Montag, 19. Juli 2010

Martin Kraeter und Rechtsanwalt Ernst Freiherr von Münchhausen erstatten Anzeige wegen Beleidigung gegen mich

Ich öffne den Briefkasten und erhalte gleich zwei förmliche Schriftstücke der Kreispolizeibehörde Herford. Sowohl Martin Kraeter / KLP Group, Dubai als auch sein Rechtsanwalt Ernst Freiherr von Münchhausen, Berlin, haben mich wegen Beleidigung angezeigt:

Vorladung Nr. 1
Vorladung Nr. 2

Das ist irgendwie merkwürdig, wenn man sich den in meinem Blog glücklicherweise penibel dokumentierten Verlauf meiner Berichterstattung über Herrn Martin Kraeter anschaut:

10. August 2009
http://inside-megadownloads.blogspot.com/2009/08/welche-rolle-spielt-martin-kraeter-klp.html

06. Oktober 2009
http://inside-megadownloads.blogspot.com/2009/10/klp-group-oder-die-macht-der-kommentare.html

20. Februar 2010
http://inside-megadownloads.blogspot.com/2010/02/neuigkeiten-von-der-klp-group-dubai.html

26. April 2010
http://inside-megadownloads.blogspot.com/2010/04/gomopa-kundigt-zusammenarbeit-aufgrund.html

10. Mai 2010
http://inside-megadownloads.blogspot.com/2010/05/munchhausen-mahnt-ab-fur-martin-kraeter.html

14. Mai 2010
http://inside-megadownloads.blogspot.com/2010/05/interessantes-netzfundstuck-klp-group.html

11. Juni 2010
http://inside-megadownloads.blogspot.com/2010/06/das-law-hunting-geht-weiter-ra-frhr-von.html

Angeblich beleidigte ich den werten Herrn Kraeter am 23.04. und am 03.05. und den werten Herrn Rechtsanwalt Ernst Freiherr von Münchhausen am 11.06.2010 durch Äusserungen in meinem Blog.

Sehr geehrter Herr Kraeter, sehr geehrter Herr Rechtsanwalt Freiherr von Münchhausen,

den Versuch, mich mundtot zu machen haben schon andere aus dem Firmengeflecht vor Ihnen unternommen und sind damit kläglich gescheitert. Ihnen wird es ebenso ergehen.

Und nun stecken Sie mal schnell wieder die Köpfe zusammen um zu beraten, was man noch so unternehmen könnte. Bis dahin seien Sie sich der Tatsache versichert, daß das virtuelle Scheinwerferlicht namens Öffentlichkeit umso genauen hinschaut, was als nächstes kommt.


Kommentare:

  1. Ignorieren/Schweigen. Man muss nicht zur Polizei gehen, das wissen viele Leute nicht. Statt dessen Akteneinsicht verlangen.
    http://www.kanzlei-hoenig.de/ratgeber/sofortmassnahmen/

    AntwortenLöschen
  2. Zur Durchsetzung der Abmahnungen reicht es also nicht, deshalb muß der kostenlose strafrechtliche Weg beschritten werden! Natürlich beeindruckt das niemanden und zeigt nur die Schwäche der beiden Herren!

    AntwortenLöschen
  3. sorry, aber der macht sich absolut lächerlich mit dieser aktion. erst mit rechtunkenntniss glänzen ( siehe die abmahnung und die kostennote dafür) und nun solls der STA richten. nun gut, ich geh mal davon aus das der rechtskenntnis besitzt und das ganze dann einstellt.

    AntwortenLöschen
  4. Mich würde vielmehr mal interessieren, wer denn die strittigen und bisher unbekannten Äußerungen getätigt hat. Vor einigen Wochen gab es ja hier schon einmal prägnante U-Boote, die hier mit Beiträgen durchgedrungen sind, für die Claus anschließend als Mitstörer (weil Freischalter) haften sollte.

    AntwortenLöschen
  5. so, sollte er haften? woher wollen sie das denn wissen? veröffentlicht hatte er dies aber nicht. sind sie etwa einer der ihn in haftung nehemen wollte?

    AntwortenLöschen
  6. Claus, hast Du mal die IP-Adressen der damals strittigen Äußerungen zur Hand? Mich würde es nicht wundern, wenn die von einem Provider in Dubai, Krefeld oder Berlin ausgegeben wurden. Falls die Jungs nicht von vornherein einen Proxy genutzt haben, um Dir die Äußerungen unter zu schieben. Das würde dann auch gleich auf ein gesundes Maß an krimineller Energie hindeuten.

    AntwortenLöschen
  7. "Mich würde vielmehr mal interessieren, wer denn die strittigen und bisher unbekannten Äußerungen getätigt hat."

    Jeder Abzockerkreis unterhält eigene Organe der Störpflege. Du musst ja nur mal hier mitlesen, dann weißt Du, dass ca. 20 % der Einträge von dort stammen, vorausgesetzt, es werden alle Einträge auch freigeschaltet. Lass mal kurz überlegen, da gab es doch ein in Osnabrück anhängiges Verfahren, bei dem es darum ging, dass ein Megaabzocker SPAM-Post gegen sich generiert hat, um dann über ein halbglatziges Anwältelein aus München abmahnen zu lassen. Ich weiß allerdings nicht, wie das Verfahren ausgegangen ist, aber Parallelen sind doch durchaus vorhanden, oder etwa nicht?

    AntwortenLöschen
  8. Mein Rat aus leidiger Erfahrung.
    Zur Polizei gehen, absolut keine Angaben machen,
    aber erfragen was denn vorliegt und Aktenzeichen
    geben lassen, freundlicher Gruß und tschüss!

    AntwortenLöschen
  9. schon von Ihnen gesehen ? http://www.alternative-capital-invest.com/

    AntwortenLöschen
  10. Boah, die Frontal-Reportage hat's ja in sich, Anonym! So ein Verhalten der KLP samt ihren Hintermännern treibt dem ehrlichen Steuerzahler die Zornesröte ins Gesicht.

    Und wenn jemand einen Blog dagegen macht hagelt es Anzeigen und unberechtige, halbgare Abmahnungen. Denn eigentlich ist ja der Kraeter der große uneigennützige Heiland, oder?

    AntwortenLöschen
  11. Also entschuldigt bitte aber die Story ist doch nun wirklich uralt?

    AntwortenLöschen
  12. ....aber damit nicht weniger interessant, nicht wahr?

    AntwortenLöschen
  13. Ha Ha Ha! Da haben sich die richtigen wiedereinmal lächerlich gemacht! Claus liegt mit seiner Berichterstattung goldrichtig und die können ihm nichts! Gute Recherche mit den beiden Videos! Das ZDF kann nicht falsch liegen!

    AntwortenLöschen
  14. law hunting pur. ob der komische freiherr weiss mit wem er es zu tun hat? shceint ja noch unvorbelastet zu sein in der abzockbranche

    AntwortenLöschen
  15. was hat das nun mit Law hunting zu tun ? und wer hat sich hier lächerlich gemacht? wohl eher der investigative Journalist der eine uralte Ente bringt, oder?

    AntwortenLöschen
  16. "eine uralte Ente" also. Sagt WER noch gleich?

    ;-)

    AntwortenLöschen
  17. Eie Ente? Die fragwürdigen Passagen wurden doch vor versteckter Kamera eingesprochen? Was soll daran dann eine Ente sein?

    Versucht sich hier jemand herauszureden?

    AntwortenLöschen
  18. claus; hälst du uns auf dem laufenden wegen morgen. wir wollen doch alle mal lachen weshalb der herr von und zu mit kanonenkugelreitenden vorfahren ( laut erzählungen seiner vorfahren) sich beleidigt fühlt.

    AntwortenLöschen
  19. Es gibt morgen keinen Termin, vielmehr gab es ein kurzes Telefonat mit dem Sachbearbeiter der Polizei. Ich stehe nun direkt mit der zuständigen StA in Kontakt und werde berichten, wenn es Neuigkeiten gibt ;-)

    AntwortenLöschen
  20. Na klar, der Herr Frickemeier wird wegen so einer lapalie vom Staatsanwalt empfangen...

    AntwortenLöschen
  21. Seit wann ist Law Hunting / Nachstellen eine Lapalie?

    AntwortenLöschen
  22. Aber Herr Frickemeier es geht bei dem Termin doch um Anzeigen gegen Sie, oder haben Sie wegen der o.g. unterstellungen etwa selbst Anzeigen gestellt? Nein, weil Sie genau wissen, dass die sofort eingestellt werden, so lange nicht Ihr Ihnen noch etwas zugeneigter Herr Göhrlich die Finger drin hat. Aber lassen wir das, lassen wir uns lieber von Ihnen berichten..... Auf das da wie so oft nichts mehr von Ihnen kommen mag.

    AntwortenLöschen
  23. Aber Herr Frickemeier es geht bei dem Termin doch um Anzeigen gegen Sie, oder haben Sie wegen der o.g. unterstellungen etwa selbst Anzeigen gestellt? Nein, weil Sie genau wissen, dass die sofort eingestellt werden, so lange nicht Ihr Ihnen noch etwas zugeneigter Herr Göhrlich die Finger drin hat. Aber lassen wir das, lassen wir uns lieber von Ihnen berichten..... Auf das da wie so oft nichts mehr von Ihnen kommen mag.



    naja, von euch spacken kommt ja auch nix mehr. euch ist doch schon die satirefantasie ausgegangen oder fehlt euch im moment das geld für die aldibrühe die euch dann zu dünnpfiffergüssen verleitet auf eurem dummblogg

    AntwortenLöschen
  24. naja, von euch spacken kommt ja auch nix mehr. euch ist doch schon die satirefantasie ausgegangen oder fehlt euch im moment das geld für die aldibrühe die euch dann zu dünnpfiffergüssen verleitet auf eurem dummblogg

    Falls Sie damit auf den doch ziemlich genialen Blog http://frickestilzchen.blogspot.com/ anspielen, muss ich Sie entäuschen. Denn dort wird nicht alle Nase lang irgendetwas angekündigt und dann nichts geschrieben wie hier !

    AntwortenLöschen
  25. Also ich finde schon die dämlichen Kommentare aus der Abzockerecke zeigen, dass Du mit Deiner Berichterstattung genau ins Herz getroffen hast, Claus.

    Und es wird der Tag kommen, da wird die Staatsanwaltschaft diesem Gesocks heimleuchten.

    AntwortenLöschen
  26. "Und es wird der Tag kommen, da wird die Staatsanwaltschaft diesem Gesocks heimleuchten."

    Schön wärs, aber solange das auf sich warten lässt, sollte man sich zumindest Gedanken machen, was man selbst tun kann, den Weg dazu zu bereiten. Man sollte zumindest darüber nachdenken, eine AAPD (AntiAbzockParteiDeutschlands) zu gründen. Und für Öffentlichkeitsarbeit den Arbeitskreis Antiabzocke. Wer wäre denn dabei?

    AntwortenLöschen
  27. Mag vielleicht OFF-TOPIC sein, aber es passt dennoch ganz gut zu der Duldung durch Staatsanwälte, Gerichte etc. gewisser Kreise.

    Da haben plötzlich erste Leute Mitleid mit dem Duisburger Bürgermeister, weil er, sollte er zurücktreten, Pensionsansprüche verliert.

    Wer hat eigentlich Mitleid mit den 21 Toten und Hunderten verletzten auf der Loveparade, die der Bürgermeister gegen alle Warnungen so unbedingt wollte? *kotz*

    Da es wie man alleine an diesem Beispiel sehen kann, Stimmen gibt, die sich nur um die Zukunft von Tätern sorgen machen, sollte man selbst politisch aktiv werden, um seinen Beitrag dafür zu leisten, was zu ändern. Wird langsam Zeit!

    AntwortenLöschen