Donnerstag, 6. August 2009

Sechster Akt: Gewissheit erarbeiten, März 2009

Wer kann besser zur Aufklärung beitragen als ein Staatsanwalt, der mit den laufenden Ermittlungen betraut ist? Niemand. So setzte ich mich mit der Staaatsanwalt Detmold in Verbindung und fragte einfach mal nach, ob wir uns nicht einmal zusammensetzen wollen. Glücklicherweise freute man sich darüber, der Termin fand kurze Zeit später in Detmold statt. In einem Sondierungsgespräch tauschten wir uns binnen einiger Stunden aus - und ich stellte fest, daß mein Schritt, sich NICHT erneut ködern zu lassen, richtig war. Ich kam übrigens nicht mit leeren Händen, sondern mit einer Fülle von Unterlagen. Mir wurde mitgeteilt, daß ich nunmehr einen sogenannten "Kronzeugen-Status" inne hätte. Fortan vereinbarten wir, uns bei Neuigkeiten zu informieren und in Kontakt zu bleiben. Irgendwie ein beruhigendes Gefühl.

Kommentare:

  1. Wo sind Sie denn jetzt Kronzeuge oder haben "Kronzeugenstatus"?
    https://www.blogger.com/comment.g?blogID=18115523&postID=907039709887580485&pli=1

    AntwortenLöschen
  2. Das ist doch deutlich beschrieben? Bei der StA Detmold sowie der StA Hannnover.

    AntwortenLöschen
  3. Das heisst, doppelter Kronzeuge, zwei Strafverfahren?
    Entschuldigen Sie, wenn ich das vielleicht nicht direkt blicke.

    AntwortenLöschen
  4. Exakt, 2 unabhängig voneinander geführte Strafverfahren. Lesen Sie aufmerksam meinen Blog, da steht alles.

    AntwortenLöschen
  5. Jawohl, werde ich tun

    AntwortenLöschen