http://openoffice.mega-downloads.net/anmelden/756 (mehrere 100 solcher Seiten wurden Anfang Dez. 2008 aus dem Internet entfernt)
    A: indirekter Verweis darauf in Rechnungen
    B: Goolge- und Yahoo-Werbung mit Link darauf

    2.
    Keine ladungsfähige Anschrift oder Handelsregisternummer der angeblichen Betreiberfirma "Blue Byte FZE" im Impressung oder in der Rechnung. Ich stelle infrage, ob diese angebliche Firma jemals existierte. Dadurch konnte sich ein Opfer, das Geld zurück verlangen wollte, nicht durch eine neg. Feststellungsklage juristisch wehren (gegen wen?). Dadurch war das Geld verloren.

    In beiden Punkten unterscheidet sich der Fall mega-downloads deutlich von dem Fall der Schmidtleins.

    Zitat aus www.mega-downloads.net/anmelden :
    "Sehr geehrte Besucher, mit 12.Jänner 09 haben wir uns entschlossen, keine weiteren Anmeldungen zuzulassen. Unseren Bestandskunden bieten wir natürlich weiterhin alle redaktionellen Inhalte. Wir danken für Ihren Besuch. Ihr Mega-Downloads Team"

    D.h., die Mahnschreiben von diesem Jahr können sich nur noch auf alte Fälle beziehen.
    Die Abofalle wurde wahrscheinlich aus 2 Gründen eingestellt:
    1. Verändertes Doppelbesteuerungsabkommen mit VAE (mehr Transparenz)
    2. Google spielte nicht mehr mit, obwohl kurz vor Schluß noch eine Handelsregisternummer ins Impressum von "Load House FZE" aufgenommen wurde.

    Nach meiner Ansicht kann man leicht pauschal beweisen, dass in sämtlichen Fällen, in denen eine Anmeldung vorlag und bezahlt wurde, Betrug vorliegt. Grund:
    1. Alle Anmeldeseiten der jeweiligen Rubrik waren trotz variierter Layouts nach demselbem Schema aufgebaut,
    2. Alle Rechungen waren durch die Serienbrieferstellung gleichartig.
    1+2: arglisteige Täuschung
    Dadurch ist es unnötig, viele Einzelfallprüfungen durchzuführen.

    Wenn das Strafverfahren eingestellt wird, dann wird Dr. Robert Fritzmann die inoffiziellen und offiziellen Anmeldeseite und die Google- und Yahoo-Werbung wahrscheinlich wieder reaktivieren, weil er dann nichts mehr zu befürchten hat - wenn Google mitspielt.

    AntwortenLöschen
  2. Ich schlage vor, dass die Staatsanwaltschaft mal bei dem Webhosting-Anbieter von Mega-downloads.net ein Backup aus der aktiven Zeit, z.B. von Ende Juni 2008, beschlagnamt und sich alle inoffilziellen Anmeldeseiten (hierarchisch unter der Domain "mega-downloads.net") mal anschaut.

    Beispiele:
    1.
    http://mozillafirefox.mega-downloads.net/anmelden/150
    Das Layout davon bitte vergleichen mit dem der Originalseite:
    http://www.mozilla-europe.org/de/
    2.
    http://openoffice.mega-downloads.net/anmelden/509
    und
    http://openoffice.mega-downloads.net/anmelden/756
    Das Layout davon bitte vergleichen mit dem der Originalseite:
    http://de.openoffice.org/

    usw. für: acroread, antivirus, emule, openoffice, vlcmediaplayer, mozillafirefox, winrar, ccleaner, icq, irfanview, gimp, divx, regcleaner, flv-player, sp3, googleearth, messenger.

    Außerdem sollte die Staatsanwaltschaft mal den Geschäftsführer, Mr. Abubakr Salih Mohammed Nur Sidahmed, dazu befragen.

    AntwortenLöschen
  3. Der Webauftritt von mega-downloads.net scheint derzeit bei dem Internetprovider http://www.zylon.net/
    in den Niederlanden zu sein, siehe:

    http://geotool.flagfox.net/?ip=77.74.50.148&host=www.mega-downloads.net

    Zitate:
    Hostname: www.mega-downloads.net
    Internetdienstanbieter: N for Zylon
    Ländercode: NL (NLD)
    Region: Groningen


    Das Programm "tracerouter" liefert ausserdem bei dem DOS-Kommando:

    tracert www.mega-downloads.net

    Zitat:
    9 21 ms 22 ms 21 ms k494.zylon.ams1.nl.above.net [82.98.254.238]
    10 23 ms 23 ms 23 ms ge0-v155.cr0.sig-gro.nl.as8312.net [195.210.57.1
    01]
    11 23 ms 24 ms 23 ms www.mega-downloads.net [77.74.50.148]

    Ablaufverfolgung beendet.

    Ich weiss nur nicht, ob dieses vor Anfang Dezember 2008 schon der Fall war, als die ganzen inoffiziellen Anmeldeseiten unter der Domain mega-downloads.net noch nicht gelöscht waren. Aber das lässt sich ja prüfen.

    AntwortenLöschen
  4. Hier eine Whois-Abfrage vom 18.4.2008. Danach scheint damals der Internetprovider von Mega-Downloads
    http://www.nessus.at/
    gewesen zu sein. Die könnten vielleicht noch ein Backup der Domain "mega-downloads.net" aus der aktiven Zeit (mit den damaligen inoffiziellen Anmeldeseiten) haben.

    Domain Name: : MEGA-DOWNLOADS.NET
    Owner-C : BBF1-EPNIC
    Admin-C : BBF1-EPNIC
    Tech-C : NH244-EPNIC
    Billing-C : NH244-EPNIC
    Nameserver : NS1.NESSUS.AT
    Nameserver : NS2.NESSUS.AT
    Nameserver : NS3.NESSUS.AT
    Record created : 2006-11-21 09:30:15
    Record last updated : 2008-04-04 07:35:08
    Date of expiration : 2008-11-21 09:30:15
    Status : clientTransferProhibited

    Person : Blue Byte FZE
    Address : Blue Byte FZE
    Address : RAK Free Trade Zone
    Address : Business Center #1
    Address : 10559 Ras al-Khaimah
    Address : AE
    Phone : +43 1 89 400 50
    Fax : +43 1 89 400 5050
    Email : hostmaster@mega-downloads.net
    Handle : BBF1-EPNIC
    Record created : 2008-03-21 15:18:53
    Record last updated : 2008-03-21 15:19:49

    Person : Nessus Hostmaster
    Address : NESSUS Internet Dienstleistungs GmbH
    Address : Schoenbrunnerstrasse 61/B19
    Address : 1050 Wien
    Address : AT
    Phone : +43.720002828
    Fax : +43.123488779
    Email : hostmaster@nessus.at
    Handle : NH244-EPNIC
    Record created : 2007-02-14 17:40:39
    Record last updated : 2008-04-18 10:49:37

    AntwortenLöschen
  5. Hallo. Hab mir einfach mal die Zeit genommen und diesen Block von Anfang bis Ende zu lesen und es treten so einige Unklarheiten auf.

    Sie schreiben selbst, dass Sie von September 2008 bis Februar 2009 in diesem Unternehmen (beginnend als Abteilungsleiter der BWL Letter & Support GmbH und desweiteren Geschäftsführer der VWL Verwaltungs GmbH sowie der BWL Service GmbH & Co. KG.) gearbeitet haben. Gehe davon aus, das eine entsprechende Gehaltszahlung erfolgte. Würde aus dem Bauch heraus sagen mindest 3.000,00 EUR. Pro Monat.

    Desweiteren wurde Ihre Frau als Geschäfts-führerin der L&H Ende Dezember 2008 berufen. Auch hier denke ich erfolgte eine entsprechende Gehaltszahlung. Würde auch mit dem bereits oben genannten Betrag spekulieren.

    In Ihrem Beitrag „Der Versuch, eine Drohkulisse aufzubauen, April 2009“ erwähnen Sie eine Provision in Höhe von 75.000,00 EUR. Nicht schlecht kann ich da nur sagen, für 6 Monate 75.000,00 EUR plus entsprechende Gehälter – macht für mich ein Managereinkommen.

    Und da wollen Sie mir hier erzählen, nichts von dem Tätigkeitsbereich etwas gewusst zu haben?

    Für mich unglaubwürdig! 75.000,00 EUR auf 6 Monate macht 12.500,00 EUR pro Monat + Ihrem Gehalt, deren Summe ich oben bereits spekulativ benannte.

    AntwortenLöschen
  6. "Hallo. Hab mir einfach mal die Zeit genommen und diesen Block von Anfang bis Ende zu lesen und es treten so einige Unklarheiten auf."

    Offensichtlich haben Sie meinen Blog NICHT von Anfang bis Ende gelesen, denn sonst wüssten Sie, daß das GF-Gehalt nicht geflossen ist. Weiterhin beschrieb ich recht ausführlich den Weg dahin, durch das Netzwerk durchzuschauen und auch, daß ich mich -von mir aus- an die Staatsanwaltschaft gewandt habe.

    AntwortenLöschen
  7. Ich habe Ihren Block genau gelesen!

    Und nur weil laut Ihrer Aussage, "das GF-Gehalt nicht geflossen ist" haben Sie 75.000,00 EUR Provision erhalten?

    häää

    12.500 EUR im Monat - Sorry - selbst Ihre Antwort ist windig für mich, wie alles andere hier auch.

    Es geht hier nicht mehr um die Sache ansich - ist mein Eindruck - Sie erreichen in Ihrer Schreibweise ein Neveau - einfach nur traurig /
    lächerlich - ob es das von nöten ist?

    Sie betonen stetig Ihre Informaten zu schützen, wollen nur über ALLES SCHLECHTE schreiben - DANN BLEIBEN SIE EINFACH EINMAL SACHLICH!

    AntwortenLöschen
  8. HALLO - bin entsetzt!
    75.000,00 EUR?
    Dafür muss ICH ca 62 Monate arbeiten und Sie erhalten das in einem halben Jahr. Und dann profilieren Sie sich hier noch? Wie traurig ist das denn?

    AntwortenLöschen
  9. Hahahahahaha! Jaja, beim Geld hört die Freundschaft auf. Da kann man mal wieder sehen, die Mühe habe ich mir garnicht gemacht! Aber vieleicht, Herr Frickemeier, sollten Sie mal die Gehaltsabrechungen veröffentlichen. Ich habe keine Ahnung, welchen Aussagegehalt die haben könnten, aber es scheint eine gewisse Nachfrage zu geben! LOL!

    AntwortenLöschen
  10. Ich halte es für zielführender, Herrn Frickemeier nach Möglichkeit mit Mosaiksteinen für eine Aufklärung dieses offensichtlichen Betrugsfalles zu versorgen, als in dieser Form über Gehälter zu diskutieren. Die Staatsanwaltschaft wird es nach meinem Eindruck sehr schwer haben, Beweise für Betrug zu finden, obwohl Betrug offensichtlich ist. Der Grund ist, dass es nach meinem Eindruck eine sehr systematische Vertuschung gab (Beispiel: s.u.). Erst, wenn die Staatsanwaltschaft Beweise gefunden hat, wird sie vor Gericht Klage erheben. Daraufhin haben Gerichte zu urteilen, welche Geldzahlungen legal und welche illegal waren. Ich jedenfalls finde diesen Blog von Herrn Frickemeier hervorragend und unterstützenswert!

    Ein Beispiel für Vertuschung ist der Inhalt der Datei
    http://www.mega-downloads.net/robots.txt

    User-agent: *
    Disallow: /datenschutz
    Disallow: /bgb
    Disallow: /agb
    Disallow: /impressum
    Disallow: /anmelden

    Dadurch wird verhindert, dass die angegebenen Verzeichnisstrukturen im Google-Cache und in dem Web-Archiv
    http://www.archive.org/index.php
    archiviert werden. Dadurch können z.B. die in anderen Kommentaren von mir genannten inoffiziellen Anmeldeseite vom letzten Jahr nicht mehr angeschaut werden.

    AntwortenLöschen
  11. Hallo - was mich hier etwas wundert ist folgendes:

    Der Autor dieses Blog´s - C.Frickemeier - schreibt hier von "Absocke" - "Betrug" - "wer von alledem profitiert hat" - "usw." - nur wenn ich den oberen Kommentar lese bzgl. der 75.000,00 EUR Profision klingt alles nicht mehr ganz glaubhaft für mich.

    Profision erhalte ich doch von meinem Arbeit- oder Auftraggeber. Herr Frickemeier hat doch von Denen die er hier anprangert das Geld in Empfang genommen.

    Klaro für mich ist dann Folgendes:
    HERR FRICKEMEIER HAT AUCH VON DEM GELD PROFITIERT, ALSO NICHT BESSER WIE DIE VON IHM AUFGEFÜHRTEN PERSONEN.

    Was macht er also hier dann einen LAUTEN? Soll er doch entsprechende Institutionen entscheiden lassen.

    Oder ist er der Meinung, nur weil er mit der Staatsanwaltschaft einen Deal hat, was ich noch nicht einmal glaube, hier ungeschoren davon zu kommen?

    Er hat doch auch an dem entsprechenden Geld verdient.

    AntwortenLöschen
  12. Am 12.08.2009 wurde bei BLOG Total ein Interview mit dem Blogautor veröffentlicht, http://www.blogtotal.de/netzwelt/interview-mit-claus-frickemeier/ (es ist etwas mühsam, dass man hier nicht cut & paste machen kann).

    Im unteren Drittel des Interviews stellt Herr F. dar, 7% Provision für den Rechnungslauf von Mega-Download erhalten zu haben. 7% für eine Büroservicearbeit hat Sie nicht "bösgläubig" machen wollen, Herr F.?

    Interessanter ist aber Ihre Aussage, Zugangsdaten von Konten geändert zu haben, um "Geld zu sichern". Waren das Ihre eigenen Konten oder Firmenkonten, Herr F.? Wenn Firmenkonten, inwieweit liegt hier nicht auch angesichts Ihres so heroisch geläuterten Rechtsbewußtseins der Tatbestand der Unterschlagung, respektive des Betrugs vor?

    AntwortenLöschen
  13. Hmm, stänkern hier die im Blog häufig Dargestellten?

    :-D Los, gebt alles! Betrug, zeter, mordio...

    AntwortenLöschen
  14. Offene Fragen aus vom Blogautor selbst gegebenen Interviews haben nichts mit Stänkern zu tun - sonst kann man die Kommentarfunktion hier auch gleich abschalten und jeder kann gemütlich weiter mit Cola & Chips auf dem Sofa - tue ich übrigens auch - sitzen und die Entwicklung des Blogs genießen.
    Aber verwunderlich ist schon, dass die am 16.08.09 14:16 gepostete Fragestellung bislang gänzlich unbeantwortet blieb . . .
    Aber vielleicht war BLOG Total ja auch nur ein PR-technischer Ausrutscher - und Schwamm drüber?

    AntwortenLöschen
  15. Ihre Crosspostings führen zu einer gewissen Unübersichtlichkeit, leider.

    AntwortenLöschen
  16. Ich mache keine Crosspostings - alle meine Kommentare sind einzig und alleine hier in diesem Thread.

    AntwortenLöschen
  17. BLOG-Total Leser19. August 2009 um 01:11

    Bezug Kommentar hier in diesem Thread 16.08.2009, 14:16 (meiner):
    Herr Frickemeier, die gestellten Fragen haben Sie bislang nicht beantworten können oder wollen.
    Möchte ich hier nur mal der Vollständigkeit halber festgehalten wissen.
    Aber vielleicht ist keine Antwort auch eine Antwort.

    AntwortenLöschen
  18. Die gestellten Fragen habe ich nicht beantwortet, da ich hier niemandem Rechenschaft schuldig bin. Schon gar nicht, wenn durch Unterstellungen und Nichtwissen ("heroisch geläutertes Rechtsbewusstsein") der Eindruck erweckt werden soll, ich hätte wissentlich bei der Betrugsabzocke mitgemacht.

    AntwortenLöschen
  19. an "BLOG-Total Leser": genau, ich hab mich das auch gefragt und gehofft, dass herr frickemeier auf ihre fragen eingeht!

    wie jetzt herr frickemeier?? sie sind doch sonst auch so redselig und jetzt auf einmal wollen sie NICHT die fragen ihrer leser beantworten?

    nicht dass sie mich falsch verstehen herr frickemeier, ich finde ihr blog ist der zur zeit unterhaltsamste und interessanteste im netz und hoffe das es hier auch munter weiter geht!

    aber auch klar, sie sind schliesslich auch NIEMANDEN rechenschaft schuldig! einfach mal was in die welt setzen... wie nennt man das? äh... sensationsblogging :))

    AntwortenLöschen
  20. BLOG-Total Leser19. August 2009 um 18:10

    Herr Frickemeier, nun lassen Sie es aber massivst an eigentlich selbstverständlicher KONGRUENZ mangeln!

    SELBSTVERSTÄNDLICH ist erst mal in einem Blog niemand jemand anderem Rechenschaft schuldig.
    Wenn Sie aber munter in einem Rundumschlag alle möglichen Leute in Ihrem Blog zu Statements auffordern, ist es nun wirklich das Fadenscheinigste, für sich selbst zu reklamieren, niemandem Rechenschaft leisten zu müssen.
    Nochmals: Meine Frage resultiert aus einem ÖFFENTLICH gegebenen Interview Ihrerseits.

    Und Ihre - ich bleibe dabei - heroische Läuterung vom Saulus zum Paulus mag man Ihnen bei dieer Ihrer Antwort erst recht nicht abkaufen: Sie zitieren selbst zu gerne unternehmensintern gewonnene Indizien - in Ihren Augen ggfls. sogar "Beweise" - für Abzocke, die teils mehr als ein halbes Jahr vor Ihrem "Ausstieg" (wenn ich mich richtig erinnere, wurden Sie "ausgestiegen") geschehen sind.

    Es passt für mich nicht zusammen:
    1. Ihre aktuellen Blogartikel sind von schneller und unmittelbarer Auffasungsgabe geprägt.
    2. Bei der "Betrugsabzocke" wollen Sie aber über 6 Monate "wissentlich" nix mitbekommen haben.

    AntwortenLöschen
  21. Ich gebe den Betroffenen lediglich die Möglichkeit, Stellung zu beziehen. Und da Sie trotz meiner detaillierten Beschreibung der Situation stur der Ansicht sind, "das kann so nicht sein" lasse ich Ihnen Ihre vorgefertigte Meinung einfach. Nur soviel: eine "schnelle und unmittelbare Auffassungsgabe" musste ich mir während der Zeit nach meinem Ausstieg erst erarbeiten, denn die Zusammenhänge zu durchschauen ist, ob Sie es nun glauben oder nicht, sehr komplex.

    AntwortenLöschen
  22. nennen wir doch das kind beim namen:

    ich sehe das genau so wie BLOG-Total, herr frickemeier, langsam (auch wenn sie es nicht merken wollen) geraten sie in erklärungsnot!

    es ist leicht zu behaupten, nix mit der sache wissentlich zu tun gehabt zu haben. etwaige kritik müsste für sie leicht aus der welt zu schaffen sein. es ist ihr blog, es gilt ihr gesetz und sie sind zumindest hier in diesem blog richter über zensur und wahrheit!

    ist es nicht das einfachste für sie, vor allem in ihrer eigenschaft und person, auch relevante ja gar sensible fragen zu beantworten?

    wieso nicht? sie haben doch nichts zu verbergen! sie sind der insider, kronzeuge und szene- und skandalaufdecker! sie arbeiten mit den hiesigen staatsanwaltschaften und polizeibehörden zusammen, ja gar von interpol ist zigmal die rede.

    es braucht bei weitem mehr leute wie sie die offen und tacheles reden, auch wenn das bedeuten könnte, dass man fehler zugesteht. was ist da dabei?

    das netz braucht keine blogger oder "insider" im stile der farbenfrohen boulevardpresse!

    mir stellt sich langsam das gleiche bild dar wie manch anderen hier:

    und zwar wussten sie sehr wohl was da vor sich ging und das auch nicht allzu spät.
    ich finde das ist ja noch nicht mal tragisch, aber nun, nun wo sich vor etwa 6 monaten offenbar (laut ihrer persönlichen schreibweise in bezug auf manche darsteller hier) zwischenmenschliche konflikte aufgetan haben, ziehen sie zu felde und nutzen, ja gar mißbrauchen sie die plattform internet zur befriedigung ihrer persönlichen rachefeldzüge, wohlwissend, dass sich die gegenseite nicht die schmäh geben wird sich hier zu offenbaren - unabhängig davon ob recht oder unrecht!

    und wieso das alles? sie sprechen von riesigen summen und umsätze die da liefen und bejahten es an mehreren stellen, dass sie daran zu 7% partizipierten!

    macht geld blind? floss irgendwann mal kein geld mehr in ihre taschen? waren sie so honorig und haben - da wohlwissend das es sich um "schlechtes" geld handelte - auch nur einen teil davon abgegeben?

    sagen sie uns doch was sie mit diesem vielen geld gemacht haben? neue wohnungseinrichtung, neues kinderzimmer für ihren nachwuchs? vielleicht sogar ne komplett neue wohnung?

    ich glaube ihnen das LEIDER MITTLERWEILE nicht mehr, dass sie gar nix davon wussten oder gar zu spät wussten - und liest man die kommentare und ihre beiträge der vergangenen tage - so könnt auch manch ein anderer mitleser das gefühl erhaschen, dass es hier nun langsam aber stetig richtung oberflächlichkeit geht!

    AntwortenLöschen
  23. und nochetwas:

    mir sind die mitarbeiter, die womöglich aufgrund ihrer öffentlichen investigation entlassen wurden scheißegal!!! eindeutig!!!

    AAABER

    ich finde sie sollten allein deren wegen, auch auf kritische fragen, die zudem noch durch freiwillige interviews ihrerseits zu stande kamen, antworten.

    ich persönlich betrachte das als schandhaft, erst diejenigen informanten zu ihrem persönlichen nutzen auszusaugen, stets mit der gefahr im hintergrund repressalien zu befürchten (damit gemeint die mitarbeiter) und dann aber nicht auch stellung zu kritischen anmerkungen zu nehmen!

    ach übrigens, flick-dir-deine-meinung ist ehemals fraudanalyst. nur finde ich den neuen namen aufgrund der aktuellen ereignisse weitaus kreativer!

    AntwortenLöschen
  24. herr frickemeier, wo bleibt mein vorhergehender beitrag?

    ich habe vor meinem letzten beitrag, bereits einen anderen ausführlichen beitrag verfasst?

    schade!

    AntwortenLöschen
  25. Sie entwickeln sich zum Forentroll, flick-dir-deine-meinung. Schade.

    AntwortenLöschen
  26. ist das alles was sie zu meinen ausführungen zu schreiben haben, herr frickemeier?

    ich danke ihnen für ihren kommentar, nur seien sie versichert, dass sie genau durch so einen beitrag weitaus mehr interesse schüren!

    mich als leser verlieren sie sicher nicht, meine offenen fragen werde ich ihnen stets aufs neueste zukommen lassen in der hoffnung doch irgendwann mal eine antwort zu bekommen.

    übrigens ist es ja nicht so, dass nur ich gern antworten auf diese fragen hätte ;)

    AntwortenLöschen
  27. Wenn ich ehrlich bin interessiert mich Ihre Meinung nicht sonderlich, da ich Ihre Fragen bereits beantwortete bzw. darauf hinwies, daß sich selbige im Blog befinden. Beachtlich finde ich, daß Ihnen die Entlassung der Mitarbeiter, wie Sie ausführen, "scheißegal" sei. Somit sehe ich keine Veranlassung, mich weiter mit Ihnen auszutauschen, da Sie offensichtlich nur - ich erwähnte es bereits - ein Forentroll zu sein scheinen. Gerne können Sie weiter mitlesen, da dieser Blog öffentlich ist und ich werde auch bis zu einem gewissen Punkt Ihre gebetsmühlig anmutenden Kommentare freischalten. Jedoch lasse ich ungerne die Kommentare durch Leute wie Sie verwässern und werde daher genau hinschauen.

    AntwortenLöschen
  28. herr frickemeier, lassen sie uns konstruktiv miteinander umgehen auch wenn sie kein interesse an meiner meinung haben! letztlich gehe ich mit ihnen und den vielen anderen lesern hier daccord, dass diese abogeschichten moralisch und unternehmerisch höchst zweifelhaft sind.

    zum einen bin ich nicht der einzige der gern ihre antworten auf die fragen von BLOG-Total leser lesen möchte.

    zum anderen war ich auch NICHT derjenige der diese fragen in den raum geworfen hat. ich habe mich erst seit dem nachfrage-kommentar des lesers hier aktiv in die diskussion eingemischt! die tage davor war ich nur ein stiller leser, wie sicherlich viele hier!

    so nun haben wir das hier mal klargestellt! ;)

    zur nächsten sache:

    "scheissegal" ist wie folgt gemeint:
    meine meinung und nur dass wir uns richtig verstehen, ist, leute die wissentlich oder unwissentlich für solch ein konglomerat arbeiten, geschieht es nur recht! unabhängig davon ob da nun familiäre existenzen dranhängen oder nicht. das ist mit "scheissegal" gemeint!

    AntwortenLöschen
  29. es ist wirklich unglaublich, dass hier Kommentare mit offensichtlicherweise für Hr. Frickemeier unangenehmen Fragen, NICHT VERÖFFENTLICHT WERDEN. Das nenne ich objektive Berichterstattung. Ich bin gespannt, was man über Sie noch so rausfindet.

    AntwortenLöschen
  30. @Anonym

    Sie glauben doch wohl nicht wirklich, dass irgendjemand Ihr pseudo Gejammer hier ernst nimmt?
    Ihre kläglichen Versuche, aus schwarz und weiß wenigstens noch grau zu machen, passen genau in mein Bild von der AbzockMafia! Ihr Versuch, wie immer alles zu verschleiern, wird hier nicht funktionieren!

    AntwortenLöschen
  31. Ich schließe mich hier gerne meinem Vorredner an und wäge sehr genau ab, ob ich einen Kommentar NICHT veröffentliche. Wie zu sehen sein dürfte schalte ich auch kritische Kontakte, die meine Person betreffen, in der Regel frei (müsste ich nicht tun, wenn ich nicht wollte...). Wenn allerdings stets und ständig der Fokus vom eigentlichen Thema abweicht und nur dazu dienen soll, hier die Meinungen der Abzock-Fraktion unterzubringen, so werde ich diesem Versuch, den Blog zu unterwandern, entgegentreten.

    AntwortenLöschen
  32. BLOG-Total Leser21. August 2009 um 23:02

    Ich finde es interessant, welche Pirouetten hier in diesem Thread gedreht werden, Herr Frickemeier.

    Und ich finde es schade - by the way auch und gerade angesichts der Fülle von hier insbesondere in den ersten Tagen gut aufbereiteten Details - dass Sie bei mir immer mehr den Eindruck prägen: Keine Antwort ist auch eine Antwort . . .

    Bezogen auf Ihr Post hier 20.08.09, 14:39 (falls auf meine Eingangsfrage und die Zwischenkommentierungen gemünzt):

    Ich wollte und will weder von eigentlichen Thema abweichen, noch gedenke ich auch nur in Ansätzen, "hier die Meinungen der Abzock-Fraktion unterzubringen".

    Als entsprechend Verantwortlicher einer Verbraucherschutzorganisation (welche sich bisher ganz bewusst mit Applaus zurückgehalten hat, sieh obige Fragestellung!)ist mir nicht mehr und nicht weniger widerfahren, als Ihr Interview in BLOG Total gelesen zu haben und aus IHREN Äußerungen - und nicht aus Vorhaltungen der Abzockfraktion, die mir auch im Übrigen nicht geläufig sind - eine entsprechend klare Frage abgeleitet zu haben.

    Bitte sehen Sie es mir nach, aber Sie wären bei Gott nicht der erste "Aussteiger", der sich bei näherer Betrachtung als Wolf im Schafspelz entpuppt. Dazu haben sicher ich wie auch etliche andere seit Jahren im Verbraucherschutz Tätige zu viele "Pferde vor der Apotheke kotzen sehen".

    Ich verbinde diesen Post, mit dem ich bewusst 1-2 Tage gewartet habe, mit dem ausdrücklichen Wunsch, dass Ihre Blogbeiträge recht schnell wieder die Güte und Inhaltsschwere der ersten Tage erreichen. Das vermisse ich ehrlich gesagt seit ein paar Tagen.

    Ein schönes Wochenende

    BLOG-Total Leser

    AntwortenLöschen
  33. Ich beantworte in der Regel sämtliche Nachfragen, sofern es mir möglich ist. Sie jedoch setzen Ihren persönlichen Focus darauf, daß ich während meiner aktiven Zeit ja immerhin mitverdient hätte. Zu diesem Thema nahm ich im Blog bereits Stellung und bin der Ansicht, daß das Thema eigentlich durch sein sollte. Mich interessiert weiterhin, da Sie ja anonym schreiben, um welche Verbraucherschutzorganisation, für die Sie Ihren Angaben nach verantwortlich zeichnen, es sich handelt. Auch ich habe bereits Pferde vor der Apotheke kotzen sehen und mag gerne verifizieren.

    Was die "Inhaltsschwere" angeht: nicht jeden Tag gibt es etwas zu berichten, und im Rahmen der Recherchen stösst man zwangsläufig auch auf ungesicherte Informationen, die es zu bestätigen gilt. Ist es nicht gut, daß ich zwischen zweifelhaft sicher und vermutlich differenziere? Das Problem ist stets, daß ich mit anonym vorgetragenen Kommentaren recht vorsichtig bin und Spreu von Weizen trennen möchte. Wie auch immer: auch Ihnen ein schönes Wochenende!

    AntwortenLöschen
  34. BLOG-Total Leser22. August 2009 um 14:02

    Herr Frickemeier,
    bitte was soll das? Vielleicht nochmal ganz in Ruhe: MEIN Focus basiert auf dem, was SIE in einem öffentlichen Interview auf BLOG-Total zum Besten gegeben haben, siehe http://www.blogtotal.de/netzwelt/interview-mit-claus-frickemeier/
    Nicht MEINE Auffassung - sondern IHRE Äusserung, können wir uns wenigstens auf diesen Konsens verständigen?

    Es ist aus meiner Sicht ja erst mal nichts Verwerfliches, im Rahmen eines Dienstvertrages Lohn zu erhalten - das besagt mein Dienstvertrag auch.

    Die KERNFRAGE, die mich davon abhält, mich und die Organisation, die ich vertrete zu "disclosen", ist nicht, wie viel Sie "bekommen" oder verdient haben, sondern:

    Haben Sie Onlinezugänge EIGENER oder FREMDER Konten geändert, um "Geld zu sichern" (Ihr Zitat)?

    Und für wen haben Sie dieses Geld gesichert - für SICH oder ANDERE?

    Um es aus meiner Sicht vielleicht nochmals ganz deutlich zu machen (und damit auch den Grund meiner Posts als Anonymus): War das mit den Konten legal/legitim - oder Betrug und Unterschlagung, was Sie gemacht haben?

    Im Gegensatz zu anderen hier bei Ihnen schon aufgetretenen Verbraucherschutzorganisationen und -initiatoren ist es für mich und meine Organisation leider nicht denkbar, einen Protagonisten bei möglicher eigener strafrechtsrelevanter Verfehlung zu unterstützen - das wäre wider jegliches Rechtsstaatsprinzip.

    Gruß
    BLOG-Total Leser

    AntwortenLöschen
  35. Es handelte sich um Konten, die wir eröffneten haben. Zu dem Zeitpunkt war die L&H GmbH noch eine Vorgründungsgesellschaft, somit hafteten wir und nicht die GmbH. Ergo waren es "unsere" Konten. Die Onlinezugänge wurden geändert, um das Geld vor dem Betreiber von Megadownloads zu sichern, mittlerweile wurde es seitens der Staatsanwaltschaft Hannover sichergestellt.

    AntwortenLöschen